In welchen Produkten ist besonders viel Laktose enthalten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, in Sahne ist Milchzucker, nehme lieber von Rama Cremafine, das ist rein pflanzlich und ist genauso lecker und eignet sich hervorragend zum kochen. Google doch mal, welche Lebensmittel alle Laktose enthalten. Dein Freund kann aber auch vor dem Essen Laktaseenzyme kauen und schlucken, dann hat er keine Probleme mit Deinem Essen. Laktaseenzyme fehlen Deinem Freund bei der Verdauung, die kann man aber künstlich zu führen durch Kautabletten, gibts im Drogeriehandel oder in der Apotheke.

Wenn sie oder Er eine starke Inoleranz hat, geht nichts davon. Fast alles mit Milch hat Milchzucker. Hole Minus L Butter (gibt es fast überall außer bei Lidl und Aldi) oder halt Minus L Sahne. Und nimm frisches unbearbeitetes Fleisch. Nichts fertiges, da ist oft Laktose bei. Das gleiche gilt für den Rest.

Hallo Richard, generell kann man alles mit laktosefreien Milchprodukten kochen, lediglich die laktosefreie Milch wird oft schlecht vertragen. Dagegen wird Sahne von vielen Laktoseintoleranten vertragen - dies hat mir sogar mein Arzt bestätigt. Grund hierfür ist, dass Sahne so fettreich ist, dass sie lange im Magen/Darm verweilt. So können vom Köper genügend Verdauungsenzyme produziert werden, auch wenn Sahne Milchzucker enthält. Butter ist garkein Problem, da der Lactosegehalt nahezu Null ist. Sojasahne ist als Ersatz auch möglich, jedoch kann das enthaltene Carageen bei empfindlichen Personen Bauchweh verursachen. Für die Rahmsoße würde ich einfach Minus-L-Sahne nehmen, wenn du auf Nummer sicher gehen willst.
Gruß,Angie

Warum nehme ich zu statt ab?

Hallo,

ich bin weiblich, 24, wiege (jetzt) 86,6 kg und bin 1,74 groß.

Letztes Jahr habe ich schon einmal mit Almased 20 Kilo abgenommen. Da sich aber nach einem halben Jahr etwa wieder (fast) die alten Gewohnheiten eingeschlichen haben und der Dezember sein übriges dazugetan hat, habe ich wieder ca. 8-10 Kilo zugenommen. Das sollte sich dann direkt Neujahr wieder ändern und ich versuchte wieder in meine Formula-Diät reinzufinden (3 Shakes am Tag). Ich merkte aber, dass meinem Körper deutlich die Nährstoffe fehlten also stieg ich auf gesund, ausgewogen und statt etwa 800-900 kcal mit den Shakes auf jetzt tägliche 1200 kcal um. Mir geht es damit gut und ich komme super klar. Vor etwa 10 Tagen bin ich auf gesund umgestiegen. Gewicht nach dem letzten Shake-Tag: 85,5 kg. Heute morgen habe ich mich gewogen und ich habe 1,1 kg mehr auf der Waage!

Warum? Bin ich zu ungeduldig? Ist mein Grundumsatz so abgesunken, dass mich selbst 1200 kcal zunehmen lassen? Ich bin doch eigentlich schon unter den empfohlenen kcal um gesund abzunehmen - bzw. grade so an der Grenze. Was muss ich tun, damit ich Gewicht verliere?

Zusatz: Ich esse morgen KH in Form von Vollkorn-Müsli und Früchten, Mittags Mischkost aber nur KH aus Gemüse (keine Kartoffeln, Nudeln, Reis!) und abend sehr eiweißreich - angelehnt an das Schlank im Schlaf-Prinzip nur nicht mit der hohen Menge an KH.

Ich hoffe, mir kann jemand eine Antwort geben, was ich tun kann?

...zur Frage

H 2 Atemtest sicher? Ergebnisse äußerst fraglich für mich...

Hallo,

nun habe ich mich doch angeldet, bin nach den Atemtest-Ergebnissen quasi genauso ratlos wie vorher...

Doch erstmal von vorne: In der Uni war ich zum H2 Atemtest (Lactulose, Laktose, Fruktose, Glukose) wegen monatlanger Magen-Bauchbeschwerden. In der Uni gibt es dafür sofort Termine, beim niedergelassenen Arzt sollte es 10 Wochen dauern. Obst und Milchprodukte aß ich monatlang sehr wenig/fast gar nicht. Minus L Milch geht und Käse auch aber ich bin ratlos und stelle nach wie vor alles in Frage, Verunsicherung ohne Ende ....

