Impfung Corona?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

10 Antworten

Klar natürlich! Ich bin froh, dass das überhaupt möglich ist! Ich habe große Angst vor einer Corona-Infektion, weil sich immer weniger Menschen an die AHA-Regeln halten (zumindest ist das hier in meiner Umgebung der Fall). Deshalb sehe ich die Impfung als Möglichkeit einer Corona-Infektion zu entkommen bzw. wenn es trotzdem zu einer Corona-Infektion mit einer Mutation käme, einem schwere Corona-Verlauf zu umgehen.

Zu den Nebenwirkungen: Wie bei allem können Nebenwirkungen auftreten, die aber durch einen Arzt behandelt werden können.

ZUR HEIDELBERG-STUDIE

https://www.vitamindservice.de/heidelberg

4) Folgerungen

  • Ein Vitamin-D-Mangel mit Werten unter 12 ng/ml verbindet sich mit einem extremen STERBE-RISIKO.
  • Patienten im Vitamin-D-Mangel sind wegen dieser Verbindung sehr gefährdet und geben Anlass zu großer Sorge. 
  • Die signifikante Verbindung mit dem Indikator des Zytokinin-Sturm (Interleukin 6) unterstreicht den kausalen Einfluss.
  • Wegen der unkomplizierten Gabe des Vitamin D ist eine allgemeine Ausgabe von Vitamin D als sofortige Schutzmaßnahme zu fordern, auch wenn dies keine Interventionsstudie ist.

Somit entsteht die Perspektive, dass vermutlich auch ohne einen "Impfstoff" ein sofortiger Schutz der Bevölkerung erreicht werden könnte.

  • Verständlich wird auch, warum Menschen im Alter und in Altenheimen besonders gefährdet waren:
  • Gerade dort ist der Vitamin-D-Mangel weit verbreitet.
  • Verblüffend ist die Übereinstimmung zur Cordoba-Studie: Die Intervention mit ein wenig Vitamin D zeigt ein 98 % Überleben.
  • Cordoba: Ohne die Gabe von Vitamin D nahmen 50 % einen dramatisch schlechten Verlauf (ICU). Auch in Heidelberg zeigte sich bei einem Vitamin-D-Mangel für 50 % ein dramatischer Verlauf (Tod).

Die gezeigte Assoziation von Vitamin-D-Mangel und Corona-Tod könnte helfen, die befürchtete "Überlastung des Gesundheitssystems" zu verhindern. Ein Nutzen des "Vitamin D für die Funktion des Immunsystems" ist bereits als Health-Claims von der EU anerkannt.

1

https://www.vitamindservice.de/cordoba

2) Methode

  • Alle Patienten hatten einen Coronavirus-positiven Test und im Röntgenbild eine virale Lungenentzündung
  • Nach Randomisierung bekamen die Patienten in der Verum-Gruppe 1 x die "spanische Vitamin-D-Kapsel" (s.u.)
  • Danach 2 x pro Woche.
  • Alle bekamen als Basis ein standardisiertes Therapie-Protokoll mit Chloroquin und Antibiotika.

Es wurde statt des bisher üblichen Vitamin D3 das "25-Vitamin-D" verwendet: "Calcidiol". (s.u.)

Durch die zusätzliche Alkohol-Formation am Vitamin D ist das 25-Vitamin D3 besser resorbierbar.

Die Umrechnung zwischen dem besser aufgenommenen 25-Vitamin D3 und konventionellen Vitamin D3 ist hier zu finden.

https://www.vitamindservice.de/spanische-kapsel

3) Ergebnisse

  • In der Kontroll-Gruppe ohne Vitamin D wurden 50 % Intensivstation-pflichtig.
  • In der Verum-Gruppe mit Vitamin D war es nur 1 Patient von 50 Patienten (2%)
  • Mit Vitamin D starb niemand.
  • Ohne Vitamin D gab es sogar zwei Todesfälle, obwohl die Gruppe nur halb so groß war.

4) Folgerungen

  • Das Ergebnis der Studie zeigt den Nutzen der Vitamin-D-Therapie beim Coronavirus.
  • Es ist selbstverständlich: Ein Vitamin, das fehlt, sollte schleunigst verabreicht werden.
  • Der Nutzen für das Imunsystem ist bereits durch die Health-Claims anerkannt.
  • Zusätzlich ist ein prophylaktischer Nutzen absehbar.
1
@Hooks

Deiner Seite fehlt das Wem-Impressum, also unseriös. Als zweites gibt es keine Studie über Vitamin D an Kindern in der Uni Heidelberg. Der Link "Uni" hat nichts mit Universitäten zu tun, sonst wäre ein Web-Impressum angegeben. Als Vitamin D-Berater will da jemand teuer Produkte verkaufen. Auch werden Kurse wie bei Scien Tology angeboten. Ich habe an der Seite meine Zweifel an der Richtigkeit. Selbst die Polizei warnt vor solchen Seiten. Ein Seriöser Homepagebetreiber muss kein Webimpressum fürchten.

