immer wieder Kreislaufprobleme - und schon 2x Kollaps

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Lexi77,

du solltest es nicht überbewerten, zumal ja laut Untersuchung alles okay war.Da du an einer Hypotonie leidest und es auch sehr warm ist ,kann es durchaus sein,das durch die Gefäßerweiterung der eigentliche niedrige Blutdruck nun noch mehr abgefallen war.

LG Bobbys :)

Aber das ist es ja, es war am Donnerstag bei uns noch gar nicht so warm, nur knapp über 20°C, würde sagen so 21/22°. Eher würde ich es als angenehm bezeichnen. Ich hatte zwischendurch sogar noch eine Strickjacke an, weil mir eher kühl war. Und eigentlich ist mir Wärme auch lieber. Dann geht es mir normalerweise besser, weil ich immer sehr leicht friere. Und auch sonst habe ich den niedrigen Blutdruck auch bei jedem Wetter, auch wenn es kalt ist. Und die Kollaps-Episoden (z.B. im Krankenhaus) hatte ich auch bei den unterschiedlichsten Wetterlagen...

Natürlich ist es super, wenn die Ärzte sagen, alle Werte (bis auf ein paar wenige) sind alle o.k., aber irgendwoher müssen diese im Moment sehr massiven Probleme ja kommen. Vor der OP und in den letzten Jahren allgemein hatte ich damit gar keine Probleme, selbst wenn der Blutdruck mal niedrig war, ging es mir gut dabei. Und meistens war er irgendwo zwischen 100/110 und 120 zu 70 oder 80.

0
@Lexi77

Dann solltest du noch mal bei einem Neurologen vorstellig werden LG

1
@bobbys

Hm, ja ich denke, wenn das jetzt immer öfter auftritt, werde ich sowieso nochmal mit meinem Hausarzt das Thema besprechen. Aber wieso Neurologe? Die Ärztin im KH am Donnerstag sprach ja eher von Kardiologe...

0

Hier noch eine Ergänzung, die vielleicht weiter hilft:

Heute mittag hatte ich wieder fast einen Kollaps, konnte den aber zum Glück durch schnelles hinlegen und Beine hoch vermeiden. Ich habe dann mal meinen Blutdruck selber gemessen, ich hatte mir mal ein Gerät von meinen Eltern ausgeliehen. Heute war der Blutdruck extrem niedrig, er lag da nur bei 90/49 und meine Mutter sagt, man muss da immer noch so 5-7 abziehen, dann wäre es genau (Vergleich mit Arzt-Werten). Ich hatte bis dahin aber schon 2 Liter getrunken (Tee, Wasser, Fruchtschorle), also kann es an zu wenig Flüssigkeit eigentlich auch nicht liegen.

Was mir aber aufgefallen ist: mein Puls ist dann, wenn mir so schwindelig etc. wird, immer recht hoch. Heute war er bei 92 und auch der Notarzt im Zug sprach zwar von einem sehr schwachen aber schnellen Puls um die 100.

Ich vermute, dass es auf jeden Fall mit deinem niedrigen Blutdruck zu tun hat. Zudem kommt dann, dass das Wetter im Moment echt erdrückend ist und viele Leute in meinem Umfeld Kreislaufprobleme oder Migräne haben. Vermutlich war es diese Mischung, die dich "umgehauen" hat. Eine Bekannte hat auch sehr niedrigen Blutdruck und ist schon öfters umgeklappt. Das ist natürlich unangenehm, aber gefährlich ist es bei ihr wohl nicht.

Hallo. Ich glaube nicht, dass es am Wetter liegt. Denn die Beschwerden hab ich unabhängig vom Wetter. Und gestern fand ich es eigentlich auch sehr angenehm und der Zug war gut klimatisiert. Und heute morgen war es hier auch noch eher kühl.

0

Grippe oder Kreislauf?