Nach dem Laktose H 2 Atemtest in der Uni hatte ich so schlimme Krämpfe wie noch nie (50 g Laktose waren es), die Beschwerden waren vergleichbar mit Wehen, konnte kaum gehen und kaum einen Fuß vor den anderen setzen, Blähungen lautstarkt bis zur Bushaltestelle, im Bus und zu Hause ging es weiter.....

Trotzdem ist die Befundlieferung an den Hausarzt eher vage und offen! Ich habe die Tests aber gemacht um eindeutig eine Diagnose zu bekommen!

Beim Fruktosetest (25 g Fruktose) hatte ich keine Beeinträchtigungen, freute mich und aß munter wieder Obst bis die Helferin/Labor sagte die den Test mit mir machte, doch, Fruktose sei leider auch betroffen. Nun kam beim Hausarzt/Internisten nicht einmal ein Bericht oder einzelne Werte über Fruktose- oder Glukosemessung an, nur ein vager Zettel über "vielleicht Laktose betroffen" oder ähnlich, soll ich halt ausprobieren mit Minus-L Lebensmitteln. Die Hausärztin/Internistin kann nichts damit anfangen, heute soll ich zu ihrem Kollegen gehen, der kenne sich besser aus... Trotzdem ist die Situation sehr unbefriedigend. So nun aß ich eben gestern wieder Fruktose und Obst da ich es ja angeblich kann und nun wieder Bauchweh und Druchfall! Und Geräusche und Zirpen lautstark ohne Ende, von meinen eigenen Geräuschen Magen-/Darmbereich wurde ich nachts wach.

Es geht mir folglich nur gut wenn ich Obst/Fruktose weglasse... (Und Laktose versteht sich von selbst.)

Ich fragte bei der Helferin/Labor Uni nach, wo ich die Teste gemacht habe, sie meinte das war grenzwertig bei meiner Fruktose und der Arzt hat "daraus nichts gemacht".

Soll ich mich jetzt auf Histamin- oder Glutenunverträglichkeit testen lassen (Fruktoseunverträglichkeit kommt oft vor bei unentdeckter und unbehandelter Glutenunverträglichkeit habe ich gelesen...)? Oder die Teste wiederholen? Ich brauche eindeutige Ergebnisse, Diagnosen und auch Attest darüber letztendlich! Einen Allergietest hatte ich 2011 gemacht, da fing alles mit immer geschwollenen Augen an und Lidrandentzündungen, bis heute ist das Thema, kein Arzt fand was oder kümmerte das weiter... Im Allergietest wurde IGA geschaut.

Kann mir jemand vielleicht schreiben, was sie/er in meiner Situation tun würde??

Beim Gastroenterologen war ich gewesen, der wollte ja erstmal spiegeln und dann die Atemteste machen, was ich aber nicht wollte/will. Spiegeln steht für mich an allerletzter Stelle. Da es das Problem sicher nicht lösen wird.

Viele Grüße von Anja

...zur Frage

Geht eine Laktoseintoleranz wieder weg?

Besteht die Chance, dass eine Laktoseintoleranz wieder zurückgeht, wenn man wirklich auf Laktose eine zeitlang verzichtet?

...zur Frage

Vertrage keine Milch, lactosefreie Milch und Soja - was tun?

Liebe Community,

seit neustem muss ich feststellen das mir der Darm probleme macht. Ich reagiere allergisch auf Sojamilch ohne zweifel, aber chinesische sojasauce macht mir keine probleme. Normale Milch lässt meinen Bauch schwer zu schaffen und macht sich bereit für den Ausgang (durchfall + kreislauf wird extrem schwach) nach dem Verzehr von Milch, bei sahne oder quark usw. da ist es schlimmer, bekomme mehr schmerzen und brummt mehr. Lactosefreie Milch ist da deutlich besser.

Warum ich euch Frage, ich war schon nun 4x beim Arzt innerhalb halbes Jahres wegen meinen Bauch. Der Arzt hat gesagt ich soll keine Milchprodukte mehr verzehren + medikament, so ist der letzte Besuch abgelaufen. Als er abgetastet hatte, habe ich gemerkt das der darm von oben bis unten verhärtet ist, einfach dicker und hart.

