Immer wieder Übelkeit und Bauchschmerzen seit mehreren Monaten. Hat jemand Erfahrungen damit ?

3 Antworten

Hallo blauesschwein :),

also die ganzen Magen-Darm-Erkrankungen sind leider manchmal nicht ganz so einfach und zielführend zu Diagnostizieren. Bestimmt warst du schon bei einem Gastroentereologen und der hat eine Kolo bzw. Rektoskopie gemacht und Gewebeproben entnommen. Was war denn da der Befund?

Leider - und das klingt jetzt sehr unbefriedigend - finden Ärzte bei einigen Patienten keine Ursache für die Symptome und es wird eine psychosomatische Ursache diagnostiziert. 

Du könntest dich dennoch mit dem Reizdarmsyndrom und der Diagnosestellung beschäftigen. Vielleicht findest du ja da Parallelen.

Generell empfehle ich dir jedoch - trotz deiner schlechten Erfahrungen - alles mit deinem Arzt zu besprechen um deinen Leidensdruck zu lindern.

Gruß Manuela

Hoffentlich hat man bei dir nach der Blinddarm-OP auch noch ein Stück Darm mit rausgeholt, das macht man nämlich normalerweise, um herauszufinden, ob der Darm nicht auch ein bisschen entzündet ist. Frag mal nach,ob kontrolliert wurde, ob da sonst alles in Ordnung ist. Bei meiner Mutter war es mal so, dass sie danach noch viel schlimmere Probleme hatte, weil die Ärzte da nicht geschaut haben. Aber vielleicht leidest du auch unter Unverträglichkeiten etc., würde mich mal darauf untersuchen lassen.

Viel Erfolg & gute Besserung!

Vielleicht hast du auch einen verschobenen Halswirbel (z.B. Atlas) oder du bist durch die Schule stark gestresst?

Bitterer und brennender Geschmack auf Zungen

Hallo, ich habe seit mehreren Monaten einen immer wieder kommenden bitteren und brennenden Geschmack im hinteren und seitlichen Bereich auf meiner Zunge und gleichzeitig schmerzen im rechten hinteren bzw. seitlichen Hueft und Lendenbereich. Ich habe mittlerweile fast jede erdenkliche Untersuchung ueber mich ergehen lasen (Ultrasound, CT KUB Scan, MRI, Bluttests, Zahnuntersuchung, Heilpraktiker, Akkupunktur) und alles ergibt keine Antwort auf die Symptome. Hat irgend jemand vielleicht einen Rat in welche Richtung ich weiter forschen koennte um bald wieder ein beschwerdefreies Leben fuehren zu koennen? Bin um jeden Rat sehr dankbar!!!!

...zur Frage

Bauchschmerzen, Übelkeit und leichtes Fieber?

Hey Leute, vielleicht kann mir ja auch um die Uhrzeit noch einen Tipp geben.

Ich habe seit heute Nachmittag Bauchschmerzen die in der Mitte angefangen haben und sich immer weiter nach rechts unten ziehen. Mir ist übel und ich habe leichtes Fieber (38,2). Habe mir gerade eine Wärmflasche geholt, die hat es allerdings nur schlimmer gemacht.

Ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Das ich meine Tage bekomme kann ich sicher ausschließen.

Wäre super wenn mir jetzt noch jemand einen Tipp geben könnte, möchte meine Eltern eigentlich nicht Wecken wenn es nicht unbedingt sein muss.

Danke schon mal Liebe grüße

...zur Frage

Übelkeit, Müdigkeit, Kopfschmerzen

Hallo,

Mich plagen seit mehreren Jahren immer wieder Übelkeit, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Meist phasenweise, so dass es mehrere Tage hintereinander immer extrem auftritt. Auch der Stuhlgang ist eher selten, wobei ich damit nicht unbedingt einen Zusammenhang erzwingen möchte. Mein Arzt hats auch schon mit Homöopathie versucht, nützt aber alles nichts.

Hat jemand Erfahrungen oä und weiß woran das liegen könnte oder was hilft?

Danke

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung über Ferien wochenlang symptomfrei?

