Inwiefern unterscheiden sich Nasivin und Olynth?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nasivin beinhaltet den Wirkstoff Oxymetazolin, Olynth den Wirkstoff Xylometazolin. Diese unterscheiden sich vom Namen recht wenig und auch von ihrer Struktur. Sie sind beide Imidazolderivate. Sie wirken beide als sog. Alpha-Sympathomimetika. Sprich ihr Wirkungsmechanismus ist gleich. Auch die Nebenwirkungen sind ähnlich. Bei beiden kann es bei längerer Anwendungsdauer zu Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System kommen. Daher stellt sich deine berechtigte Frage. Was einem beim Vergleich der Präparate ins Auge fällt, ist der Unterschied der Wirkstoffkonzentrationen der Erwachsenenpräparate. Nasivin 0,05%, Olynth 0,1% Wirkstoffgehalt. Darauf lässt sich eine unterschiedliche Bioverfügbarkeit erahnen. Jetzt stellt sich die Frage, welcher Wirkstoff zuerst da war… Doch egal, wie man es nimmt, im Endeffekt sind das beide ähnlich wirkende Derivate. Geschaffen um mit scheinbar andersklingenden Namen für verschiedene Firmen „Nischen“ in der Welt des Pharmabusiness zu schaffen. Die meisten Derivate haben keinen anderen Sinn, als den Ursprungswirkstoff nachzuahmen, damit die Generikahersteller mit wenig Forschungsaufwand und geringeren Qualitätsauflagen nach Ablauf eines Patentes billig Wirkstoffe herstellen können. Schließlich betragen die Forschungskosten für wirklich innovative Arzneimittel von der Entwicklung bis zur ersten vermarkteten Charge über eine Milliarde Euro. Doch darf man nicht nur die Generikahersteller betrachten. Meist stellen die Firmen, die den eigentlichen Wirkstoff entwickelt haben, selbst Derivate her, um diese als Meilensteine zu verkaufen. Deshalb diese Flut an vermeintlich verschiedenen Arzneimitteln.

Angeblich hat Oxymetazolin eine länger Wirkdauer (12 h). Zusätzlich hat man neuerdings zusätzliche Effekte festgestellt. So hemmt es die Ausschüttung von Enzündungsmediatoren der Schleimhautzellen, so dass die Nase weniger entzündet ist. Darüber hinnaus soll es die Expression von Rezeptoren auf den Schleimhautzellen verhindern, so das die Vieren nichtmehr so gut in die Zellen kommen was die Schnupfen, nicht aber die Erkältungsdauer um 33% reduzieren soll. Leider ist darüber wenig publiziert aber es gibt eine reihe von Patenten die ich jetzt aber nicht lesen wollte ;-)

Was möchtest Du wissen?