1
wenn es trotzdem zu einer Corona-Infektion mit einer Mutation käme

Es gab letzten Sommer schon über 3.000 Mutationen. Deshalb wird es heute noch mehr Versionen geben. Laß dich doch bitte nicht so ins Bockshorn jagen!

1
@Hooks

Es gibt 16 Mutationen, nicht 3000. Wer gibt dir diese Information? Es gibt ganz selten Impfschäden. Es sind bei Pfizer noch keine bekannt.

1
@kllaura

Danke Laura, dass Du hier klare Worte sprichst!

1
@JenniFr

Ja, den Kram von dem Kommentarschreiber ist schrecklich. Darum habe ich ja geschrieben. Mir liegen gemeldete Daten vom RKI vor. Aber es werden ja die Krankheiten geleugnet. Würde sie die Impfschäden auf Corona-Tote hoch rechnen, wäre Europa ausgestorben nach ihren Zahlen. Ein weiterer Impfstoff mit Thrombosen ist in Deutschland nicht zugelassen und hat nur 2 Fälle aktuell von Johnson&Johnson. Ansonsten ist der Impfstoff nur von AstraZeneca auffällig. Alle anderen Impfstoffe haben bisher keine Auffälligkeiten. Aktuell wird die Verträglichkeit bei Kindern und bei eigentlich nicht impfbaren an Pfizer getestet. Ich bin dabei.

1
Zu den Nebenwirkungen: Wie bei allem können Nebenwirkungen auftreten, die aber durch einen Arzt behandelt werden können.

Nein. Es gibt etliche, die nicht behandelt werden können. Vor allem, wenn Du tot bist.

Oder dieser schreckliche Tremor, der gar nicht mehr aufhört. Diese Menschen leiden ganz furchtbar! Es gibt unglaublich viele Impüfschäden!

0
@Hooks

Du bist ein Angsthase. Lese deine Kommentare. Du schreibst gleiche Kommentare gegen die Krankheit, leugnest sie sogar und nimmst gleiche Argumente gegen die Impfung. Psychologisch unterrichtet, von Professoren, ist das ein klares Zeichen von Angst. Du suchst dir Kontakte, die dir Recht geben, damit du deine Ängste nicht erleben musst. Impfschäden sind sehr gering und nur bei einem Impfstoff mit weltweit 48 Fällen von AstraZeneca. Du redest genauso gegen die Impfung, wie mein Bekannter gegen das Insulin, da man es zur Kohlehydratsenkung in der Schweinemast verwendete oder noch verwendet. Mein Bekannter als Arzt ist an Überzucker gestorben, Leute mit den meisten Ängsten. Aber ich lebe und bekomme Insulin. Was die extrem kleine und schmale Nadel für Ängste auslösen kann. Ich bin geimpft und werde in zwei Wochen das zweite Mal geimpft.

1

Niemals.

Das Risiko ist viel zu hoch.

Kein Mensch weiß, was alles passieren kann, und selbst die Politiker geben zu, dass wir hier gerade ein riesiges, nie dagewesenes Experiment machen. Nein, danke.

Was ich gesehen habe an schrecklichen Nebenwirkungen (und diese Menschen gehören nicht zu den 5% Toten dazu!) reicht mir wahrhaftig.

Es hat bereits Experimente gegeben, die besagen, daß die Einnahme der drei wichtigsten körperlichen Stressverminderer (Vit D, Magnesium, Vit B = "dmb-therapy") wirksam und sichtbar hilft, die schweren Verläufe zu reduzieren. Sterbefälle sind deutlich weniger. Guck Dir doch mal die Studien dazu an! → Singapore, Dr. von Helden

Außerdem wurde schon vor Jahrzehnten erforscht, wie man das Ausbrechen von Viruskrankheiten wirksam verhindern kann. Coronaviren verhalten sich da nicht anders. → Dr. Sandler, Dr. Bruker

Nein, weil es viele Nebenwirkung zeigt, die tödlich enden.

Viele Nebenwirkungen, die tödlich enden? Die Sinusvenen-Thrombose, wegen der die Astra Zenica Impfungen vorübergehend gestoppt wurden, kamen nur bei jüngeren Frauen vor.

Was sind denn die vielen anderen tödlich endenden Nebenwirkungen? 🤔

0
@schnuffi12

Schmerzen an der Einstichstelle, Abgeschlagenheit, Kopf- und Gelenkschmerzen sowie Schüttelfrost, zuweilen auch Fieber oder Übelkeit.

1
@schnuffi12

Es sind etliche Ältere verstorben. Wer innerhalb von 4 Wochen nach einer Impfung verstirbt, stirbt logischerweise "an oder mit Impfung".

Diese Todesfälle sind rapide angestiegen!