Meine Tochter, hat seit Monaten immer wiederkehrend Bauchschmerzen und Übelkeit. Blut-, Stuhl- und Bauchuntersuchung bei der Kinderärztin haben kein Ergebnis erbracht. Versuchsweise wurde eine Weile wegen Verdacht auf Magenschleimhautentzündung Omeprazol verabreicht, es war eine Weile besser (ca. 10 Tage), aber noch unter dem Medikament kamen die Beschwerden zurück. Nun meinte die Kinderärztin, sie solle stationär eine Magenspiegelung zur Abklärung machen. Interessanterweise hat sie diese Beschwerden aber nur in der Schulzeit, nicht am Wochenende, nicht in den Ferien. Auch in den Sommerferien hatten wir 6 Wochen weitestgehend beschwerdefrei, außer gelegentlicher Übelkeit, aber bei weitem nicht in dem Ausmaß wie vorher. Ist es da überhaupt noch möglich, dass sie eine Magenschleimhautentzündung, evtl. Helicobacter pylori hat, oder sollte ich eher von einer psychischen Ursache ausgehen? Kann sie so lange beschwerdefrei sein bei dieser Erkrankung? Der Klinikaufenthalt steht jetzt zu Beginn der Schulzeit an (was ich ungünstig finde), und ich überlege, ihn abzusagen und lieber auf der psychischen Seite und mit der Schule zu gucken. Was meint ihr?

...zur Frage

Seit einer Woche Bauchschmerzen, aber nur zu bestimmten Tageszeiten und ohne weitere Symptome?

Ich habe nun seit etwas mehr als einer Woche jeden Tag Bauchschmerzen. Die Bauchschmerzen setzten letzte Woche Samstag zum ersten Mal ein (abends). Zu diesem Zeitpunkt waren sie noch nicht sehr stark und verschwanden nach ca. einer Stunde wieder. Sonntag hatte ich dann erneut Bauchschmerzen. Diesmal waren sie etwas intensiver, verschwanden letztendlich aber auch nach einiger Zeit. Montag, Dienstag und Mittwoch waren die Bauchschmerzen wieder etwas milder. Ab Donnerstag wurden sie dann schlimmer und hielten immer länger an. Ab Samstag hatte ich dann auch in der Nacht Bauchschmerzen, was vorher eigentlich nie der Fall war. Seit heute fühle ich mich zudem extrem schlapp, obwohl ich noch Nahrung zu mir nehme.

Zunächst dachte ich, dass ich mal wieder einen Magen-Darm-Infekt bekomme. Da aber die sonstigen Symptome (Übelkeit, Appetitlosigkeit) ausblieben, scheint das wohl nicht die Ursache für meine Bauchschmerzen zu sein. Ich hatte kurzzeitig sehr weichen Stuhl, was sich mittlerweile allerdings wieder gelegt hat. (Ganz normal ist er trotzdem nicht. Insbesondere die Farbe ist kein normales dunkelbraun, sondern eher hellbraun.)

Seit Samstag habe ich außerdem noch Schmerzen hinten rechts unter den Rippen und im unteren linken Beckenbereich. Die Schmerzen unten links sind meistens stechend und treten insbesondere, aber nicht ausschließlich, bei Bewegung auf. Außerdem sind sie wie die Bauchschmerzen nicht immer vorhanden. Die Schmerzen rechts unter den Rippen sind eher dumpf und fühlen sich wie manchmal wie Muskelkater an. (Falls es relevant ist: Ich habe auch manchmal stechende Schmerzen an der rechten Seite des Halses.)

Die Bauchschmerzen selbst äußern sich auf unterschiedliche Weise. Meistens konzentrieren sie sich auf die Magengegend. Oft tut es auch im Raum um den Bauchnabel oder in den Seiten des Oberbauches weh. (Diese Schmerzen treten auch teilweise gleichzeitig auf.)

Meine Frage: Was könnte die Ursache dieser Schmerzen sein? (Nein, ich bin nicht schwanger und habe auch nicht meine Periode.) Ich habe vor ca. zwei Monaten bereits einen Ultraschall und eine Blutuntersuchung machen lassen, weil ich öfter Bauchprobleme habe. Bei dem Ultraschall war bis auf etwas Luft im Bauch alles normal, bei den Blutwerten gab es zu nur wenige Schilddrüsenhormone. Meine Mutter sagte, dass ich vielleicht eine Magenspiegelung machen sollte. Würde das denn etwas bringen? Ich habe ja nicht nur im Magenbereich Schmerzen, zumal ich ja ganz normal Hunger habe und mir auch nicht schlecht ist. Was würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?