Inkompetenz von Ärzten bei der Feststellung einer Beinlängendifferenz?

4 Antworten

3 Ärzte, 5 Meinungen. Alter Ärztewitz.

Bei unterschiedlichen Beinlängen kommt es zu einem Beckenschiefstand, und dadurch zu einer Abweichung der unteren Wirbelsäule. Da die Muskulatur das ausgleicht, beeinflusst der Muskeltonus auch das Ergebnis bei derartigen Messungen. Wenn schon von den Ärzten eine Längendifferenz festgestellt wurde, hätte man dich zu Radiologen überweisen müssen. Anhand der Aufnahmen kann man unterschiedliche Beinlängen und den Beckenschiefstand zweifelsfrei nachmessen.

Kein Scherz, ich war erst gestern bei einem Radiologen, da wurde meine Lunge geröntgt. Das selbst ordentlich zu messen, ist dann sicherlich auch nicht möglich.

0
@Ungeheilt

Wenn du auf einem Röntgenbild deine Beinknochen und dein Becken sozusagen weiß auf schwarz sieht, kann man einen Zollstock nehmen und nachmessen. Und wenn man die senkrechte Körperachse anhand der Wirbelsäule sieht, kann man mit einem einfachen waagerechten Strich die Abweichung des Beckens nachmessen.

Bei mir wurde so eine Fehlstellung des linken Hüftgelenks ausgemessen, und wie groß das Ersatzteil sein musste.

In der Kieferorthopädie arbeitet man auch mit Knochenmessungen auf Röntgenbildern.

1
@Ungeheilt

@ungeheilt : Was eine Röntgen-Aufnahme der Lunge mit dem Ausmessen einer Beinlänge zu tun hat, erschließt sich mir wirklich nicht !

3
@Tigerkater

Mir auch nicht. Nur da hätten die das Becken dann ja direkt mit röntgen können!

0
@Ungeheilt

Der Radiologe darf nicht nach Lust und Laune röntgen, sondern genau nach dem auf der Überweisung stehendem Auftrag !!!

3

Gelenke am Körper können sich bis abends dich bis 5cm kürzen. Das kann sich auch bei Belastungen bemerkbar machen, dass eine Seite 1-2 cm kürzer ist als die andere. Bei ein par mm kann das auch vom Wachstum her normal sein. Willst du den unbedingt operiert werden? Man kann fast alles weg bekommen. Aber ist ein Arzt deswegen kompetenter? Seine Inkompetenz beruht dann auf sein mangelndes Wissen, dass man durch unterschiedlicher Belastung der Gelenke wieder eine Verkürzung um ein paar mm hat.

Woher ich das weiß:Recherche

Mit dieser flüchtigen Methode lässt sich in der Tat eine Beinlängen-Differenz nicht wirklich erkennen, allenfalls nur abschätzen, und da können natürlich unterschiedliche Ergebnisse resultieren.

Habe selbst dieses Problem nach einer TEP des Hüftgelenkes. Da ist dies radiologisch ausgemessen worden !

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Genau...ein Röntgenbild mit Ausmessung gibt Klarheit....

1

Alle drei haben recht.

Der Mensch ist ein lebendiges Wesen mit ständigen Änderungen am "Gestell".

Du kannst an drei aufeinander folgenden Tagen drei unterschiedliche Ergebnisse bekommen. Je nach Belastung des Körpers ändern sich die Stellungen der Gelenke zueinander, z. B. im ISG. Unterschiedliche Spannungen des aktiven Bewegungsapparates kommen dazu.

Daher empfehle ich Dir, solche Bewertungen wie "inkompetent" recht sparsam zu verwenden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Okay, hier hat meinerseits eine Information gefehlt. Der Orthopäde und der Sportmediziner waren in einer Praxis. Die haben das am selben Tag mit einem Abstand von maximal einer Stunde gemessen.

0

Was möchtest Du wissen?