In der Dusche zusammengebrochen!

4 Antworten

Hallo,

mir wurde gestern auch schwarz vor Augen.

Meine Beine lagen danach in der Dusche und der Oberkörper 20 cm tiefer davor.

Meine LWS hat kräftig was abbekommen.

Schütze dich davor und stelle dir einen Duschhocker in die Dusche, wenn das geht.

Heute habe ich so geduscht und es muss keinem peinlich sein - es ist besser, als sich das nächste mal das Genick zu brechen.

Ich achte auf Gesundheit und scheinbar sind meine Blutdrucktabletten inzwischen zu hoch dosiert.

Mein Sturz ist somit ein Zeichen für eine bessere Gesundheit, aber noch mal brauche ich das nicht.

Sofort, wenn Schwindel oder flaues Gefühl einsetzt, kaltes Wasser trinken. Bist ja unter der Dusche, also das nächste Mal trinken und dann nicht erst versuchen kalt zu duschen, sondern dich sofort setzen und abwarten, bis es besser wird, meist schon nach paar Schluck Wasser. Das kalte Duschen zum Schluss ist mehr zur Prävention und Abhärtung allgemein. Man sollte es immer zum Abschluss machen, erst Beine, dann Arme und zum Schluss den Körper und das Gesicht.

Ist das denn jetzt was schlimmes gewesen, dass mir das passiert ist, ich meine ich hatte das noch nie und ich bin jetzt total geschockt.. Muss ich jetzt direkt zum Arzt, weil das einmal vorgekommen ist ?

0
@lilalu12345

Du kannst zum Arzt gehen, aber meist stellt der auch nichts mehr fest, als dass der Blutdruck zu niedrig ist. Wenn es dir wieder gut geht, dann ist das nicht unbedingt notwendig, nur wenn die Schwindelgefühle und das Unwohlsein anhalten, würde ich es dir unbedingt empfehlen.

0
@dinska

Dankeschön für die Hilfe. Naja ich hab ein Blutdruckmessgerät, was ich jetzt auch benutzt habe, der Wert zeigt aber komischerweise genau das Gegenteil: 138/81 also fast leicht erhöht, Puls liegt wegen der Aufregung bei 75..

0

Hm, auf jeden Fall sollte man sich schnell hinsetzen oder hinkauern, um nicht zu fallen. Schwarz vor den Augen sollte immer ein Warnzeichen dafür sein.

Am besten noch die Beine hoch.

0

Schlimme Schmerzen in der Nacht

Hallo zusammen,

ich (männlich, 17) hab folgendes Problem: Ich bekomme Nachts immer zufällig, aber auch (weil es so oft vor kommt) erwartet höllische Schmerzen. Es passiert mal kurz vorm Einschlafen oder auch mitten im Schlaf. Durch die Schmerzen werde ich immer sofort wach und bin beim vollen Bewusstsein. Also ich versuche mal alles genaustens zu detaillieren: Anfangen tut es in dem mein Körper verdammt heiß wird, als ob meine Temperatur plötzlich auf 42°C steigt (ich hatte mal so hohes Fieber als ich klein war), folgend fühle ich über all wie schnell mein Blut durch mein Körper strömt, dann tauchen Schmerzen auf die man sich kaum vorstellen kann, als wär man kurz vorm sterben. Erst in der Brust, so im Bereich des Herzes und dann fängt es an sich über meinen ganzen Körper auszubreiten. Meinen Körper kann ich zwar in dem Zustand bewegen doch überanstrengt mich das dann immer und die Schmerzen werden noch schlimmer. Sagen wir von einer Skala von 1 bis 10 fühlt es sich wie eine 10 an, ich hatte mal einen Doppelbruch der im Vergleich dazu sich wie ein Nadelpicksen anfühlt. Dieser Zustand hält so 2-5 Minuten an aber wenn man sich gerade in dem Moment befindet, kommt es einen wie eine Ewigkeit vor. Ach und das Atmen fällt mir dann auch ziemlich schwer. Ich weiß das klingt jetzt bisschen bescheuert aber es fühlt sich so an als ob dir jemand deine Seele entreißen will oder jemand deinen Körper besitzen möchte... Hab das jetzt schon ungefähr 4 Monate jede zweite Nacht und hasse es deswegen mich schlafen zu legen. Einen Arzt hab ich bis jetzt noch nicht aufgesucht. Wie dem auch sei, hat jemand von euch auch solche Erfahrungen gemacht? Danke im vorraus.

