Informationen zur Privaten Krankenversicherung?

7 Antworten

Solange du voll arbeitest, ist es kein Problem, privat krankenversichert zu sein. Du bekommst die Hälfte dazu und am Anfang sind die Beiträge niedrig. Die steigen aber immer weiter an. So richtig unangenehm wird es erst, wenn du in Altersteilzeit gehst, da musst du nämlich fast den ganzen Beitrag selbst finanzieren. Ab 55 kommst du faktisch nicht mehr raus, auch wenn dein Gehalt sinkt. Die Beiträge bleiben aber hoch und können immer steigen. In der Rente bin ich dann in den Basistarif gewechselt und habe trotz höherer Beiträge, als in der gesetzlichen nicht mehr Rechte. Ich würde nie mehr mich privat versichern lassen, sondern in die freiwillige Kasse bei den gesetzlichen gehen.

Erfahrung mit Reprogenesis??

Hallo Mädels,

ich suche nach mehr Informationen über IVF Kliniken. Es ist immer gut so viel Referenzen wie möglich zu erhalten. Zurzeit vorbereite ich mich für IVF. Mein Manns Verwandten leben in Tschechien und wir wissen von ihnen, dass die Preise für solche Behandlung viel günstiger als in Deutschland sind. Sie haben sich informiert und sie empfehlen die Reproduktionsklinik Reprogenesis. Die gefällt mir auch – sehr modern, umfangreiche Datenbank von Eizellspende und keine Wartezeit. Die Klinik ist uneter dieser Adresse zu finden: www.reprogenesis.de.

Es würde mir nur interessiert, ob jemand aus Deutschland Erfahrung mit Reprogenesis gemacht hat?

Vielen Dank im Voraus:)

...zur Frage

Eure Erfahrungen mit der privaten Krankenversicherung

Hallo! Einige von euch sind doch bestimmt in einer privaten Krankenversicherung , oder? Könnt ihr mir da ggf. von euren erfahrungen berichten? Seid ihr zufrieden und würdet eure Versicherung weiterempfehlen? Oder seid ihr eher unzufrieden und sagt "bloß nicht - Fingerweg davon"? Und warum? Das wäre nett, wenn ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben könntet.
Ich kann mich ab Februar privat versichern, da ich ab sofort beihilfeberechtigt bin und mich dann nur noch zu 30% versichern muss. Und das ist ja deutlich billiger als eine 100% freiwillige Versicherung in der GKV. Ich war auch schonmal privat versichert, damals in der HUK. Aber vielleicht habt ihr ja auch noch andere/bessere Tipps.... Danke!

...zur Frage

Krankenkasse bezahlt Sportkurse?

Man hört ständig, dass die Krankenkassen teilweise die Kosten für Sportkurse oder das Fitnessstudio übernehmen. Stimmt das? Machen das alle Krankenkassen? Ich bin bei der DAK versichert und habe großes Interesse mich in einem Fitnessstudio anzumelden. Wie gehe ich vor? Gehe ich erst zur DAK und erzähle ihnen von meinem Plan/Wunsch oder melde ich mich zunächst im Fitnessstudio an und beantrage dann bei der DAK eine finanzielle Unterstützung? Wer weiss genaueres über dieses Thema?

...zur Frage

Hat jemand mit der TEUFELSKRALLE Erfahrung sammeln können?

Für mich steht dieses Thema bei Gicht, Arthrose und Gelenkschmerzen im Vordergrund. Es müssen nicht auf Dauer schmerzstillende Medikamente sein. Über Informationen würde ich mich sehr freuen. Vorab vielen Dank.

...zur Frage

Welche Gründe gibt es, dass man von einer privaten Krankenverischerung nicht genommen wird?

Welche Krankheiten oder andere Gründe gibt es für private Krankenversicherungen, jemanden nicht zu akzeptieren, bzw. den Vertragsabschluss zu verweigern? (Nur aus Interesse.)

...zur Frage

Gesetzliches Sterbegeld - gibt es sowas noch?

Hallo und Guten Morgen,

es gab doch mal ein gesetzliches Sterbegeld von den Krankenkassen oder? Aber anscheinend wurde das seit langem schon abgeschafft. Gibt es ansonsten ein "anderes gesetzliches" Sterbegeld ausgezahlt bzw. eine andere Unterstützung vom Staat, wenn man die Beerdigung zum Beispiel für einen Angehörigen nicht zahlen kann?

Vielen Dank und Grüße Jonas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?