1

@Denis: Wenn Du gut aufgepasst, oder alles was gesagt wird richtig verstanden hättest, dann hättest Du diesen Unfug nicht verfasst.

1

Höre auf, Leute zu verunsichern. Es gibt bisher nur bei Astra-Zeneca 38 Thrombose-Fälle mit 2 Todesfällen. Andere Impfstoffe haben es nicht, und es gibt auch keinen Fall von Opfern. In Gesamtzahlen gab es 2 Todesfälle von 4,2 Millionen und die waren nur bei AstraZeneca. Pfizer/Biontec haben bisher keinen einzigen Fall. Mir liegen die Zahlen vor. Vermutlich wird dieser Impfstoff heute nicht mehr verimpft und kann es in Zukunft auch nicht, da es ein Exportstopp aus England gibt. Verunsichere mit deiner Meinung nicht die Leute. Eher stirbst du an Corona, als an einer Impfung

1
@kllaura
Verunsichere mit deiner Meinung nicht die Leute

Glaub mir, der Impfstoff wird am Ende auch nichts bringen. Und das sag ich nicht, nur weil ich ein Corona-Leugner bin, sondern, weil es so passieren wird. Wir sind schon auf dem Weg zu der 3.Welle. Und da wird ein Impfstoff auch nicht viel bringen! Und jetzt lasse mal endlich deine Angewohnheiten, mich ständig nach meinen Fehlern zu verbessern, liebe kllaura.

0
@Denis14

Ach Denis, ich sitze mit Informationen der Unikliniken Heidelberg und Mannheim sowie Meldungen an einer Apotheke an erster Stelle. Noch bevor Meldungen raus gehen, habe ich sie schon gelesen.

0

Ich lasse mich selbstverständlich impfen.

Leider ist mein zweiter Termin für morgen gecancelt worden, weil AstraZeneca nicht die versprochene Liefermenge eingehalten hat.

Der erste Termin für 25.3. wurde bereits abgesagt, wegen der Bedenken, die sich dann als haltlos herausstellten.

Irgendwann werden wir alle wohl dagegen geimpft werden müssen, egal ob wir wollen, oder nicht. Denn irgendwann werden wir nur noch geimpft einkaufen gehen dürfen, die Schule besuchen und zum Arzt. Außerdem können wir so (sollte es denn wirklich helfen) dazu beitragen, die Pandemie zu beenden und wieder ein normales Leben ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Das einzige, was sehr fraglich ist, sind die ganzen Mutationen. Was machen wir denn, wenn immer neue auftauchen? Die Impfungen bringen dann überhaupt nichts mehr.

0
@Denis14

Lieber Denis, oben schreibst Du „Nein, weil es viele Nebenwirkungen hat, die tödlich enden können“ und nun kommentierst Du hier, völlig aus dem Kontext gegriffen, auf einen Antwort, die nichts dergleichen, was Du schreibst, behauptet hat?!

1
@Charlie69

War nur eine Meinung, war kein „ich muss mich impfen lassen“ Nachricht.

0
@Denis14

Wenn alle geimpft sind, also die sog. Herdenimmunität besteht, dann wird es keine Mutationen mehr geben. Denn Mutationen können nur aus Viren entstehen, die existieren. Wenn durch die Herdenimmunität das Virus ausgestorben ist, dann können keine Mutationen entstehen. Logisch? Bei Pocken hat es weltweit funktioniert, bei Masern Europa weit, - bis die ungeimpften Asylanten massenhaft in DE einfielen. Ich bin daher durchaus für die allgemeine Impfpflicht.

1
@Charlie69

Den Text hat er irgendwoher hierhin kopiert. Merkt man an der guten Rechtschreibung, zu der er selbst überhaupt nicht fähig ist. Teilweise versteht er noch nicht mal das, was er hierher kopiert. War schon oft so, dass sein Text nicht zur Frage passte.

1
@Denis14
Denn irgendwann werden wir nur noch geimpft einkaufen gehen dürfen, die Schule besuchen und zum Arzt. 

Vielleicht verstehst Du jetzt endlich, warum wir seit Jahren daran gehindert werden, uns selbst zu helfen (Naturmedizin wird immer verächtlich gemacht und ist immer weniger erreichbar), seit 1938 Hausunterricht verboten ist, und das Saatgut wird auch manipuliert, dass wir irgendwann nur noch nachkaufen können, weil es nicht mehr keimt.

0
@Hooks

Sorry Hooks, dass ich dies völlig anders sehe: Wir hatte in Deutschland bereits die Impfpflicht, sogar gegen mehrere Erreger. Ich selbst wurde noch gegen die Masern, Pocken und Polio pflichtgeimpft.

Dennoch wurde in diesen Zeiten und auch nach den Impfpflichtzeiten niemand an irgendwas gehindert....Es gibt Heilpraktiker, es gibt Naturheilärzte, es gibt Drogerien und Kräuterhandel, es gibt NEM en masse.....wer wird denn wodran gehindert.? Und mit häuslichem Unterricht hat das nix zu tun.

