Infektionen von fremden Toiletten - besser stehen oder sitzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo littlelisa, ich kann die Aussage dieser Ärztin nicht nachvollziehen, ich würde niemals dazu raten, sich ohne Schutz auf öffentliche Toiletten zu setzen, denn auf den Klositzen tummeln sich jede Menge Krankheitserreger.

Folgendes habe ich dazu gefunden:

Toilettenbesucher, die ein paar einfache Regeln einhalten, können sich jedoch vor all diesen Erregern schützen:

Sitze, Spülknopf, Toilettendeckel nur mit einem Papiertuch anfassen.

Niemals auf die Klobrille setzen und wenn, dann nur mit Papierunterlage.

Die Tür, soweit möglich, mit dem Fuß aufschieben. Muss die Klinke angefasst werden, dann auch hier nur mit Papiertuch.

Die Hände anschließend mit Seife und möglichst warmem Wasser waschen.

Zum Abtrocknen Papiertücher benutzen, keinesfalls Stoffhandtücher. Denn sie bieten den Keimen und Bakterien einen idealen Aufenthaltsort.

Auf Campingplätzen oder in Schwimmbädern nicht barfuß auf das stille Örtchen gehen. http://www.lifeline.de/llspecial/arbeit_leben/gefahr_im_alltag/content-127677.html

Es ist nachvollziehbar - auf und auch unter Toilettenbrillen sowie auf dem WC-Rand finden sich viele Keime. Wer das selbst sehen will, kann mit einer Schwarzlichtlampe mal die Flächen beleuchten. Es hilft da wirklich nur noch : eine Miniflasche Sagrotan-Spray in der Tasche griffbereit zu haben. Diese ist nicht größer als ein Handy ... bevor Frau sich setzt, erst einmal einsprühen und 60 sec. warten. Außerdem sollte deine Tochter sich - bevor sie auf die Toilette geht, die Hände waschen - und auch wenn sie diese wieder verlässt. Also 2 X Hände waschen. Warum vorher ??? Wir fassen tausend Dinge an, an denen bereits Bakterien kleben. Und mit unseren Händen berühren wir auch unseren empfindlichen Intimbereich. Die Gefahr, dass man hier auf direktem Wege Bakterien hinbringt, ist hoch. Daher : auch vor der Toilettenbenutzung Hände waschen.

5

Sorry, aber Sagrotan bringt nicht wirklich viel, es wirkt zumeist nur gegen bakterien, jedoch nicht gegen Viren - guck mal auf so eine Flasche, da steht zumeist nicht mal drauf wogegen es wirk, geschweige denn hat es eine RKI-Zulassung,....einfach überteuert für unzureichende Wirkung.

0

Sollte man Kinder auf öffentliche Toiletten setzen?

Meine Mutter hat früher immer darauf bestanden, dass ich Papier auf die Toilettenbrille lege, wenn ich nicht zu Hause aufs Klo gegangen bin, aus Angst, dass ich mir irgendwelche Geschlechtskrankheiten oder so hole. Ist das übertrieben oder sollte man Kinder nie auf öffentliche Toiletten setzen?

...zur Frage

Bakterielle Infektionen, Virusinfektionen oder doch was anderes ?

Hallo Leute,

seit Dienstag habe ich Durchfall und es wird nicht besser. Hab mir am Anfang nichts dabei gedacht, da ich sonst auch keine Schmerzen habe, bis auf heute ein wenig Bauchkrämpfe. Aber erbrechen muss ich nicht.

Meine Zunge hat auch ein brauen Belag bekommen.

Muss ich mir sorgen machen? Denn ich hatte noch nie so lange durchfall.

Zum Arzt kann ich erstmal nicht, da morgen ein Feiertag ist und danach Wochenende, ich könnte vielleicht zum Notarzt aber nur wegen durchfall?

Mit freundlichen Grüßen

Body

...zur Frage

Können Geschlechtskrankheiten über Toiletten übertragen werden?

Ich hab manchmal so eine Ekel vor Toiletten, wenn ich nicht weiss wer da sonst noch so draufsitzt! Kann ich mir da auch Krankheiten hohlen??

...zur Frage

Ärzte ratlos-Beinbeschwerden.

