Immunsystem schwach, wie stärken?

4 Antworten

An deiner Stelle fürde ich nicht „künstliche” Proteine, Vitamine, Magnesium usw. nehmen. Der Körper braucht richtige Nahrung. Du könntest die Vitamine z.B. Durch Gemüse oder Orangen ersetzen. Diese enthalten gesunde Vitamine. Statt Whey Proteinpulver könntest du richtige Eier essen oder Fleisch.

LG

Spezialisten raten aktuell vom Einsatz von Breitbandvitaminen ab (Gesundheitsgefahr und Verkürzung der Lebenserwartung)

Zur Stärkung des Immunsystems könnte eine Darmsanierung nach Robert Gray helfen, sofern die Immunschwäche nicht auf Streß basiert.

Es wäre anzuraten, sich als Sportler einen Sportarzt zu suchen, der auch die Einnahme dieser ganzen Stoffe überwacht.

Bitte dringend um Hilfe wegen Blutverdünner - wer hat Rat?

Mein Mann (74 Jahre) hatte vor 1 Woche einen Kollaps, lt. Arztbericht wegen einer verschleppten Bronchitis mit Fieber und er war dehydratiert, hatte auch 2 Tage fast nichts gegessen. Er ist Diabetiker Typ II, hat Bluthochdruck und lt. Ärztebericht eine kleine Verengung in seinen Blugefäßen, die aber nicht bedrohlich ist. Leider ist er Klassepatient und da hat man ihn natürlcih entsprechend durchgecheckt und jetzt soll er auf einmal 3 zusätzliche neue Medikamente (zu seinem Zuckermittel Trjenta und Blutdrucksenker Co-Diovan) nehmen, um eine weitere Schädigung seiner Blutgefässe zu verhindern. Die Medikamente lauten Nomexor, Eliquis und Thrombo ASS. Ich habe recherchiert und bin entsetzt. Von Inneren Blutungen (Zahnfleischbluten) über Demenzrisiko und Osteoporose haben sie alle entsprechende Nebenwirkungen und der Blutzuckersenker und das Bluthochdruckmitttel, die er nimmt,  verstärken noch die Wirkung. Bitte dringend um Hilfe bzw. Aufklärung, ob mein Mann diese drei Mittel wirklich nehmen soll. Ich persönlich bin der Meinung, dass es auch natürliche Möglichkeitenl geben muß, seine Gefässe zu entlasten bzw. zu stärken, aber mein Mann leider den Ärzten und weigert sich, mit mir darüber zu diskutieren.

...zur Frage

Knöchel vor 4 Wochen verstaucht und keine Besserung. Bin grad in der Türkei

Hallo,

ich habe mir vor 4 Wochen meinen Knöchel verstaucht. Es war erst sehr geschwollen. Bin auch 2 Tage später direkt zum Orthopäden, der hat den Fuß abgetastet und mir einen Druckverband angelegt. Danach war ich wöchentlich dort, weil es einfach nicht besser wird. Ich kann ganz normal laufen, aber wenn ich den Fuß ausstrecken will schmerzt es sehr.

Jetzt hat der Arzt mir eine Knöchelbandage gegeben, aber soviel hilft die auch nicht. Wie lange dauert es ca noch, bis alles wieder in Ordnung ist? Könnte ich Sport machen?

Ich habe mir früher schon einen Bänderanriss zugezogen, der Schmerz war sehr viel schlimmer, aber ich bin sehr vorsichtig geworden.

Ich bin seit 2 Monaten in der Türkei in Ankara und werde auch erst im Januar wieder nach Deutschland kommen.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!!

...zur Frage

Zittern am Körper für ca 2 Tage einige Stunden nach Joggen oder Krafttraining

Hi Community,

ich habe ein Problem, jedes Mal nachdem ich trainiert habe, fange ich an einige Stunden nach dem Training, manchmal auch am (über)nächsten Tag leicht zu zittern, vor allem im oberen Rücken, Schultergürtel, Hände und Kopf. Beine zittern gar nicht. Sonst habe ich keine Beschwerden, nur dieses ständige leichte vibrieren nervt, z.b. beim Einschlafen. War schon beim Neurologen, Kardiologen und normal beim Hausarzt und keiner konnte etwas feststellen. Schilddrüsen sind auch ok. Wenn ich dann ca 2 Tage pausiere und nichts tue geht es auch weg. Was kann das sein?

Hinzufügen kann ich vllt noch dass ich vor einem halben Jahr eine leichte Herzmuskelentzündung hatte, die aber komplett komplikationslos ausgeheilt ist. Unter Stress stehe ich nicht und bin sonst auch komplett gesund.

Ich habe jetzt relativ lange, 5 Monate, kein Sport mehr getrieben, kann es davon kommen? Denn früher hatte ich das Problem nicht.

Hat irgendjemand ne Idee was das sein soll und/oder was ich dagegen tun kann?

...zur Frage

Dringend Hilfe!! Die Pille danach(Ella One)..

Hi, Ich bin SEHR durcheinander und brauche Hilfe.. Am sonntag hatte ich ungeschützten GV mit meiner freundin.. Mittwoch haben wir die Pille danach gehohlt die Ella One. Früher ging es leider nicht.. DieAngst ist vor den Lusttropfen ,da man dadurch schwanger sein kann.. Unser fehler ist uns im Klare wir benötigen nur eure Meinungen.. nach Zwei Tagen der Einnahme von Ella One hatte sie leichte bauchschmerzen und bekam daraf den Tag Ihre Periode was immer bei Ihr der Fall ist, da sie die einmal im Monat bekommt.. Es sind Eineinhalb wochen vergangen sie hat folgende beschwerden wie. dauernder Wasserablass,bauchschmerzen,Kopfschmerzen,leichte Übelkeit.. Nun meineFrage lautet denkt Ihr, das es die Nebenwirungen der Ella one ist oderEs sich um Schwangerschaftsanzeichen handelt..Für einen Schwangerschaftstest ist es nämlich noch zu früh.. Setzt dann eigentlich auch die Wirkung der Ella One ein, wenn sie ein paar tage darauf Ihre Periode hat? Ich danke im vorraus..

...zur Frage

Warum habe ich seit meiner Ernährungsumstellung Darmprobleme?

Ich habe vor etwa sechs Wochen meinen Lebensstil umgestellt, weil ich mich ungesund und unwohl gefühlt habe. Ich habe mit dem Rauchen aufgehört, meine Ernährung umgestellt und treibe wieder mehr Sport.

Was das Essen angeht: Ich ernähre mich überwiegend vegetarisch (immer schon, und nicht aus Überzeugung, sondern weil ich kein großer Fleischfreund bin), zur Zeit mit sehr viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukten und so Sachen wie Hüttenkäse oder Joghurt. Die Umstellung an sich macht mir überhaupt keine Probleme, im Gegenteil. Durch den Rauchstopp schmecke ich wieder besser, und genieße Karotten oder Knäckebrot plötzlich ganz neu.

Aber jetzt kommt der Haken: Früher hatte ich einen sehr regelmäßigen Stuhlgang (täglich zweimal). Das hat sich geändert, ich kann allenfalls noch alle zwei bis drei Tage, oft mit Krämpfen, und etwa einmal die Woche mit sehr weichem Stuhl.

Kann das nach sechs Wochen immer noch an der Umstellung liegen? Oder sollte ich zum Arzt gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?