1
@Winherby

Ich habe es nur erwähnt, weil das die Dinge waren, für die man angeblich irgendwann eine Impfung brauchen wird.

Dennoch wurde in diesen Zeiten und auch nach den Impfpflichtzeiten niemand an irgendwas gehindert

Das wird kommen. Du siehst ja selbst, wie man hier ständig Gegenwind bekommt bis hin zum Löschen, wenn man Vit D, Vit B und Magnesium empfiehlt. Teilweise lassen sich auch keine Info-Seiten verlinken. Und gegen NEM läuft gerade eine Kampagne.

es gibt NEM en masse

Noch. Aber schon gibt es manche Medikamente nicht mehr. Bei manchen läuft die Lizenz ab und wird nicht erneuert, okay. Aber Ärzte sind zunehmend allergisch auf Vitamine, und mir sagte einer, man drohe ihm die Lizenz zu entziehen, wenn er weiter für Vitalstoffe werbe. Auch im Internet siehst Du Infos gegen NEM.

Übrigens gibt es Ärger für Ärzte, die nicht bei der Impfkampagne mitmachen. In der Zeitung stand schon vor Weihnachten was Hässliches über Ärzte, die Infomaterial diesbezüglich im Wartezimmer ausliegen haben. ICh vermisse leider die ärztliche Aufklärung im Allgemeinen.

0

AstraZeneca, da besteht ein Exportstopp in England. Seit gestern soll es nicht mehr ausgeliefert werden. Also geht es nur noch um Restbestände

0
@kllaura

Oje.....! Hoffentlich hat unser Borrisov noch etwas beiseite legen lassen, damit ich in 12 Wochen meinen 2. Schuss bekommen kann.

1
@Winherby

Ich habe mich bei Pfizer eintragen lassen. Da geht es um eine Impfgruppe und Wirksamkeit bei Kindern, die wegen einer Impfunverträglichkeit nicht geimpft werden dürfen. Altersgruppe 10-13 Jahre. Wenn ich geimpft werde, ist die Presse mit anwesend. Ich will den Angsthasen etwas Angst nehmen. Man hat ja Vorbildcharakter. An Pfizer gehört mit in USA ein linker Stein in der rechten Mauer. Mein Bekannter lässt sich Impfen, wenn es eine Impfstoffwahl gibt. Es will das AstraZeneca nicht haben. Beloc von AstraZeneca, heute bei Recordati, hat mein Bekannter schon nicht vertragen und lehnt diese Firma ab. In wie weit die Rariopharm-Tochter heute eigenständig ist oder zu Teva gehört, ist in beiden Unternehmen sehr rätselhaft beschrieben.

1
@Winherby

Man muss doch etwas tun. es wird immer gesagt, dass die Reichen sich nicht impfen lassen, die wüssten schon warum. Ich will zeigen, dass es nicht so ist. Denn wir sitzen alle im selben Boot, alle fast 8 Milliarden Menschen. Es gibt bisher keine Erfahrung, wie ein Wirkstoff sich verhält, bei Kindern, die nicht geimpft werden können. Dazu habe ich mich gemeldet. Dabei gibt es noch keine Tests für Kinder mit 0-6 Jahre und 7-9 Jahre. Ich bin bei 10-13 Jahre und es gibt 14-17 Jahre einschließlich sowie heranwachsend Erwachsene 18-22 Jahre und Erwachsene ab 22 Jahre. Dabei wird nochmals bei Nebenwirkungen und fehlender Wirkung die Alter der Testpersonen getrennt. Wir müssen doch endlich mal Klarheit und Verunsicherungen bei Seite legen können.

0

Natürlich !

Wenn man die Anzahl der schweren Nebenwirkungen im Verhältnis zur Anzahl der durchgeführten Impfungen setzt sieht man, das diese Anzahl sehr gering ist !!

Die Möglichkeit ohne Impfung an Covid-19 zu erkranken oder gar daran zu sterben ist wesentlich höher !!!

Ja, aus diesem Grund werde ich mich auch sofort impfen lassen, wenn ich dran bin. 🙂

0

Wie bitte?

Im Moment liegt die Quote bei 5%, an der Impfung zu sterben.

Die Coronasterbewahrscheinlichkeit liegt dagegen bei 0,x%.

0
@Hooks

Woher hast du die Information? Von meinen Mitarbeitern sind 13 Leute an Corona verstorben. Bisher gab es 38 Fälle mit Thrombose, und alles nur bei AstraZeneca. 2 Leute sind mit dieser Impfung verstorben. Andere Impfstoffe haben bisher keine Probleme. Und höre auf endlich die Coronatoten zu leugnen. Sage dem 2 jährigen Kind meiner ehemaligen Mitarbeiterin, dass ihre Mutter an nichts gestorben ist mit 26 Jahren. Sie hatte keine Vorerkrankung. Kleinkinder kannst du nicht belügen, die wissen genau was los ist.