Ich muss auch sagen, dass ich mal monatelang auf der Haut kratzen musste im Gesicht, ob das zusammenhängt? Nach meines wissen passiert es, wenn der körper nicht mehr anders helfen zu weiß eine Allergie zu zeigen. Abgesehn davon habe ich auch Heuschnupfen.

Ich will wissen was ich offensichtlich nicht vertrage, deshalb möchte ich von euch Unterstützung. Hat jemand sowas ähnliches? Habt ihr ein paar Tipps wie ich herausfinden kann, warum ich diese nette Probleme habe. Hat jemand schon damit Erfahrung gemacht?

Beim nächsten Arztbesuch werde ich eine Überweisung verlangen.

Wofür ist die Soja eigentlich da?

Ich bedanke mich herzlichst für Antworten.

Grüße Milizzy

...zur Frage

Immer Heisses Gesicht & Intoleranzen

Hallo, seit 1,5 Jahren aus heiterem Himmel habe ich ein extrem heisses Gesicht bekommen. Der kopf ist ständig heiss und wird wärend des Essens oder beim sprechen heisser. Heisse ohren, manchmal heisse oberschenkel.... Der Brust- und Nackenbereich ist auch wärmer als der rest. Und reagiert bei bewegung mit rötung. Morgens fängt gleich die nase an sehr heiss zu werden und zu brennen wenn ich die augen aufmache, sprich wach werde. Sie wird bei jeder reaktion gleich heftig heiss und rot (niesen, schreien, lachen, berührung, gesichtswäsche, kälte, hitze, geschmack). Ich war immer eine kühle und blasse person, wurde nie rot oder mir wurde nie heiss. Die hitze ist schmerzhaft und wirkt manchmal wie ein sonnenbrand. Dazu habe ich dauernd ein zucken an der nase. Mich plagt seit jahren ein lauter beidseitiger tinnitus, der oft wechselhaft ist. Beim gestützten Nacken kühlt das gesicht meistens ab.

Egal was ich gemacht habe (Ernährung umgestellt, kein Fertigfrass, keine Gewürze oder was Energiefördernd ist, Blutuntersuchungen, Produktwechsel vom Shampoo bis Lotionen oder Schminke, keine Creme, kein makeup, Zahnpasta etc), es hat sich nichts geändert. Alle Ärzte verneinen mögliche Krankheiten (Hautarzt, endokrinologe, rheumatologe, kardiologe, pneumologie, frauenarzt, internist, tropenmedizin, nervenarzt, psychologe und und und). Ich bin mit meinem latein am ende und habe kein spass am leben und kann nichts essen. Musste mit sport aufhören und lebe seelenruhig und eingeschränkt. Kann deshalb nicht arbeiten, weil es mich grundaus verändert hat und ich immer schwächer werde.

Seit dieser geraumen Zeit war ich bei verschiedenen Ärzten. Alles ist bestens, nur kam nach 1,5 Jhren heraus dass ich wohl eine Chlamydien und Yersinin Infektion habe und eine EBV infektion hatte. Laut ärzten würde eine abgeklungene EBV infektion nichts bewirken, aber chronische fälle gibs ja. Ausserdem fühle ich mich sehr schwach, habe gelegentlich oberarmschmerzen, verdauungsprobleme, halsschmerzen, rotes gesicht, histaminintoleranz welche gleich damit zusammen losging, glutenintoleranz aus heiterem himmel und auch neue kreuzallergien und intoleranzen auf speissen, super empfindliche haut, lässt sich kaum anfassen und wird gleich rot. Pickel nach mahlzeiten oder süssigkeite, versuche daher alles zu meiden. Esse derzeit äpfel, reis, rind und hähnchen, brokkoli, kartoffeln, butter, quinoa, heidelbeeren.

Habe meine mandeln noch drin, paar amalgamfüllungen, hashimoto welche gut eingestellt ist, niedrigen blutdruck, einige nasenoperationen seit meiner kindheit, weil ich probleme beim luftkriegen hatte.

...zur Frage

Ich habe mich Samstag beim Kochen verbrannt und nun ist dort eine kleine Blutblase entstanden! Ich wollte fragen ob sie von alleine weg geht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?