P.S. das hat nichts mit Schlafparalyse oder ähnlichem zu tun, denn sowas hab ich auch seitdem ich 7 bin und ist kein Vergleich dazu.

...zur Frage

Einsamkeit trotz guter freunde

Also ich weiß auch nicht genau was mit mir los ist. Seit einem halben Jahr fühle ich mich so einsam obwohl ich 2 verdammt gute Freundinnen die ich schon quasi mein ganzes Leben lang kenne habe; die sogar noch fast neben mir wohnen. In der Schule habe ich 2 richtig gute freunde, die mich immer verteidigen, und dann noch 2 andere von denen ich denke dass sie mich jeden Moment wieder hassen könnten... (ich hatte schonmal Streit mit ihnen und sie haben ziemliche Stimmungs-schwankungen) Dann ist da noch meine Ex-Freundin die mich plötzlich total grundlos hasst,seitdem sie mit meiner absoluten Feindin befreundet ist. Also: Ich habe irgendwie angst dass ich wieder eine totale Aussenseiterin werde, weil sich alle grundlos gegen mich stellen, weil irgendwer ein Gerücht erzählt oder so. das ist mir schonmal passiert.. Obwohl ich im Moment wirklich gute freunde habe und ich zum ersten mal seit meiner Schulzeit in einer Clique bin (das ist mit Edding auf meinem arm besiegelt ;) ) Ich weiß nicht warum ich soetwas denke.. letztes jahr war ich noch der absolut GLÜCKLICHSTE mensch der welt, obwohl ich die selben freunde hatte. Und auf einmal ist alles in sich zusammengebrochen.. Ich fühle mich einsam.. ich fühle mich sogar einsam wenn ich mit meiner besten freundin spiele!?! Das nervt denn ich will ja Spaß mit ihr haben. Ich hab nur totale angst das sich wieder alle gegen mich stellen... was wie gesagt zur zeit sehr unlogisch ist. Was kann ich dagegen tun? Ich sehe nur das schlechte an meinem Leben. Letztes Jahr habe ich nur das Gute gesehen^^ Ich brauche unbedingt Hilfe denn ich will jeden tag meines lebens genießen :) LG und Danke fürs durchlesen^^

...zur Frage

Fliege im Ohr gehabt. Ist die Angst unbegründet?

Hallo!

Gestern Nachmittag/Abend habe ich mit meiner Mutter eine Fahrradtour gemacht. Auf einmal ist mir eine Fliege (o.Ä.) in mein rechtes Ohr geflogen. Es war total unangenehm, allerdings war die Fliege ruhig. Weder Brummen gehört noch Bewegung wahrgenommen.

Um sie schnell raus zu bekommen (hatte Panik und waren mitten im Wald) bin ich gesprungen wie als wenn man Wasser im Ohr hat und meine Mutter hatte vorsichtig versucht mit ihrem kleinen Finger(Nagel) ran zu kommen, weil sie so tief drin war. Allerdings kam sie nicht dran und hat sie (meine ich) auch nicht berührt oder so. Dann hat sie einen langen dünnen Halm (nicht Grashalm) genommen, geknickt und damit vorsichtig die Fliege nach vorn geschoben. Kurz darauf hörte ich ein Brummen und meine Mutter sagt die Fliege sei draußen (weil vorher sah es aus als sei sowas wie Ohrenschmalz da in einer Ecke und danach nicht mehr).

Den Abend lang hatte ich nur noch ein komisches Gefühl, was denke ich normal ist wenn man sowas im Ohr hatte und zwischendurch wie ein leichtes Ziehen im Ohr, was denke ich ebenfalls nicht ungewöhnlich ist, schließlich war eine Fliege im Ohr und es wurde viel daran gezogen usw. .

Immer wenn ich daran denke hab ich ein komisches Gefühl. Momentan habe ich das Gefühl etwas leiser bez gedämpft auf dem Ohr zu hören. Minimal, aber jedoch. Auch hatte ich vorhin wie ein leichtes Ziehen im Ohr. Aber nicht wirklich schlimm.

Was kann das sein? Einfach noch, weil es gereizt ist? Oder weil was drin ist? Eigentlich war es ja raus.

Welche Folgen gibt es? Im Internet liest man ja echt Horrorgeschichten... Zum Arzt kann ich erst Donnerstag, vorher schaffe ich das nicht...

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?