Immer wieder Zahnfleischentzündungen - was könnte helfen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Myrrhe-Tinktur aus der Apotheke hilft. Myrrhe ist das Harz des Myrrhenbaums. Dieser wird bis zu 3 m hoch und wächst in Afrika und Arabien. Die Hauptursache der Wirkung der Myrrhe dürfte wohl auf das darin enthaltene ätherische Öl zurückzuführen sein. Dieses wirkt desinfizierend und ist auch hautreizend. Verwendung findet es als Tinktur, besonders im Mund und Rachenraum, aber auch bei Krankheiten und Entzündungen des Zahnfleisches leistet die Myrrhe wunderbare Dienste. Zum Beispiel heilt entzündetes Zahnfleisch schnell und nachhaltig ab, wenn man die betroffenen Stellen mehrmals täglich mit einer Tinktur aus Myrrhe massiert. Gerade Kinder und ältere Erwachsene haben öfters Probleme mit dem Zahnfleisch. Hier sollte man die Myrrhe als Mundspülung anwenden. Geben Sie dazu einige Tropfen der Tinktur in lauwarmes Wasser und spülen Sie ihren Mund damit aus. Alles Gute!

Wenn sich das Zahnfleisch entzündet kann die Mundhygiene schuld sein. Also zum Beispiel die falsche Putztechnik oder zu seltenes Putzen. Wie man letzteres beseitigt ist klar: häufiger Putzen. Die richtige Putztechnik ist dagegen gar nicht so leicht.

Beim Zähneputzen gilt die Regel: erst lockere Beläge von den Zähnen lösen und dann vom Zahnfleisch über die Zähne streichen. Damit wird auch das Zahnfleisch massiert. Hier die Bilder, wie man es richtig macht. Du kannst auch mal zu Zahnpasta greifen, die speziell auch das Zahnfleisch stärkt. Einmal am Tag Aronal ist ein guter Tipp. Es gibt aber mit Sicherheit auch noch andere Sorten, die speziell für das Zahnfleisch sind.

 - (Schmerzen, Entzündung, Zahnfleisch)

Zu Julika kann ich nur hinzufügen das regelmässiges reinigen der Zwischenräume auch wichtig ist. Hierzu eignet sich Zahnseide am besten, damit erwischt man auch die kleinen Zahnfleischtaschen. Dann zum täglichen Zähne putzen eine Antibakterielle Mundspülung. Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?