Infekt oder erschöpfung?

2 Antworten

von der mittelohrentzündung kann was zurückgeblieben sein, da du sie nicht richtig auskuriert hast. schwindel und sehstörungen treten auf, wenn das gleichgewichtsorgan im ohr nicht ganz in ordnung ist.

das problem ist, dass du dich nicht geschont hast, sondern draussen warst und bäume geschnitten hast. wenn man antibiotika nimmt, hat man schnell den eindruck, dass es einem schon wieder gut geht. dabei ist der körper komplett mit der bekämpfung der krankheit beschäftigt.

wenn die nase zu ist oder du nebenhöhlenentzündung, probleme mit den stirn- und kieferhöhlen hast, kannst du dir mit einem dampfbad erleichterung verschaffen.

du benötigst eine schüssel mit durchmesser von mindestens 22cm durchmesser, ein grosses handtuch und ein geheiztes zimmer.

ausserdem 1-2 liter kochendes wasser und wahlweise 3 beutel kamillen-, thymian oder salbeitee und einen gehäuften esslöffel salz.

salz und teebeutel in die schüssel geben und mit dem kochenden wasser übergiessen. dann setzt du dich vor die schüssel, ziehst das handtuch über kopf und schüssel  und atmest 10 minuten den aus der schüssel aufsteigenden dampf ein. entfernung zur schüssel so, dass du es aushalten kannst.

anschliessend mindestens eine halbe stunde gut zugedeckt hinlegen (couch oder bett) und ausruhen.

das dampfbad kannst du 2-3 mal am tag machen. wichtig ist, dass du es noch mal am abend vor dem schlafengehen machst.

wenn die beschwerden sich nicht innerhalb von 4-5 tagen bessern,  das ganze noch mal ärztlich abklären lassen.

Hallo Tobias1222,

gerade im Zuge der zunehmenden Resistenzentwicklung sollten Antibiotika nicht so unkritisch eingesetzt werden. Außerdem können sie diverse Nebenwirkungen haben und schädigen die Darmflora, die jedoch für ein gutes Immunsystem immens wichtig ist. Daher sollte man nach jeder Antibiotikaeinnahme die Darmflora mit entsprechenden Präparaten aus der Apotheke (sog. Synbiotika) wieder aufbauen.

An Deiner Stelle hätte ich erst einmal auf naturheilkundliche Maßnahmen wie Zwiebelsäckchen, Homöopathie etc. gesetzt.

Empfehlenswert bei Infekten im HNO-Bereich sind Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur, eine vital- und ballaststoffreiche Ernährung, ausreichend Schlaf und Flüssigkeitszufuhr (v. a. in Form von Mineralwasser und Cystustee), Spaziergänge in der Natur sowie die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Denn Zink hat sich bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für das Immunsystem und die Schleimhäute. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

5

Ich hatte das schon zwei Wochen als ich begann Antibiotika zu nehmen,ich rede von chronischer mittelohrentzündung.. probiotika hab ich schon genommen

0

Was kann ich noch tun damit mein Kopf wieder in Ordnung wird??? HILFE

Hallo zusammen, ich bin 21 Jahre alt und bin echt am verzweifeln. Seit Oktober 2010 habe ich mit meinem Kopf große Probleme und kann diese nichtmal richtig beschreiben.

Es handelt sich um eine Art ''Matschbirne'' wie wenn man eine richtige Grippe hat. Mit einem leichten Benommenheitsgefühl, manchmal ganz leichtem Schwindel, starken Konzentrationsproblemen und durch das ganze bedingt auch eine gewisse Antriebslosigkeit! Wie eine Art Blockarde im Kopf....

Das ganze habe ich nun seit Oktober 2010. Ich war dort auf dem Oktoberfest wo natürlich viel Bier geflossen ist. Nach 12 Stunden feiern sind wir noch in eine Disko gezogen in der es mit WodkaRedbull weiterging.... Irgendwann hab ich dann einen Filmriss gegen Ende und weiß erst wieder was als ich morgens im Bett aufgewacht bin. Da ich alleine heimbin kann mir auch keiner etwas zu meinem Rückweg sagen. Morgens war alles normal außer der übliche Kater.... Als wir dann 2 Tage wieder daheimwaren, und es mir so wieder superging habe ich dieses komische Gefühl im Kopf gemerkt. Und seitem ist es nichtmehr weggegangen. Manche Tage ist es schlimmer an manchen weniger schlimmer aber ich erkenne kein richtiges Muster.... Oft aber nicht immer geht es mir abends besser...

