Immer wieder Mandelentzuendung, weiss nicht mehr weiter

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Herr rbaumgaertner, wie ich Ihrem Fragetext entnehme haben Sie eine rezidivierende Tonsilitis. Da der Arzt eine Impfung veranlasste, sowie Antibiotika verschreibt, hat er also vorher den Erreger bestimmt, sicher ein Bakterium. Die meisten Erreger sind Dauergast in unserer Mundflora, unser Immunsystem hat sich darauf eingestellt. Da die Erkrankung bei Ihnen stets auf´s Neue ausbricht, stellt sich mir die Frage nach Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand. Haben Sie eine allgemeine Immunschwäche? Haben Sie starke psychische Probleme? Haben Sie starke Verschleisserscheinungen an der Halswirbelsäule? Haben Sie sehr viel Kontakt mit anderen Kranken?- Vielleicht von Berufs wegen. Hier in Köln sagen wir: Von nix kütt nix. Deswegen: Bitte machen Sie sich Gedanken, bei wem Sie sich stets aufs Neue infizieren. Meist ist die sog. Tröpfcheninfektion der Übertragungsweg. Zum Abschluss ein guter Tipp, den ich selbst immer wieder mal erfolgreich praktiziere: Wenn es wieder losgeht bei Ihnen, nehmen Sie Betaisodona-Tinktur ( das ist eine Jod-Lösung) , geben 30 Tropfen in ein Trinkglas, füllen mit warmen Wasser auf und Gurgeln Sie damit. Zusätzlich, besser sogar als erstes, ziehen Sie das Jodwasser durch die Nase, damit Sie alle Schleimhäute im Nasen/Rachenraum erwischen. Erst das eine Nasenloch, dann das andere, ich halte dann noch jeweils den Kopf seitlich, damit die Nebenhöhlen volllaufen können. Einge kleine Schlucke schaden auch nicht. Auf diese Art können Sie den gesamten Nasen-/Rachenraum desinfizieren und alle schädlichen Bakterien töten. Und nein, es brennt nicht. Diesen Tipp gab mir vor vielen Jahren, ein damals bereits sehr betagter, Arzt. Es hat mir immer ganz schnell geholfen. Normalerweise ging es bei mir in dieser Reihenfolge: Schnupfen > Nebenhöhlenentzündung > Stirnhöhlenentzündung > Mandelentzündung > Rachenentzündung oft incl. Kehlkopfentzündung. Seit diesem ärztl. Tipp mit der Jodlösung direkt zu Beginn habe ich nichts mehr gehabt, außer dem anfangs beginnenden Schnupfen. Jod hilft prompt. Der Versuch schadet nicht, aber auch bei Erfolg bitte nicht vergessen den Verursacher zu ermitteln. Gute Besserung, Herbert

Hallo:

danke fuer die Kommentare, jeder Rat ist hier bei sehr wwillkommen.

Ich denke mein Allgemeinzustand ist eigentlich OK, zwar habe ich vielleicht mal einen Schnupfen, aber ausser den Mandelentzuendungen hatte ich in den letzten Jahren gar nichts. Meinen Lebensstil bezeichne ich als gesund, ich mache regelmaessig Sport (2-3 mal Laufen an der frischen Luft), rauche und trinke nicht und esse viel Fisch, Gemuese und Obst. Vom Beruf her habe ich zwar bedingt mit Leuten zu tun, aber ich denke das ist eher eine ganz normale Situation.

Eine Sache scheint doch sehr klar zu sein, die Anginas hatte ich vor meinen Kindern nicht und seit die Kleinen (4 und 2 Jahren) in der Schule und im in der Krabbelgruppe sind hat das Ganze angefangen. Ich denke schon, dass da natuerlich regelmaessig immer ein Infekt nach Hause kommt, obwohl die Kinder normal gesund sind und auch noch nie Angina hatten.

Komisch auch, dass keiner meiner bisherigen Aerzte mir zur OP geraten hatten.

Naja...mache mir weiter meinen Kopf zu dieser ganzen Sache.

Danke!

0

Was möchtest Du wissen?