Impotenz durch Prostata OP?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine ganze Reihe von Faktoren, anhand denen man abschätzen muss, ob man potenzerhaltend operieren kann. Habe Dir dazu mal ein Interview von einem Urologie-Prof. aus dem Internet gesucht; da steht das eigentlich ganz ausführlich beschrieben, wie das mit der Potent/Impotenz bei Prostata-OPs ist: http://www.rheinruhrmed.de/interview/impotenz_heimbach.php Ich denke, Du solltest auf jeden Fall mit Deiner Partnerin offen und ehrlich drüber reden. Damit ist Dir dann schon mal die psychische Last genommen.

Was bringt es dir zu wissen, ob hier im Forum jemand durch eine Prostata-OP impotent geworden ist. Du solltest das mit deinem Arzt besprechen. Jeder Mensch hat ganz individuelle Krankheitsverläufe, die OP wird deshalb auch ganz unterschiedlich sein. Also was operiert und entfernt werden muss und mit welcher Methode. Da musst du dich auf das Urteil deines Arztes verlassen. Sicher sind schon einige Männer durch eine Prostata-OP impotent geworden, aber dann ist die Frage, was wäre die Alternative zur OP? gibt es überhaupt eine relevante? Lass dich von deinem Arzt über dein persönliches Risiko und deine Alternativen aufklären! Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?