...zur Frage

Unkontrollierbares Kopfzucken

Hey, seit einigen Jahren habe ich so ein unkontrollierbares Kopfzucken. Bis vor Kurzem habe ich mich eigentlich nicht weiter damit beschäftig, weil auch so gut wie nie jemand was gesagt hat. Aber in letzter Zeit wurde ich öfter mal darauf angesprochen und mir war das natürlich sehr peinlich, deswegen habe ich immer schnell eine Ausrede wie, dass ich mächtige Nackenschmerzen habe oder dass es eine Angewohntheit wegen meinem Pony (Haare) ist. Das stimmt natürlich nicht, denn mein Pony befindet sich auf der anderen Seite, als ich meinen Kopf bewegen muss. Ich bin jetzt 16 Jahre alt und soweit ich mich erinnern kann habe ich das seit ca. 8 Jahren. Ich kann es schon eine zeitlang unterdrücken, aber irgendwann fühlt es sich wie ein Drang an, den Kopf rückartig auf eine Seite zu bewegen. Natürlich habe ich schon gelesen, dass es aufgrund von Stress auftreten kann, aber ich habe nicht irgendwie viel Stress. Das übliche, was jeder eben mal empfindet: Schulstress, Stress zuhause usw. Manchmal wird's auch etwas viel und wenn ich sehr viel Stress empfinde, dann kommt es mir auch so vor, als würde das Zucken schlimmer werden. Manchmal bleib es nicht nur beim Kopf, sondern Schultern, Oberarme oder halt etwas der Oberkörper. Es gab auch schon Zeiten, in denen ich so gut wie gar keine Zuckungen hatte.

Hat jemand damit vielleicht Erfahrungen? Und weiß, was man da so machen kann?

...zur Frage

Tinnitusähnliche Geräusche im Kopf

Hat wer schon mal eine Mittelohrentzündung gehabt? Wahrscheinlich schon. Ich vor 4 Wochen. Ich hatte Geräusche, die sind bisher vergangen. Als Antibiotika hatte ich Klacid Uno 500, dann Ortrivin Nasentropfen dann nahm ich eine Menge Lutschzuckerl, die frei erhältlich sind für meine Rachenentzündung, trage immer jetzt ein Haube, und ich nahm Cortison, 4+3+2+1 Tablette in 4 Tagen, jetzt nehme ich 1+1 täglich Vasonit retard 400 mg Filmtabletten, weil ich eine gute Durchblutung laut HNO dadurch bekomme. Mein Problem, fast nur in der Ruhe habe ich sowas wie Geräusche. Ich kann nicht mal sagen ob es Geräusche sind aber im Kopf direkt rauscht es etwas, wenn ich mich in die stille bewege, in der Frühe nach dem Schlafen gehen mehr. Ist wie wenn man beim Kacken sich sehr anstrengt beim drücken, oder das im ganzen Kopf wenn man Fieber hat, ich kanns schwer sagen aber die HNO meint das ist meine Rückenverspannung ich soll zum Orthopäden gehen oder so. ist aber nicht hörbar auf einem Ohr sondern im ganzen Kopf, ich kanns wie gesagt schwer ordnen. Dazwishcen war es auch so hell als wenn man ein Funkgerät einstellt und einen Sender sucht so super schrill hell, auch schwer zu sagen, jetzt ist es eine Art weißes Rauschen wie beim TV, aber leise und nicht hörbar sondern im ganzen Kopf, und ich habe keine Ahnung was das ist. kennt sich wer da aus? wenn ja vielelicht kann mir da einer helfen. und mich vielelicht anschreiben? sport.ler@chello.at

...zur Frage

Was tun gegen Läuse?