Hallo, wie mir in meinem letzten Beitrag geraten wurde, habe ich mich nochmal an einen anderen Phebologen gewandt bzgl des Ziehens in meiner Kniekehle. Der hat alles sich angeschaut..Blutdurchfluss, ultraschal..etc etc...er meinte jetzt: ich hätte einen allgemin weniger guten Blutdruchfluss was er auf den Blutniederdruck zurückführt und weswegen ich mir ne einfache Stützstrumpfhose für die Uni kaufen soll als Unterstützung( er hält die Kompressionstrumpfhose für Übertrieben auch wegen meinem Alter). Er hat sich auch diese kleine Knubbel Ader in meiner Kniekehle angeschaut und meinte dass er keine Veränderungem im Ultraschall sähre und das es der Beginn einer leichten venenschwäche wäre, ich mir aber noch keine Gedanken machen soll. Außerdem meinte er auch dass Venenschwäche keine derartigen Symptome machen würde.. Er meinte dass ch dann abends schwere, müde Beine hätte, die spannen und auch meine Knöchel angeschwollen wären etc-was ich ja alles nicht hab. Meine kalten Füße sind einfach auf den Blutniederdruck zurückzuführen-deswegen die Stützstrumpfhose.So ..damoit ist ja aber das Problem des ziehens nicht verschwunden. ich weiß jeder wird jetzt sagen ich soll zum Arzt gehen. Ich war jetzt ( ich ahbe mitgezählt ) 42 Mal bei verschiednen Ärzten..rausgekommen ist da jetzt: Beinlängendifferenz, Hws Steilstellung, Senk-Sprezfuß, leichte x-beine. deswegen trage ich jetzt auch Einlagen. Mein Orthopäde hat mir jetzt für nächste Woche Freitag einen Temrin nochmal gemacht aber er weiß mom auch nicht mehr was er noch schauen soll. Daher wollte ich mal hier nachfragen ob vllt jemand ne Idee oder nen Ansatz hätte^^ Zu den beschwerde: es zieht in der Kniekehle innen in die Wade oder uach in den Oberschenkel...dass passiert so alle 30 Minuten aus dem Nichts. Es ist nicht schmerzhaft aber sehr unangenehm sodass mir manchmal davon übel wird. Die Beschwerden terten unabhängig von der Lage auf, d.h egal ob ich sitze, liege, stehe oder laufe...meistens jedoch wird es beim laufen anch einiger ziet besser, tritt aber abends dann wieder auf( anch dem laufen) hat jemand vllt ne Idee? Was bei der Vermessung noch aufgefallen ist, ist das ich ne Kuhle an der LWS hab weswegen man mich ncoh auf Spondylosistheis prüfen will...aber am Bein selbst hat jetzt noch keiner geschaut( eigt total bekloppt^^)..hab auch noch en bild von dem Bein dazu gestellt..ist aber ne miese Qualie aber nur so als Zusatz. :)

...zur Frage

Niedriger Hb-Wert, niedrige Thrombozyten, verlängerte Blutungszeit, usw. Was kann das sein?

Guten Abend,

ich bin 19 Jahre alt und bin bis auf eine Schilddrüsenunterfunktion und eine Hashimoto-Thyreoiditis bin ich eine gesund junge Frau. Vor 6 1/2 Wochen bekam ich meine Mandeln raus und habe starke Komplikationen bekommen. Ich habe Nachblutungen bekommen, musste deswegen nochmal operiert werden, habe trotzdem immer wieder Blutungen bekommen. Nicht immer stark, aber dauerhaft am sickern. 10 Tage im Klinikum haben nicht viel hervor gebracht. Von-Willebrand-Syndrom wurde ausgeschlossen, auch war der Gerinnungsfaktor VIII normwertig. Meine Blutungszeit (nach Ivy) war deutlich verlängert und wurde nach 15 Minuten abgebrochen. Ich habe Clindamycin oral zur Antibiose und per Infusion Tranexamsäure und Minirin oral bekommen, als das nichts nützte bekam ich Thrombozytentransfusionen. Nach einem Tag Zuhause kam ich mit einem Hb-Wert von 5,2 (im Krankenhaus sogar 4,3) und einem Thrombozytenwert von unter 20.000 (im Krankenhaus 14.000) wieder ins Krankenhaus. Hb war bei Entlassung 10,3. Die Blutung im Hals würde aber keinen so starken Hb Abfall erklären. Auch die Thrombozyten sind so dramatisch gesunken, dass ich Hauteinblutungen, Blutungen im Mund und Nasenbluten bekam. Habe Bluttransfusionen und Medikamente bekommen.

Hier im Krankenhaus wurden sämtliche Untersuchungen gemacht. CT, MRT, Ultraschall uvm. Mir wurde jetzt geraten, die Milz entfernen zu lassen, da diese vergrößert ist und zu viele Thrombozyten rausfiltern könnte - so habe ich das jedenfalls verstanden. Könnte mir das jemand nochmal erklären?

Ich bin sehr verwirrt, denn niemand weiß wirklich was mir fehlt, was ich habe und warum meine Werte so schlecht sind. Ich habe keine inneren Blutungen o.ä. Ich fühle mich desweiteren sehr schlapp und müde.

Vor der Mandel OP war ich häufig krank, besonders Mandelentzündungen (10 in 5 Monaten), Bronchitis, schnupfen usw. An Medikamenten nehme ich L-Thyroxin und in den letzten Wochen zur Schmerztherapie Novalgin, Ibuprofen und Paracetamol. Ibuprofen wurde allerdings "verboten", da es hieß das könne in seltenen Fällen wie bei mir Blutverdünnend oder so wirken. Das habe ich also seit 4 Wochen schon nicht mehr genommen.

Kann mir jemand weiter helfen? Ich bin wirklich verzweifelt und habe Angst, dass sie mir die Milz entfernen (wieder Nachblutungsrisiko, Narkoserisiko, mögliche vermehrte Infektionen usw) und danach trotzdem nichts besser ist.

Viele Grüße und noch einen schönen Abend :)

...zur Frage

Wie lange überleben Salmonellen an den folgenden Sachen ?

Hallo

Wie lange überleben eigentlich salmonellen an den folgend genannten Gegenstände und Sachen ?

Pc Maus Tastatur Schreibtisch An Tshirt An Kurzer Hose In den Taschen der Kurzer Hose An Fernbedinung An Headsets Im Bett Am Körper Am Haar

Also ich habe derzeit schon meine Pc Maus und meine Tastatur mit Seife und heißen Wasser abgewischt, mein Zimmer aufgeräumt alles raus, alles abgewischt mit seife und heißen Wasser...

Überleben die Baktieren überhaupt in der Luft in warmen Wetter, meine Tür ist seit gut 2 Stunden offen...

Die Frage ist ernstgemeint!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?