In welcher Form ist Knoblauch am gesündesten?

1 Antwort

Auch ich schließe mich der Schilderung von bonifaz an.

Gegen den Mundgeruch hilft es, wenn man ganze Gewürznelken zerkaut und schluckt.

SInd rohe Kartoffeln gesundheitsschädlich?

Ich weiß, es klingt ein bisschen seltsam, aber ich esse sehr gern rohe Kartoffeln (tatsächlich viel lieber, als gekocht oder gebacken). Als Kind hat meine Oma mir das verboten, sie sagte, rohe Kartoffeln sind giftig für Menschen und man solle die nicht essen. Schweren Herzens habe ich mich gefügt und dann keine rohen Kartoffeln mehr gegessen.

Jetzt habe ich aber gehört, dass das eine Vorstellung ist, die aus einer früheren Generation kommt, die mit anderen Kartoffelarten aufgewachsen sind (und die wirklich im rohen Zustand Giftstoffe enthielten, die sich erst im Garprozess umgewandelt haben). Die Kartoffeln, die wir heute kaufen, seien aber anders angebaut oder eine andere Sorte oder ich weiß es nicht, jedenfalls könne man die bedenkenlos auch roh essen, wenn es jetzt nicht gleich 2 kg am Tag sind.

Wisst Ihr da mehr? Und wie sieht es mit grünen Bohnen, Erbsen & Co. aus - ist das ähnlich wie mit Kartoffeln oder etwas anderes?

...zur Frage

Nach Gastritis kein Abnehmen möglich

Hallo! Anfang des Jahres hatte ich eine Magenschleimhautentzündung, die mein Hausarzt auch relativ erfolgreich behandelte. Leider fällt mir der Name des Medikaments nicht mehr ein. Nichts desto trotz habe ich seitdem folgende Probleme, welche ich nicht weiter mit meinem Hausarzt durchgesprochen habe: Unverträglichkeit bei Paprika (egal ob roh oder gekocht), Entwässerungstee wirkt abführend einhergehend mit Magenkrämpfen und Übelkeit (wie bei Paprika), gleiche Symptome auch bei Soßen-Päcken, z.B. Knorr, Maggi, usw... Darauf kann ich aber durchaus verzichten. Was viel schlimmer ist, dass ich vor der Gastritis mit Schlank im Schlaf gute 7kg abgenommen habe, wovon seitdem leider nur noch 2,5kg übrig sind. Ich kann überhaupt nicht mehr abnehmen. Weder mit dem Verzicht auf Kohlehydrate, noch mit FDH, noch mit sonstwas. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir hier jemand helfen könnte! Viele liebe Grüße Eva

...zur Frage

Leberwerte: leicht (AST, ALT) bis moderat (GGT) erhöht Ultraschall -> alles o.k. (Leber, Galle, Gallenwege, Pankreas)?

Leberwerte: leicht (AST, ALT) bis moderat (GGT) erhöht

Alter 53, Größe 1,80 m, Gewicht 76 kg

Vorgeschichte: Hepatitis B ca. 30 Jahre zurückliegend, nicht mehr nachweisbar (negativ), Hepatitis A nur IgG positiv, Hepatitis C negativ – also z.Zt. nichts aktiv (Leberwerte wurden in der Vergangenheit nie bestimmt) Seit Jahren ca. 2-3 Gläser hps. Rotwein (ca. 40-60 g/d), manche Tage nichts, bei Feiern mehr, aber nie exzessiv

Hallo, vielleicht hat hier ja jemand eine gute Idee.

Bei einer Routine-Blutuntersuchung war GGT ca 5-fach erhöht. Werte aus der Vergangenheit gibt es nicht. AST und ALT waren an der oberen Grenze bzw. leicht drüber. Vor zwei Jahren waren AST und ALT auch schon leicht über der Grenze. (Alles andere im Rahmen der Normwerte: Billirubin, LDH, alk. Phosph., Albumin, Prot. ges., PT)

Für zwei Monate habe ich auf jeglichen Alkohol verzichtet und dann die Blutuntersuchung wiederholt. GGT etwas besser, aber immer noch 4-fach, AST und ALT angestiegen auf 2 bzw. 3-fach.

Danach eine sehr ausführliche Ultraschalluntersuchung des ges. Abdomens machen lassen: Alles negativ, d.h. absolut o.k.: Leber, Galle, Gallenwege, Pankreas …

Der Hausarzt meint, in drei Monaten noch mal kontrollieren. Bis dahin weiter kein Alkohol trinken, viel Wasser, und er hat mir Ursodesoxycholsäure verschrieben. Hmm … da ich davon noch nie was gehört hatte, habe ich mal dazu (im Internet) nachgelesen. Der „typische“ Anwendungsfall wäre ich danach nicht (keine Gallensteine, keine chronisch entzündeten Gallenwege). Ich zögere deshalb, das einzunehmen und würde gerne vorher noch anderweitig fachlichen Rat haben, was man sich davon verspricht.

Verstärkt werde ich auf leberschonende Kost achten Ich hatte bisher gerne Gebratenes gegessen, aber nicht übermäßig, gerne Nüsse und Käse, aber auch sehr viel Obst und Gemüse (gekocht und roh). Zudem arbeite ich körperlich und habe Normgewicht.

Danke für alle Infos und Tips!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?