Immer wieder Probleme mit meinem Darm. Was stimmt nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du keine Infektion hast, sind Deine Darmbeschwerden hausgemacht, bzw. ernaehrungsbedingt. Bei Bauchschmerzen und Blaehungen wurde irgend etwas verzehrt, womit das Verdauungssystem Probleme (chemische) hatte. Wenn die Nahrung aus rohen Gemuesen, Obst und Fruechten besteht, sind die darin enthaltenen Elemente organisch, also lebende Elemente, die in jeder gewuenschten Weise kombiniert werden koennen. Jede Mischung dieser Art ist nuetzlich, da sich die Elemente auf natuerliche Weise verbinden. Werden Lebensmittel jedoch verarbeitet oder gekocht, wird das Leben in ihren Bestandteilen zerstoert, und dies gilt fuer alle Lebensmittel. So gehoeren Staerke, Getreide unf Zucker in die alkalische Gruppe, obwohl sie zu einer sauren Reaktion im Koerper fuehren. Im Verdauungsprozess benoetigen sie alkalische Verdauungssaefte. Wenn wir nun Staerke, Getreide und Zucker (Kohlenhydrate) waehrend einer Mahlzeit essen, welche auch noch Eiweiss enthaelt, muss unser Verdauungstrakt mit einer chemischen Situation fertigwerden. So wird die Verdauung der Kohlenhydrate durch die Anwesenheit saurer Magensaefte gestoert, und gleichzeitig bleibt die Verdauung des Eiweisses unvollstaendig, wegen der Anwesenheit alkalischer Verdauungssaefte. Die Folge ist Gaerung der Kohlenhydrate und Faeulnis der Eiweissnahrung, was zu Blaehungen, Bauchschmerzen und Durchfall fuehren kann. Eine richtige Lebensmittelkombination schafft da Abhilfe.- http://www.zentrum-der-gesundheit.de/gesunde-verdauung-ia.html

hast du mal eine magenspiegelung machen lassen? ist zwar sehr unangenehm, geht aber schnell udn wäre ind einem falle schon mal angebracht. ursachen kann es viele geben, ja u.a. auch eine lebensmittelintoleranz

Langjährige Probleme mit der Verdauung?

Hallo Leute:)

Ich habe seit ca. 4-5 Jahren große Probleme mit meiner Verdauung. Es hat damit angefangen das täglich in der Schule starke Blähungen und Stuhdrang hatte. Ich habe beides unterdrückt, was wirklich sehr anstrengend wurde und bis ich zuhause war hat sich der Drang wieder gelegt. Das hat dazu geführt das ich dauerhaft unter Verstopfung gelitten habe. Man kann sich vorstellen das dies sehr belastend werden kann. Nach 2 schrecklichen Schuljahren gehe ich jetzt seit 3 Jahren auf ein Berufskolleg. Das Problem hat sich ein wenig verändert ist aber immer noch vorhanden. Ich hab versucht einen regelmäßigen Stuhlgang hinzubekommen und dachte das damit auch die Blähungen verschwinden. Ich stehe jetzt schon 3 Jahre um kurz vor 5 auf. Esse beispielsweise einen Verdauungsfördernden Joghurt. Ich stehe so früh auf weil die Blähungen schon direkt nach dem aufwachen auftreten und wenn ich sofort nach dem Aufstehen in die Schule müsste würde das ganze noch schlimmer sein. Trotdem bleibt ein starker Stuhldrang sowie Blähungen. In die Schule zu gehen ist mir oft nur noch eine Last, obwohl ich sehr gerne in die Schule gehe, würde das Problem nicht da sein. Mittlerweile treten die Beschwerden auch nicht mehr Morgens bis Vormittags sondern den ganzen Tag über auf. Ich habe das Gefühl es ist unabhängig von der Ernährung, weil ich da schon viel probiert habe. Ich habe mich bis jetzt nicht getraut zum Arzt zu gehen, wenn mir hier keiner weiter helfen kann, bleibt mir aber nichts anders mehr übrig.

Mir ist das ganze ziemlich unangenehm und hoffe somit das ganze irgendwann ein Ende nimmt. Ich will mich mittlerweile nicht mehr verabreden und wenn dann für höchstens 2 Stunden. Ihr könnt euch vorstellen das sowas seit Jahren täglich eine große Belastung wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?