2
@kllaura
Und höre auf endlich die Coronatoten zu leugnen.

Das tue ich doch gar nicht!

Ich sage nur, dass das nicht diese erhöhten Maßnahmen rechtfertigt!

0
@kllaura
Von meinen Mitarbeitern sind 13 Leute an Corona verstorben. 

Wie hoch war ihr Vitamin-D-Spiegel? Haben sie Zucker gegessen? Haben sie Sport getrieben? Sind sie kaltgeworden?

0
@kllaura
2 Leute sind mit dieser Impfung verstorben.

Ach, und nun rechnest du 2 gegen 13 auf?

An einer Impfung sollte NIEMAND sterben müssen!

0
@kllaura
Woher hast du die Information?

Gelesen, weiß nicht mehr wo. DAS ist zuviel an Info. Als visueller Leser merke ich mir eben die Zahlen.

Du kannst das ganz einfach nachgucken in den Todeszahlen. Jeder, der innerhalb von 4 Wochen nach einer Impfung gegen C verstirbt, zählt als Impftoter!

0
@Hooks

Das ist nicht der Fall. Es gibt eine Liste, die von niemandem bestätigt wurde und von AfD-Mitgliedern aufgestellt wurde. Wenn es der Tatsache entsprechen würde, bekäme ich entweder die Nachricht vor Veröffentlichung durch meine Eltern zu lesen über die Unikliniken in Heidelberg und Mannheim oder über meine Apothekerin in einer Adhoc an meine Apotheke. Bei Rechtsstreitigkeiten bekäme mein Vormund als Anwalt Mitteilungen, der auch die Apotheke indirekt verwaltet. Vergesse nicht, dass besonders Leute im sehr hohen Alter zuerst geimpft wurden. bei etwa 130 Sterbefällen hatte sich nichts erahnen können, dass es an der Impfung zum Tod geführt hat. Aktuell gibt es nur über den Impfstoff AstraZeneca bei 9 Leuten ein Zusammenhang mit der Impfung. Wenn deine Info aus der Nase gezogen und uns für wahr hingestellt deine Information sein soll, dann lasse es lieber. Nicht jeder der innerhalb 4 Wochen nach Impfung verstirbt ist ein Impftoter. Ein Herzinfarkt hat vorher Ursachen gehabt. Deine Aussage ist falsch.

2
@Hooks

@Hooks : Ich wollte wirklich nichts mehr von Dir kommentieren, aber mit sträuben sich die Nackenhaare, wenn ich solch einen fürchterlichen Unsinn lese !!!!

Bei Korona-Toten nach deren Vitamin-D-Spiegel zu fragen ist der Gipfel von Pietätlosigkeit und medizinischer Ahnungslosigkeit !!

2
@kllaura
Das ist nicht der Fall.

Aber natürlich. DAS ist doch vollkommen logisch.

Wenn jeder, der innerhalb von 4 Wochen nach einem positiven Test verstirbt, den Titel Coronatoter bekommt, muss natürlich auch jeder, der innerhalb von 4 Wochen nach der Impfung verstirbt, den Titel Impftoter bekommen.

0
@kllaura
Es gibt eine Liste, die von niemandem bestätigt wurde und von AfD-Mitgliedern aufgestellt wurde. 

Ähm ... und das bedeutet automatisch, dass sie falsch ist?

0
@kllaura
Vergesse nicht, dass besonders Leute im sehr hohen Alter zuerst geimpft wurden. 

Natürlich. Was absoluter Quatsch gewesen ist. Im hohen Alter stirbt man eh irgendwann demnächst.

Wenn man das alles wirklich ernsthaft angehen würde, hätte man sofort aussetzen müssen, nachdem die ersten Fälle aufgetreten sind.

Aber wenn diese Menschen 4 Wochen nach einem positiven Test sterben, war es natürlcih automatisch Corona?

Bitte, wo bleibt da die Logik? Wenn man Dir folgen will, muss man wirklich seinen Verstand vergewaltigen!

0
@kllaura
Aktuell gibt es nur über den Impfstoff AstraZeneca bei 9 Leuten ein Zusammenhang mit der Impfung. 

Ja, wie gut, dass wir endlich eine Impfung haben. Nun sterben die Menschen endlich wieder an ihren Vorerkrankungen - und nicht mehr an Corona.

0
@kllaura
Nicht jeder der innerhalb 4 Wochen nach Impfung verstirbt ist ein Impftoter. Ein Herzinfarkt hat vorher Ursachen gehabt. 

Ach?

Wenn er aber dummerweise innerhalb dieser 4 Wochen einen positiven Test hatte (die ja nachweislich überhaupt nicht geeignet sind, etwas festzustellen, sagt die WHO), dann stirbt er nicht an seinem Herzinfarkt und dessen Ursachen?

