In welchen Situationen kann die Hypnosetherapie helfen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich konnte die Hypnosetherapie = Hypnotherapie bereits kennelernen und kann eigentlich nur positive Auswirkungen bei mir feststellen.

Allerdings sollte man auf die Ausbildung des Hypnotiseurs/Therapeuten wert legen, da (wie ich gehört habe) bei falscher Anwendung Psychosen hervorgerufen werden können.

Mit der Hypnotherapie lassen sich die verschiedensten "Krankheitsbilder" therapieren: Ängse/Phobien, PTBS (posttraumatische Belastungsstörungen), Zwangsstörungen, Depressionen, Schlafstörungen, Ess-Störungen, Schmerzen, Persönlichkeitsstörungen, Verhaltensstörungen, Nikotin-&Alkoholabusus Schizophrenie,...

Auf Antrag kann eine Hypnotherapie sogar (unter bestimmten VOrraussetzungen) von der KK übernommen werden, allerdings ist hier eine anerkannte hypnotherapeutische Ausbildung Vorraussetzung!

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Hypnose dir bei ziemlich vielen Problemen helfen kann. Bei mir half Hypnose beim Abnehmen und Aufhören zu rauchen. Es gibt aber ziemlich viele schwarze Schafe in dieser Branche. Begab mich damals in die Hände von "Hypnomedia" nähe Düsseldorf und es half! Diese bieten auch CDs an, falls der Weg zu weit ist;)

Vor allem wird die Hypnosetherapie bei psychischen Erkrankungen angewandt. Besonders bei Ängsten udn Zwängen. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Stärkung des Selbstbewusstseins. Eine Bekannte hatte gute Erfahrungen gemacht bei Prüfungsangst.

Was möchtest Du wissen?