Hallo Community, zur Zeit haben ein paar Leute in meinem Umfeld Grippe. Eine Freundin hatte am einen Tag 40 Crad Fieber und in der nächsten Nacht 5 Mal gebrochen, da habe ich gleich angst bekommen, dass ich das auch haben könnte was auch immer das für eine Krankheit ist bzw war. Seit einigen Tagen habe ich öfters Kopfschmerzen und wenig Appetit. Das Wetter ist momentan so schwül, mal Sonne, mal Wolken/Regen, heute Morgen war sogar Gewitter! Vielleicht kommt es ja daher? ich hatte die letzte Woche starke Halsschmerzen, die nach einer homöophatischen Behandlung weg sind. Heute fühle ich mich irgendwie kraftlos, müde, schwach... habe heute schon Acconitum Globuli genommen, hat aber nicht geholfen, heißt das, dass ich keine Grippe bekomme, sondern einfach Kreislauf oder niedrigen Blutdruck habe? Mir ist außerdem total schwindelig und ich will gar nichts machen, meine Füße und Hände sind kalt, mir ist immer mal wieder etwas kühl und dann wieder warm. Fieber hab ich nicht.. Unser Blutdruckmesser geht leider nicht, habe aber meistens eher niedrigen Blutdruck. Wenn ich mich hinlege, wird es nur noch schlimmer. Ich nehme alles leicht unwirklich wahr und wenn ich mich bewege, kriege ich Herzklopfen. Was kann das bloß sein und was kann ich dagegen tun? Dass ich kaum Hunger/Appetit habe, macht mir auch Sorgen, weil ich dann abnehme. Das ist nicht so günstig, da ich sowieso recht dünn und so bin (14 Jahre, 50-52 Kilo, etwa 1,70 groß). Will jetzt auch nicht unbedingt zum Arzt deshalb. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Stechen und Druck im Kopf

Hallo,

Hab seit ca. 1 Monat mehrmals täglich einen stechenden Schmerz im Kopf. Angefangen hat das alles eher harmlos an verschiedenen Stellen im Kopf. - Seit zwei Tagen jedoch konzentriert sich das Stechen auf eine einzige Stelle und es fühlt sich auch so an als würde jemand von aussen und innen gegen meine Schädeldecke drücken. Gestern beim Heimfahren mit dem Zug (Ich fahre täglich insgesamt zwei Stunden Zug zu meinem sitzenden Bürojob) hatte ich einen sehr starken Stich und war ganz benommen. Bin darauf gleich zum Hausarzt gegangen, der meinte, dass ich zu hohen Blutdruck habe (166/103 - Puls 100) und abnehmen sollte. Er meinte auch ich sei verspannt usw. - Das sind aber alles dinge die ich ohnehin schon selbst erahnt hatte, jedoch meinte er auch, da ich mir große Sorgen wegen dem Stechen gemacht hab, dass ich keien Anzeichen für einen Tumor hätte. - Jetzt einen Tag später ist das Stechen schon wieder da und ich hab große Angst...vor allem innerlich. ich zeig das nach aussen nicht (gern). Vielleicht sollte ich noch dazu sagen dass ich 180 groß und 140 kg schwer bin. bin also ziemlich übergewichtig. ich mache keinen sport (obowhl ich das sollte laut arzt) und arbeite sitzend und bin auch so nicht sehr aktiv.

Ich hab im Grunde einfach Angst, dass ich vom Arzt abgewimmelt wurde. Er meinte zwar er möchte dass ich regelmäßig meienn Blutdruck notiere und ein Blutbild machen lassen soll, jedoch hab ich so große Angst, dass ich einfach mal wo umkippe, dass ich doch einen Tumor im Kopf hab und dass ich daran sterben könnte.

Ich weiß nicht mehr weiter...werde natürlich versuchen den blutdruck wie aufgetragen zu notieren und lass auch mein blut überprüfen, aber allein seine aussage, dass ich mit 28 zu jung bin, als dass es zu einem schlaganfall oder einem tumor kommen könnte, hat mich doch sehr stutzig gemacht. - vielleicht habt ihr einen Rat.

Hat man mich vor ein paar monaten gefragt was ich mir wünsche hätt ich "Geld und einen Ferrari" gesagt, jetzt will ich nur leben und hab wie gesagt Angst.

Hat jemand die selben Sympthome ? Also Stechen im/am Schädel ? Ich hab das jetzt vor allem in der Kopfmitte eher rechts. - Ich dürfte auch zwar verspannt sein, merke das aber nicht wirklich, weshalb ich mir denke, dass es doch nicht vom nacken/rücken kommen kann.

ein verzweifelter kerl :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?