Merkst du denn gar nicht, was du da redest?

0
@Tigerkater
Bei Korona-Toten nach deren Vitamin-D-Spiegel zu fragen ist der Gipfel von Pietätlosigkeit und medizinischer Ahnungslosigkeit !!

JA, natürlich. Obduktionen sind ja absolut kontraproduktiv während einer Pandemie. Besser sagt man: an Corona gestorben, und gut isses.

Es wäre wesentlich besser gewesen, den D-Spiegel sofort nach Erkrankung oder Verdacht darauf festzustellen. SO hat man es in Singapur gemacht und erstaunlich wenig Tote zu beklagen.

0
@Tigerkater
ist der Gipfel von ... medizinischer Ahnungslosigkeit !!

Ich werde wahrscheinlich mal wieder gelöscht mit diese Statement, aber ich mache mir trotzdem die Mühe:

Wer die Verbindung von Vitamin-D-Mangel und einem schlechten Immunsystem abweist (was nachweislich in hohem Maße zu den schweren Fällen beiträgt), der ist wahrhaftig von medizinischer Ahnungslosigkeit umnebelt.

Es ist das, was immer sage: Ihr Ärzte werdet nicht ausgebildet in puncto Gesundbleiben! Das muss man sich mühsam selber erarbeiten.

0
@Hooks

JA! Warum ist sie von keinem Institut, wie das Statistische Bundesamt oder einer Gesundheitsbehörde bestätigt? Da sind die größten rechtsradikalen Coronagegner und jetzt, wo es was gegen Corona gibt, wettert man und bringt wieder falsche Statistiken. Über lege mal, es wurden Leute über 70 Jahre erst nur geimpft. Das Leben währet 70 Jahr, wenn es hochkommt 80. Wenn Leute mit 97 Jahren versterben, hat das nichts mit der Impfung zu tun. Corona-Geimpfte werden obduziert, wenn sie versterben. Und glaube mal nur, wenn da ein Fünkchen Wahrheit an deinem Bericht wahr wäre, würde es schon im Rundfunk kommen. Wenn nicht Staatlich, dann privat. RTL und SAT1 hat ihre Quellen. Die AfD hat versucht bei Coronademos den Bundestag zu stürmen, jetzt sind sie Gegner mit gleichen Argumenten gegen die Impfung. Meinst du solchen Lügner kann man trauen? Der Bundestag ist demokratisch gewählt!

1
@Hooks

Hätten wir die Maßnahmen ergriffen, wie in Singapur bei Infizierten, hätte die AfD wieder gemeckert, wie undemokratisch wir sind. Vitamin D, das Tod bringende Vitamin. Diabetiker, die es verordnet bekommen sterben in kurzer Zeit an Herzversagen. In der Regel reichen die 4 Monate aus, in denen das Vitamin D über die Sonne gebildet wird. Wir brauchen keine Nahrungsergänzungen. Das wird immer erneut bestätigt.

1
@kllaura
 Wenn Leute mit 97 Jahren versterben, hat das nichts mit der Impfung zu tun

Warum impft man sie dann überhaupt?

Das Leben währet 70 Jahr, wenn es hochkommt 80.

Ganz genau. Und der Durchschnitt der "Coronatoten" liegt bei 84.

Corona-Geimpfte werden obduziert, wenn sie versterben.

Beleg?

Und glaube mal nur, wenn da ein Fünkchen Wahrheit an deinem Bericht wahr wäre, würde es schon im Rundfunk kommen. 

Ach ja? Wie kommst du darauf?

Der Bundestag ist demokratisch gewählt!

Möglich. Aber es darf ja nicht jeder ungehindert reden.

0
@Hooks

Ich kann die Quelle vom RKI-nennen. Du willst die Quelle von deinem Bericht nicht nennen. Es darf jeder, der sich zu Wort meldet im Bundestag reden. Es muss auch Ordnung herrschen. Warum meldet sich von den Blauen niemand zu Wort? Unberechtigt rein rufen ist nicht demokratisch. Das hatten wir 1933 in Deutschland und wird hoffentlich nie wieder kommen.

2
@kllaura
Hätten wir die Maßnahmen ergriffen, wie in Singapur bei Infizierten, hätte die AfD wieder gemeckert, wie undemokratisch wir sind. 

Seit wann stört es den Rest der Welt, was die AfD sagt?

Vitamin D, das Tod bringende Vitamin.

Beleg?

Diabetiker, die es verordnet bekommen sterben in kurzer Zeit an Herzversagen. 

