In die Hocke gehen strapaziert die Knie ziemlich.

2 Antworten

In die Hocke gehen, und dann auch noch einige Zeit in der Hocke verweilen, ist fuer viele ungewohnt, schliesslich sind wir keine Asiaten. Du solltest Mal taeglich einige Kniebeugen machen, um die Kniegelenke zu trainieren.

Hallo,

es kann viele Ursachen von Knieschmerzen geben. Einseitige Belastung (z.B. durch den Beruf), Erkrankungen (entzündliche Prozesse, degenerative Prozesse (durch Verschleiß) ), Übergewicht, Bewegungsmangel, falsches Schuhwerk...

Du siehst, das kann man nicht ergründen und Ferndiagnosen, können hier nicht gegeben werden. Am Besten wäre es, wenn Du einen Facharzt (Orthopäde) aufsuchst und Deine Schmerzen genauer abklären lässt!

Vorübergehend kannst Du versuchen mit physikalischen Maßnahmen (Kälte / Wärme, was hier angenehmer) ist und zum Beispiel durch Salben, die Schmerzen zu lindern.

Alles Gute!

Was ist mit meinem linken Knie/Kniescheibe los?

Hallo ihr Lieben,

ich habe seit noch nicht all zu langer Zeit Probleme, mit meinem linken Knie. Es fängt an wehzutun, wenn ich lange renne. Manchmal füllt es sich auch so an, als ob eine Sperre drinnen ist. Wenn ich aus der Hocke nach oben komme, knirscht mein Knie oder wenn ich auf die Knie gehe, weil ich was unterm Sofa hervorholen muss, tut es ziemlich weh. Habe relativ weit herausstehende Knie. Bin 16, ein Mädchen und spiele Basketball. Was kann das sein? Soll ich zum Arzt? Zum Orthopäden?

Danke! <3

Lg

...zur Frage

Knie geschwollen und schmerzhaft nach Kälte

Ich musste vor zwei Tage mit meinem Motorrad fahren, weil mein Auto im Service war. Dabei sind meine Knie (leider) recht kalt geworden - und am Abend war das rechte Knie (das linke weniger) ein wenig geschwollen und hat ziemlich weh getan. Am nächsten Tag war es deutlich besser und nun ist es wieder ganz weg, aber ich mach mir trotzdem Gedanken.

Kam das nur von der Kälte? Wenn ja, wie gibt's das? Oder ist das ein "ernsteres" Symptom?

...zur Frage

Was hilft bei einer Beule am Knie?

Moin, moin, habe mir getsren abend ziemlich tolle mein Knie gestoßen und habe jetzt eine dicke Beule dort oder anders gesagt, das Knie ist gut geschwollen. Was hilft damit die Beule weg geht?

...zur Frage

Knieschmerzen; blau & taub !

Hallo.

Bin Samstag Nacht mit dem Knie gegen einen Hocker gelaufen, merkte aber nichts. Von Tag zu Tag wurde es dann schlimmer. Zuert nur leicht rot, dann richtig geschwollen und nun ganz blau, aber nicht mehr wirklich geschwollen. Ich kann den Fuß fast nicht mehr belasten, da es beim Gehen sehr schmerzt. Beim Gehen fühlt sich das Knie richtig dick und taub an und ich habe oft das Gefühl, dass das Knie gleich nachgibt. Beim Liegen selbst verspüre ich fast keinen Schmerz, außer dass es ab und zu ein bisschen pocht. Wenn ich das Knie eine Zeit lang angezogen habe, kann ich es dann nicht mehr ausstrecken, das selbe umgekehrt.

Ich kühle mein Knie jeden Tag und gebe immer eine schmerzlindernde Creme hinauf. Einen Erfolg merke ich nur, da das Knie nicht mehr geschwollen ist.

Wisst ihr was das sein könnte oder was ich gegen die Schmerzen machen könnte ??

Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

OP oder Krankengymnastik bei Impingement-Syndrom der Schulter?

Hallo Zusammen,

ich bin 29 Jahre alt und leide seit Monaten unter zum Teil schlimmsten Schulterschmerzen. Nachts auf der Seite schlafen ist ausgeschlossen, aktuell habe ich wenig Schlaf, da ich immer wieder auf meine rechte Schlafseite rutsche und durch den dann folgenden Schmerz aufwache. Autofahren lasse ich aktuell gänzlich sein, muss mir für den Weg zur Arbeit Mitfahrgelegenheiten suchen, da ich die Schaltung nicht bedienen kann, weil dieser stechende Schmerz dabei mich zusammenzucken lässt. Den Arm einfach nur nach vorne ausstrecken ist extrem schmerzhaft, weswegen ich den Lenker auch nicht vernünftig greifen kann. Alles in allem sehr unbefriedigende Situation, da ich einfach nicht mehr dazu komme überhaupt Kraft zu tanken und ich im Alttag extrem eingeschrenkt bin.

Nun hat mein Arzt festgestellt (Bewegungstests, Röntgen und Sono), dass ich das Impingement-Syndrom habe. Gegen die Schmerzen nehme ich 3 mal täglich 500mg Novaminsulfon, da mir die Voltarentabletten nicht wirklich geholfen haben. Und ich habe die ersten Sitzungen der Physiotherapie hinter mir. Leider bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch, und der Arzt hat mir auch offen gesagt, dass durch die Physio zwar Muskeln zur Entlastung gebildet werden, das eigentliche Problem dadurch aber gar nicht behoben wird und ich auf Dauer wohl nicht um eine OP herum kommen werde. Nun frage ich mich, ob es nicht sinnvoller wäre diese OP direkt durch zu führen?

Wenn jemand von euch Erfahrung mit diesem Eimpingement-.Syndrom hat, würde ich mich sehr über Rat freuen. Was habt ihr zur Besserung gemacht? War die OP die letzte Aussicht oder habt ihr das doch irgendwie in den Griff bekommen mit Physio?

Beste Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?