Frage von Jonas27, 26

Immernoch Hüftprobleme nach Arthroskopie, woran kann es liegen?

Hallo, bei mir wurde vor ziemlich genau 6 Monaten eine Hüftarthroskopie wegen eines CAM-Impingements inkl. Labrumfixation und Entfernung der freien Gelenkkörper durchgeführt. Zusätzlich wurde noch vor 2 Monaten eine Radiosynoviorthese wegen einer Chondromatose im gleichen Gelenk gemacht. Leider sind die Beschwerden seitdem nicht besser geworden, eher im Gegenteil (im Vergleich zu dem Zeitraum vor der OP). Ich habe weiterhin Leistenprobleme, gerade beim Sport, aber auch im Alltag. Vor allem bei Sprints zieht es sehr und sind kaum bis zur Leistungsgrenze möglich, weil der Schmerz dann kommt, wenn die Hüfte weit in Extension muss. Es gibt Tage da geht es besser, an manchen dafür ganz schlecht, dann tut selbst eine Gewichtsverlagerung auf das betroffene Bein leicht weh. Dies war vor der Operation nicht so, da hatte ich ausschließlich Belastungsschmerz beim Sport. Bei einem MRT vor der Operation wurde zusätzlich auch noch eine Schambeinentzündung festgestellt, diese sollte aber nach einem halben Jahr ohne sportliche Belastung ausgeheilt sein oder? Explizit behandelt wurde diese aber nicht. Die Ärzte sagten, dass mein Knorpel für meine 25 Jahre schon ziemlich mitgenommen aussieht, eine Indikation für eine Prothese ist es zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht. Der Radiologe bei der RSO sagte außerdem, wenn die Probleme weiterhin auftreten, könnte man eine weitere RSO machen. Würde das Sinn machen? Oder liegt es doch an der Schambeinentzündung? Ich möchte mich erst einmal erkundigen, bevor ich wieder zu Röntgen, MRT etc. geschickt werde und weitere Wochen vergehen. Vielen Dank!

Antwort
von Tetrapackerl, 1

Ich hatte 2015 eine Arthroskopie der linken Hüfte (CAM-Impingements inkl. Labrumfixation) und 2017 im März fast das selbe auch auf der rechten Seite. Ich kann dir aus Erfahrung sagen gerade Arthroskopien im Hüftgelenk sind sehr kompliziert durchzuführen und werden noch nicht lange gemacht. D.h. viele Ärzte sammeln noch Erfahrung. Die Heilung im linken Hüftgelenk hat bei über 1 Jahr gedauert und mich sehr sehr mitgenommen. Wo bzw. von wem wurdest du denn operiert? Ich kann dir empfehlen Zweitmeinungen einzuholen! 

Antwort
von FrauStressfrei, 11

Hüftathroskopie sind ( genau wie Knieathroskopien) bekannt dafür, so gut wie nie Erfolg zu zeigen..Deswegen machen die meisten Ärzte das gar nicht mehr. Wichtig ist Physiotherapie und ein gezieltes training.

Antwort
von WosIsLos, 18

Sportler brauchen ziemlich viel zusätzliche Mineralien / Spurenelemente / Vitamine / Flüssigkeit.

Das hatte dir anscheinend noch niemand gesagt.

Laß dich für den Anfang mal durchchecken:

www.vitalia-reformhaus.de/blog/cat/news/post/bioscan-swa

Da würde man sehen, ob was fehlt, oder ob das schon degenerative Erkrankungen sind, wo man ohne Ersatzteile nicht mehr rumkommt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community