Immer wieder Handgelenk schmerzen?

3 Antworten

Was das sein könnte, können wir dir auch nicht genau sagen. Ich bin mir sicher, du hast deine Hand mal verdreht oder es ist etwas verzerrt. Ich habe mir mal den Daumen gebrochen bei einem Fahradsturz und dabei wahrscheinlich das Gelenk verdreht. Ich habe mit der Hand die gleichen Beschwerden wie du auch hast. Mir helfen immer Arnica Tropfen und Arnica Salbe. Wenn ich in Ungarn im Thermalbad war, sind meine Beschwerden für eine lange Zeit weg, sie kommen aber immer mal wieder. Du kannst also auch Handbäder machen z.B. mit Meersalz. Probiere einfach mal einiges aus.

Noch einen Tipp: Wenn du Handbäder machst, kannst auch Eichenrinde aus der Apotheke nehmen, immer mit der anderen Hand das Gelenk umfassen und dann Finger und Hand in alle Richtungen bewegen und Handgelenk hin und her bewegen.

1

Also so genau weiss ich auch nicht was das sein könnte aber ich würde erneut zum Arzt gehen und das abchecken lassen Dann kannst du ihm das alles was du hier geschrieben hast schildern.

Alles gute Lg puddinglolli

Hallo ..,

das Problem liegt daran das Du beim Tennis immer ein bestimmten Bereich des Armes und der Hand benutzt Es gibt nicht nur eine Tennisarm und Golferarm. Die Beschwerden können sich genau so im Bereich der Handwurzel bemerkbar machen.oder in den Sehnenscheiden der Hand.

Das muss aber ein Orthopäde abklären.

VG Stephan

Schmerzen im Handgelenk beim Aufstützen, sonst aber schmerzfrei

Seit ca. zwei Wochen habe ich Schmerzen im rechten Handgelenk, und zwar nur dann, wenn ich mich darauf abstütze, ansonsten ist es schmerzfrei. Ich hatte schon das Sitzen am PC in Verdacht (Maus), doch das Ruhigstellen mit einer Handgelenksbandage hat keine Veränderung gebracht.

Jetzt überlege ich, ob die Gartenarbeiten, die ich vor zwei Wochen erledigt habe, vielleicht daran Schuld sein könnten. Ich habe damals Löcher in den Boden gehackt, wobei meine Handgelenke schon recht starke Erschütterungen ausgesetzt wurden (was sie nicht gewöhnt sind :-)). Könnten diese Schmerzen daher kommen? Und was meint ihr, soll ich noch eine Weile warten oder das lieber von einem Arzt abklären lassen? Komme mir jedoch irgendwie blöd dabei vor ... tut ja nur beim direkten Belasten weh, sonst eben nicht ...

...zur Frage

Verstauchung/Bruch am Handgelenk erkennen?

Hallo,

habe mich letzte Woche während des Krafttrainings verletzt und habe nun ein Problem mit meinem Handgelenk.

Letzte Woche habe ich bei den Bizeps-Curls beim anheben der Kurzhantel plötzlich einen stechenden schmerz im Handgelenk gespürt. Der schmerz war so stark, dass ich das Training beendet habe, um eine schlimmere Verletzung zu vermeiden.

Wie dem auch sei habe ich nun eine Woche das Training ausgelassen und wollte heute wieder langsam mit dem Bizeps-Training einsteigen. Erneut beim anheben der Hantel habe ich einen starken stechenden schmerz verspürt und hatte plötzlich keine Kraft mehr im Handgelenk.

Aus beruflichen Gründen kann ich erst nächste Woche zum Arzt aber frage mich dennoch, ob ein Bruch/Riss vorliegen könnte. Die schmerzen treten nur unter starken Belastungen auf. (14 Kg und aufwärts) Unter 14 Kg habe ich keinerlei Beschwerden. Auch im Alltag habe ich keine schmerzen im Handgelenk. Nur während des Bizepstrainings. Bei einem Bruch oder Riss müsste ich doch eigentlich ständig schmerzen haben oder? Hätte ich mein Handgelenk verstaucht müsste dieser doch auch blau anlaufen und ebenfalls schmerzen?