Beleg?

https://vitamindwiki.com/Diabetes+treated+if+given+enough+vitamin+D+%28example%3A+50%2C000+IU+weekly%29+%E2%80%93+review+of+RCT+-+Jan+2017

https://vitamindwiki.com/Overview+Diabetes+and+vitamin+D

https://www.accu-chek.de/diabetes-wissen/aktuelle-studien/vitamin-d-mangel-und-diabetes

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27932304/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28341729/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31514368/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32467811/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28768407/

https://www.amazon.de/dp/3868834389/

In der Regel reichen die 4 Monate aus, in denen das Vitamin D über die Sonne gebildet wird. 

Beleg?

Das ist eine Falschaussage! Probier es aus, du wirst es merken.

0
@kllaura
Wir brauchen keine Nahrungsergänzungen. 

Langsam frage ich mich: Von wem wirst du bezahlt für deine Aussagen?

Das wird immer erneut bestätigt.

Von wem?

Ganz sicher nicht von Patienten!

0
@kllaura
Es darf jeder, der sich zu Wort meldet im Bundestag reden.

Mir werden Ausschnitte zugespielt von Rednern, die dermaßen mit Zwischenrufen überschüttet werden oder mit Anmaßungen der Dame aus dem nichts, dass man ihre Gedankengänge kaum verfolgen kann.

Man muss sich schämen, Kinder das gucken zu lassen, wie sich Erwachsene verhalten.

Warum meldet sich von den Blauen niemand zu Wort?

Wer ist das?

Unberechtigt rein rufen ist nicht demokratisch. 

Sehr richtig. Wenn ich das richtig beobachte, sind das vor allem die Grünen, die sich da bemerkbar machen.

Das hatten wir 1933 in Deutschland und wird hoffentlich nie wieder kommen.

Ich fürchte, wir sind bereits da.

0
@kllaura

Das RKI wird immer nur zitiert, wenn es einem passt.

Es gab lange Zeiten, wo die Zahlen des RKI nicht mit denen der Regierung zusammenpassten. Aber das war egal.

Ich gucke da nicht mehr. Es lohnt auch nicht. Die Zählungen sind ja vollkommen willkürlich. Wenn bereits die WHO sagt, dass dieses Tests untauglich sind, eine Infektion festzustellen ... und bei uns alles daran liegt...

Wir lassen das jetzt. ICh möchte da nicht so viel Zeit hinein investieren.

0
@Hooks

Es soll keine Infektion nachgewiesen werden! Du bist ansteckend, wenn der Virus an der Oberfläche liegt. Und das kann der Test nachweisen. Und darum geht es. Ach als geimpfte Person kannst du den Virus übertragen. Wenn ein Impfung überflüssig vorrätig ist, lasse ich mich impfen. Auch wenn es bei mir nichts bringen wird. Da ich Vorbildfunktion habe, mache ich das vor der Presse. Ich werde Testperson für Leute, die eine Unverträglichkeit gegen Impfstoffe haben im erweiterten Kinderalter 10-13 Jahre für den Pfizer-Impfstoff. Dabei geht es, ob sich Antikörper bilden. Von meiner Kundschaft haben sich über 8000 bei mir registrieren lassen auf der Kundenkarte. Geimpfte bekommen einen Monat Rabatt und besondere Prämien. Die Leute, die sich bei mir registrieren ließen, haben die Impfung jetzt schon länger als 1 Monat und sind nicht verstorben. Am Tag der "Impfopfer" bekommen Impfopfer 30% Rabatt. Es haben sich nur 2 Impfopfer gemeldet. Aber mehr als 20.000 sind als Maserngeimpft registriert und bekommen am "Weltmaserntag" 30% Rabatt. Ich bin auch dagegen, dass man den alten Masernwirkstoff eingestampft hat und bin ein Opfer des neuen Impfstoffs. Aber wir müssen doch etwas tun, dass Hirnhautentzündungen oder Impotenz und ggf. der Tod durch Masern vermieden wird. Das Durchschnittsalter war bei 81-82 Jahren bei Corona und ist mit der neuen Variante aus Deutschland, was immer aus England behauptet wird auf 63 Jahre abgesunken. Ich weiß nur, die Diabetiker, die Vitamin D vom Arzt verordnet bekommen hatten waren nach der 4. Tablette verstorben nach einem Herzinfarkt. Wir haben in Mannheim etwa 200 Mitglieder. Davon starben kurz nach Vitamin D 17 Mitmenschen. 3 Leben noch, weil sie sich weigerten Vitamin D zu nehmen. Ähnliche Erfahrungen machte man auch an der Universität in Kiel. Dabei wurde Vitamin D bis maximal 5000 I.E. empfohlen, da es zu Ausfällen am Herzmuskel führte.

0
@kllaura
Du bist ansteckend, wenn der Virus an der Oberfläche liegt. Und das kann der Test nachweisen.

Ach, und dafür muß man einem schier das Gehirn eindrücken?

Ich weiß nur, die Diabetiker, die Vitamin D vom Arzt verordnet bekommen hatten waren nach der 4. Tablette verstorben nach einem Herzinfarkt. 

Studien sprechen dagegen.

Du machst alles über Vit D von diesen paar Toten abhängig?