Hey Leute. Ich habe seit einem Monat Läuse am Kopf und weiss nicht was machen. Ich hab schon sooo viele Sachen probiert. Hab Paranix und Prioderm benutzt aber es hilft einfach NICHT! Hab die Mittel sogar ein paarmal benutzt. Es steht eben 1 mal in der Woche. Ich hab es genau so angewendet wie es auf der Verpackung steht! Es nützt einfach nichts. Die Haare käme ich auch fast jeden Tag mit dem scheiss Kamm, die Nissen kleben aber immer noch an der Kopfhaut fest, die gehen einfach nicht weg. Die kleben so extrem. Am Anfang waren es fast nur so grosse Läuse, dann hab ich eben paranix ausprobiert, und dann sind die meisten Läuse weggegangen. Dann nach einer Woche nochmal verwendet und hab später gemerkt, dass dann viele Nissen am Haar sind. Danach hab ich das andere Mittel verwendet, prioderm. Aber das nützt einfach garnicht! Die Nissen bleiben Immernoch am Haar. Bin 100 mal in der Apotheke gewesen und die nur so: ja wir haben keine anderen Mittel. Musst weiter mit dem Kamm machen. Die verstehen es einfach nicht! Hallloooo mit dem Kamm geht NICHTS weg!! Nichts! Oder die haben noch gesagt dass ich Haare kurz schneiden sollte. Das will ich sicher nicht! Ich bin schon Volljährig und hab sehr lange Haare.
Meine Haare sind mir sehr wichtig, ich hab kein Bock sie zu schneiden. Hab sogar auch Hautarzt angerufen, da die Apothekerin gesagt hat, dass es vlt was anderes ist als Läuse. Aber die Ärzte haben kein Termin frei für mich! Nicht mal 1 Minute.. ufff nicht mal Zeit haben die, mein Kopf kurz anzuschauen.. ich bin mir sowieso schon sicher dass das Läuse und Nissen sind. Ich brauch euren Rat. Habt ihr vielleicht eine Idee was ich machen soll??? ☹️ Ich weiss nicht weiter... Danke für die Hilfe..

...zur Frage

Nach 15 Minuten Symptome eines Hitzeschlags? Sonnenunverträglichkeit?

Hallo,

ich hab schon seit Ewigkeiten Probleme mit der Sonne. Ich bin ein sehr heller Hauttyp und neige immer schnell zu Sonnenbränden. Darüber hinaus habe ich eine Sonnenallergie und total Lichtempfindliche Augen. Würde am liebsten den ganzen Tag mit Sonnenbrille rumlaufen. Jetzt zum eigentlichen Problem: Wenn ich mich an warmen Tagen in der Sonne aufhalte habe ich nach ganz kurzer Zeit Symptome eines Sonnenstichs. Mir wird übel, Kopfschmerzen + ganz verspannten Nacken, Erschöpfung als ob man gerade eine Grippe bekommt, keine klaren Gedanken mehr und habe dann einen sehr heißen Kopf. Es reichen meist schon 24 Grad aus. Ich halte mich eigentlich nur im Schatten auf mit Sonnenbrille und oft mit Hut, aber die Symptome kommen trotzdem. Mein Hausarzt kann mir auch nicht weiter helfen, deshalb bitte ich euch um Hilfe. Was ist mit meinem Körper nur los ? :(

Vielen Dank

...zur Frage

Wieso fühle ich mich immer als ob ich fiebere am Abend ? Ist das normal ?

Es passiert fast jeden Tag.Ich komme von der Arbeit und fühle ich mich schon nach kurzer Zeit als ob ich Fieber habe.Meine Hände und Füße werden eiskalt und ich bekomme das Gefühl,als ob mein Kopf glüht.Vor allem in den Ohren und Wangen fühlt es sich so an,als ob es glüht und manchmal tun auch die Ohren weh.Zudem sind meine Wangen dann auch von außen rot und warm und ich bin schlapp.Ebend genauso als wenn man Fieber hat.Manchmal ist die Temperatur aus echt erhöht.Ich verstehe es nicht.Ich habe keinen harten Job,der mich so fertig machen könnte und mag ihn sehr.Das Einzige was ist,ist dass ich sehr oft krank bin - Hab zu große Mandeln..leide oft an Mittelohrentzündung,Nasennebenhöhlenentzündung,Bronchitis o Angina und fühle mich eigentlich durchgehend irgendwie angeschlagen.

Hat jemand eine Idee was das sein könnte ? Ist dieses fast tägliche Fiebergefühl normal oder was könnte das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?