Bei anderen Übungen, bei denen ich Gewichte an den Körper ziehe oder vom Körper wegdrücke habe ich ebenfalls KEINE schmerzen. Nur bei der Curl-Ausführung kommt der stechende Schmerz und das Handgelenk "bricht in sich zusammen".

Also kann man einen Bruch / Riss im Handgelenk ausschließen?!

...zur Frage

Lymphadenitis-Was kann man tun?

Bei wurde wurde heute eine Lymphadenitis festgestellt, also Entzündung der Lymphknoten am Hals. Dies soll ja nur ein Symptom und keine Krankheit an sich sein (war letzte Woche erkältet und auch beim Hausarzt; meine Schwester hatte bzw.hat noch Pfeiffersches Drüsenfieber und wir waren die letzten Wochen viel zusammen). Ich dachte nun auch an Drüsenfieber, obwohl ich das vor 8 Jahren (mit 15 Jahren) schonmal hatte und dabei auch die Mandeln vereitert und so doll geschwollen waren dass ich nichts mehr schlucken konnte (Essen). Diesmal habe ich jedoch nur starke Schluckschmerzen und ab und zu stechende Schmerzen in den Halslymphknoten. Und auch so generell neige ich dazu, schnell Angina zu bekommen (manchmal waren es 3-4 mal pro Jahr, in letzter Zeit eher nur 1 mal pro Jahr), die ich allerdings immer ohne Medikamente auskuriere. Der HNO-Arzt wollte mir nun heute Antibiotika verordnen obwohl bekannt ist dass ich keine AB`s vertrage. Morgen muss ich zur Blutabnahme und frage mich ob es nun doch Drüsenfieber sein könnte.

Hin wie her: Wenn ich das AB nicht einnehme, welche Möglichkeiten habe ich diese Entzündung mit anderen Medikamenten/Maßnahmen auskurieren zu können? Und könnt ihr mir einige Erfahrungen zu dieser Lymphadenitis berichten?

...zur Frage

Handgelenk verstaucht - wie lange bis schmerzfrei?

BIn vor ein paar Wochen beim Wintersport auf meine Hand gefallen und seither tut es eigentlich permanent weh. AB wann sollte es besser werden wenn es nur eine Verstauchung ist?

...zur Frage

Handgelenk nach Sturz verstaucht

Hallo, ich habe mir vor 6 Wochen bei einem Sturz das linke Handgelenk verstaucht. Es war nicht geschwollen und nicht blau, ich hatte auch die ersten Tage keine Schmerzen. Dann habe ich festgestellt, dass ich am seitlichen Knöchel (Daumenseite) einen ziehenden/stechenden Schmerz bei manchen Bewegungen habe, insbesondere, wenn ich das Handgelenk nach aussen (Richtung kleiner Finger) drehe. Da habe ich nach Belastung sogar ein Schnappen der Sehne (?) spüren können. Ausserdem habe ich ziehende Schmerzen, wenn ich den Daumen komplett Richtung Handflaeche einklappe. Ich war beim Orthopäden, der hat auf dem Roentgenbild nichts feststellen koennen und hat mit eine Magnetfeldtherapie und eine Klettschiene verschrieben. Leider ist es nach 6 Wochen noch nicht viel besser geworden. Ich werde daher nächste Woche noch eine Kernspinuntersuchung machen lassen. Die Standardbewegungen (Faust auf- zumachen, Handgelenk rauf- runter bewegen, Greifen usw.) sind komplett schmerzfrei. Hat jemand eine Idee, was das sein kann (Sehnen, Baender ?), auf was ich achten sollte, welcher Arzt mir noch weiterhelfen koennte, ob es Übungen zur Besserung gibt ? Vielen Dank !

...zur Frage

Sind Schmerzen 2 Monaten nach einem gebrochenen Handgelenk noch normal?

Ich habe mir bei einem Fahrradsturz vor 2 Monaten das Handgelenk gebrochen. Hatte dann 4 Wochen einen Gips und der Arzt meinte aber, dass es gut aussieht. Ich solle noch etwas vorsichtig sein mit der Belastung, aber es war wohl nicht so ein schlimmer Bruch. Allerdings habe ich häufig noch Schmerzen im Handgelenk ohne dass ich mein Handgelenk arg belastet hätte. Ist das eine Gewöhnungssache und ist normal, oder sollte ich mir Sorgen machen, und den Arzt nochmals aufsuchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?