Dann musst du auch zulassen, dass ich alles über C-Impfung von den paar Impftoten abhängig mache.

0
@Hooks

Ich sprecht nicht von ein paar toten, das machst du mit der Impfung und übersiehst die vielen Coronatoten.

0
@kllaura

Und Du übersiehst die vielen Impftoten.

Wenn jeder, der 4 Wochen nach einem C-Test stirbt, als C-Toter gilt ("an und mit"), muss derselbe Maßstab natürlich auch an die Impfung angelegt werden, so dass man dann "an und mit Impfung" verstirbt.

0
@kllaura

https://www.vitamindservice.de/META

"Auf Grund einer soliden Datenbasis, nach allem was die Forschung zusammengetragen hat, lässt sich sagen:

Vitamin D bringt eine Risikominderung.

Es gibt auch ohne Studien genügend Gründe die Menschen mit Vitamin D zu versorgen 

Es gibt keinen einzigen Grund die Menschen in einem Vitamin-D-Mangel zu belassen, vor allem jetzt in der Krise.

Vitamin D ist ein Menschenecht !"

0
@Hooks

Es gab mit dem Impfstoff von AstraZeneca nur 9 Impftote. Andere Zahlen wurden von unfähigen Leuten der AfD ins Netz gestellt. Interessant ist, dass ein Schulbuchverleger bei den Coronaleugnern ist und auch von Privatschulen wegen der rechtsradikalen Äußerungen in anderen Angelegenheiten nicht mehr gekauft wird. Hoffentlich kommt, dass man ohne Impfnacheis nicht mehr in Lebensmittelmärkte darf. Die Polizei in Staatshilfe kontrolliert und mehrere 1000€ als Bußgeld erheben darf bei Nichtgeimpften.

0
@kllaura
Andere Zahlen wurden von unfähigen Leuten der AfD ins Netz gestellt.

Huiuiui, was wagst Du DIch da heraus ...

Genausogut kann man behaupten, dass da jemand Unfähiges die 9 gezählt hat.

Hoffentlich kommt, dass man ohne Impfnacheis nicht mehr in Lebensmittelmärkte darf. 

Dabei steckt man sich da nachweislich am wenigsten an.

Unglaublich, was Du für eine Haltung hast. Egozentrisch bis zum Geht-nicht-mehr.

0
@Hooks

Dabei steckt man sich gering an. Das Geringste Risiko besteht im Theater mit 30 Leuten besetzt. Die Statistik habe ich vorliegen.

0
@kllaura
Dabei steckt man sich gering an.

Als die Menschen alle zu Hamsterkäufen letztes Jahr unterwegs waren, sanken die Zahlen. Von Lidl-Mitarbeitern aus über 20 Ländern (darunter USA und BRD) gab es 422 Kranke, keine Toten. Und das war vor den Zeiten mit Glaskasten.

0
@kllaura
Es gab mit dem Impfstoff von AstraZeneca nur 9 Impftote. 

Zeige mir mal bitte, welche von den Toten von der AfD erschwindelt sein sollen.Ich komme auf wesentlich höhere Zahlen.

0
@Hooks

Dann sind deine Zahlen falsch. Wir bekommen durch die Uniklinik in Heidelberg bzw. Außenstelle Mannheim alle Zahlen aktuell. Du warst früher schon ein Coronaleugner, obwohl es deren Beweise gab, jetzt bist du mit gleichen Argumenten ein Impfgegner. Mir scheint, dass du nur Angst hast und gehörst zur Gruppe 5 die zum Schluss geimpft wird. Ich bin stolz, morgen meine Testimpfung wegen dem Test an Leuten mit Impfunverträglichkeiten zu testen. Ich erwarte zwar keine Wirkung, aber keine Unverträglichkeit und habe von meiner Pfizer auch alle Daten vorliegen und auch bestätigt bekommen, dass sie richtig sind, es gibt bisher keine Langzeitfolgen und keine Gestorbenen. Meinung von Angsthasen interessieren mich dabei nicht. Angst vor dem Piks und dann Angst vor der Krankheit, genau so schätze ich dich ein.

1
@kllaura

...wie Recht Du hast. Mir hat es schon in den Fingern gejuckt diesem User zu antworten, aber ich hatte mir vorgenommen mit dem nicht mehr zu korrespondieren. Ich versuche mich daran zu halten !!

2
@Tigerkater

Heute wurde ich um 8 Uhr geimpft. Nach 5 Altersgruppen bei Kindern und Jugendlichen und 8 Altersgruppen bei Erwachsenen testet man ein Impferfolg bei Leuten, bei denen bisher keine Impfung half. Was kann mir passieren? Einen Diabetes kann ich nicht mehr bekommen, den habe ich schon.

0
@Hooks

Bei Accu-chek mit Vitamin D redest du von Diabetikern.

0

Was möchtest Du wissen?