Ischias - welches freiverkäufliche Schmerzmittel ist empfehlenswert?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Novice,

eigentlich sollte man Dir empfehlen zum Arzt zu gehen, wenn das nicht das erste mal ist. Wie auch immer Du kannst Paracetamol nehmen. Da bekommt man 20 Stück / 500 mg Sowohl Ibuprofen als auch Diclofinac gibt es nicht mehr Rezeptfrei

http://www.stern.de/ruecken/erkrankungen/5-ischias-pein-im-bein-658719.html

Das heißt es gibt nicht so viel was man empfehlen könnte! Die TagesHöchstdosis von Paracetamol liegt bei 4 g

Bei Ischias Beschwerden sollte man Wärme (es gibt so Moorpackungen) auch Wassergymnastik / schwimmen ist sinnvoll.

Es wäre also schon sinnvoll einmal zu einem Arzt zu gehen. Da könnte man einmal überprüfen ob es tatsächlich Ischias - Beschwerden sind!! Wenn die Schmerzen längerfristige anhalten könnte es zu chronischen Schmerzen kommen. Das mit den Brenneseln würde ich lassen wenn man nicht gerade Schmerz geil ist. (Haut....).

Alles Gute Stephan

Ich würde auch Ibuprofen und Wärme empfehlen. Ibus sollte man nicht länger als 3-4 Tage nehmen, weil es auf den Magen schlägt. Aber darüberhinaus kannst du es auch mit leichten Dehnübungen versuchen, damit die Verspannungen in dem Bereich gelöst werden. Einfach nur schonen wäre da kontraproduktiv. Du kannst z.B. das Becken kreisen lassen und im Liegen das hochgestellte Knie über die jeweils andere Körperseite fallen lassen....

Natürlich kannst du deine Schmerzen betäuben, aber an der Ursache wirst du nichts verändern. Sehr gut sind Einreibungen mit erwärmenden Salben, wie Arnika Salbe, Mobilat oder ähnlicher. Weiterhin solltest du dir angewöhnen beim Duschen, das Wasser am Ende kalt zu stellen und über den Oberschenkel das Bein hinunterlaufen lassen und dann von hinten über die Beckenseite den hinteren Oberschenkel entlang. Dabei immer langsam bis 10 oder 15 zählen. Auch gymnastische Übungen helfen, wie z.B. die Stufenlage, die Unterschenkel auf einen Stuhl legen oder die Beine anstellen und dann Wirbel für Wirbel abheben bis das Gewicht auf den Schultern ruht und dann langsam wieder ablegen. Dann die Knie nach rechts drehen und den Kopf nach links und umgekehrt.

Bandscheibenvorfall oder nicht?

Hallo

Ich habe seit längerem Probleme in der LWS/ISG. Nach dem Röntgen habe ich nun noch ein MRT gemacht.

Kann man auf dem Bild erkennen, ob die Bandscheibe auch Probleme verursacht? Ich weiss, dass das natürlich keinen Arzt ersetzt aber ich habe erst nächste Woche den Termin und versuchen kann mans ja mal ;)

Hier das Bild: http://fs1.directupload.net/images/150709/yefle4vu.jpg Liebe Grüsse

...zur Frage

Suche wirksames Schmerzmittel, gegen Migräne?!

Ich habe des öfteren, kaum auszuhaltende Kopfschmerzen. Es war auch schon mal so heftig das ich kaum ansprechbar war und nur mein Kopf hin und her bewegt haben. Liegen kann ich bei solchen Attacken komischerweise auch nicht. Es ist wirklich sehr unangenehm! Herkömmliche Schmerzmittel, wie Paracetamol, Ibo 600 oder Asperin haben keinerlei Wirkung . Ich habe mir in der Apotheke jetzt Dolortriptan, die auch keine Wirkung gezeigt haben, die Schmerzen sind geblieben und ich habe nach einer Stunde noch eine Ibo 600 genommen. Kann mir jemand noch ein anderes Schmerzmittel empfehlen? Ich beruflich sehr eingespannt, so das ein Arzt besuch zur Zeit einfach nicht möglich ist

...zur Frage

Wirkt "Teufelskralle" gegen Gelenkschmerzen?

Liebe Comunity, ich habe immer mal wieder Schmerzen in der linken oder rechten Schulter durch jahrelange berufliche Überbeanspruchung bzw. altersbedingten Verschleiß. Diclofenac-Salbe oder Tabletten helfen nicht. Nun hat mir meine Ärztin "Teufelskralle" empfohlen, die jedoch erst nach cal. 4 Monaten anschlagen soll. Hat jemand Erfahrung damit bzw. kann ein anderes Schmerzmittel empfehlen?

...zur Frage

Kieferknochen Entzündung,darf der Zahnersatz erst dran wenn die Entzündung weg ist?

Habe seit gestern extreme Schmerzen.Sie sind auf der linken Gesichtshälfte und Strahlen bis hoch zu den Ohren. Es ist ein Druckgefühl welches aber auch oft sticht.

War nun im Krankenhaus weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Der Arzt war zwar kein Zahnarzt, aber er meinte anhand meiner Erklärung klingt das sehr stark nach Kieferknochen Entzündung.

Er verschrieb mir jetzt ein Antibiotika (Amoxiclav 875mg/125mg) und Schmerzmittel (Novaminsulfon 500mg Tropfen) Er sagte allerdings, dass der Zahnarzt erst da dran gehen würde wenn die Entzündung weg ist.

Kann das stimmen? Das Schmerzmittel wirkt nämlich NULL und ich drehe langsam durch!

Was kann ich sonst noch für Schmerzmittel in Betracht ziehen? Hatte bisher eigentlich mit Novaminsulfon immer Erfolg,jedoch dieses Mal nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?