immer wieder Durchfälle

1 Antwort

hallo.wie sieht es mit einer Laktoseintoleranz aus?? lg

3-4 mal am Tag Stuhlgang - wer kann mir helfen?

Hallo zusammen,

seit einem dreiviertel Jahr habe ich ganz schlimme Probleme mit meinem Stuhlgang. Alles angefangen hat es letztes Jahr im Juli im Urlaub in der Türkei. Nach dieser Zeit war es zunächst ganz schlimm, dass ich fast nirgendwo mehr hin konnte , ohne dass ich wusste das irgendwo in der Nähe eine Toilette zu finden ist. Manchmal bis zu 10 mal am Tag, der Stuhl war kein Durchfall aber eben doch ziemlich weich. Ich war dann nach 2-3 Wochen beim Arzt der konnte aber nichts finden (in der Türkei habe ich mir also nichts geholt!) Die Zeit danach wurde es besser, ich habe in der Zwischenzeit auch schon einige Medikamente genommen auch gegen Reizdarm, aber nichts hat wirklich geholfen. In der Zwischenzeit ist es so, dass ich 3-4 mal am Tag noch aufs Klo muss, wenn ich weiß dass ich irgendwo hin muss wo keine Toilette in Sicht ist bekomme ich schon richtig Panikattacken und ich muss dann noch mehr aufs Klo. Zudem habe ich eigentlich stänidig ein komisches Gefühl im Bauch und seit ein paar Wochen auch noch fast jeden Tag Kopfschmerzen. Deswegen traue ich mich raum noch irgendwo hin. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Letztes Jahr gab es einige Veränderungen in meinem Leben. Meine Eltern haben sich getrennt und ich bin zu meinem Freund gezogen in einen anderen Ort. Durch diese Toilettensituation traue ich mich aber raum raus und ich habe noch nicht wirklich neue Bekannte hier gefunden. Mit meinem Job bin ich eigentlich sehr zufrieden, es ist nur sehr stressig und da neige ich auch zu mehr Stuhlgang.

Einen Psychotherapeuten habe ich auch schon versucht zu finden, leider wohnen wir hier in einem Dorf und hier gibt es leider nicht so viele zur Auswahl.

Seit letzter Woche nehme ich das Präparat Passio Balance mit Passionsblume für innere Unruhe, leider merke ich aber auch noch keine Besserung.

Danke für hoffentlich hilfreiche Antworten

Julia27

...zur Frage

Kurzzeitige Ausstülpung von irgendetwas aus After - Arzt?

Seit mehreren Monaten leide ich unter Fressanfällen. Ein paar Minuten nach den Fressanfällen habe ich sehr breiigen Stuhl (fast schon Durchfall), der brennt. Manchmal hat sich beim Drücken etwas nach vorne geschoben, das dann sehr unangenehm gedrückt hat und nie herauskam. Heute hat sich dann irgendwas komplett aus dem After herausgestülpt, was nur unangenehm, nicht schmerzhaft war. Sofort als ich den Druck nachgelassen habe, scheint es wieder verschwunden zu sein. Muss ich zum Arzt? Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

Welche Ursachen gibt es für 1-2x Durchfall?!

Hey ihr Lieben!

Ich hatte am Sonntag auf einmal totale Unterbauchkrämpfe und bekam dann als erstes sehr weichen Stuhl, der aber noch bisschen Form hatte. 1h später bekam ich wieder Bauchkrämpfe und anschließend etwas Durchfall. Dann war es komplett weg. Kein Fieber, kein Erbrechen nichts. Hatte den ganzen Tag noch ein unangenehmes Gefühl im Bauch. Gestern holte ich mir dann aus der Apotheke Bioflorin. Heute bin ich noch mehr unrund, da ich normalerweise jeden Tag Stuhlgang habe, aber jetzt hatte ich schon seit Sonntag keinen.

Ist das normal dass das länger dauert wenn man Durchfall hatte? Bzw. was gibt es für Ursachen die so einen Durchfall auslösen? Ich hatte weder Fieber noch Erbrechen, also schließ ich ne Infektion bzw. Entzündung aus. Nahrungsmittel bedingt weiß ich nicht. Ich habe nicht viel was anderes gegessen als sonst. Irgendwelchen Stress habe ich auch nicht. Ich war am Samstag aber auf nem Fest wo viele Leute waren. Aber wenn ich mir da was eingefangen hätte, das würde doch länger dauern oder?

Ich hatte sowas schon 2x (vor nem halben Jahr und voriges Jahr im Frühling).

Was kann das sein? Bin ganz unrund, da ich keinen Stuhl im moment habe :/ Sorry, klingt vielleicht alles bisschen blöd, aber es is nun mal so!

Liebe Grüße

...zur Frage

Ständig Verstopfung, seit rund 4 Wochen...

Hallo. Wie man schon im Titel erkennen kann, hab ich seit rund 4 Wochen einmal in der Woche Verstopfung. Ich nehm nie richtig "brutale" abführmittel, ich nehm immer nur dieses Paraffin Gel. Allerdings bin ich mir nicht sicher von wo die Verstopfungen kommen. Denn als ich klein war, bekam ich 13CM Dickdarm rausgenommen, da ich Morbus Hirschsprung habe/hatte. 10 Jahre hatte ich 1-3 mal im Monat verstopfung, oft Einläufe und stärkere Abführmittel. Dann zum schluss wurde es richtig hart, während eines Zeitraums von ca 6. Wochen konnte ich nicht mehr auf die Toilette, ich konnte nicht mehr setzten, immer tats weh auch im liegen. Dann ging ich ins Krankenhaus, die sagten meine Mutter sollte mir jeden Tag einen Einlauf geben(damals war ich 10), während einer Woche(in der Zeit aß ich ca 2 Wochen gar nichts). Die Einläufe, emfinde ich heute als große fehlentscheidung, da sie nichts halfen, da sich der ganze Kot in so nem kleinen Stück Darm gesammelt hatte, was sie damals übrig ließen, obwohl es tot war. Zudem taten die Einläufe so weh, ich würde es fast als das Schmerzhafteste bezeinen was ich jeh erlebt habe. Nach dieser grausamen Woche, ging ich nochmal ins Krankenhaus, da sich immer noch nichts tat. Dort wurde ich dann in Kenntnis von diesem Stück gesetzt- ich musste nochmal operiert werden. Dieses Stück wurde entleert und nicht etwa rausgenommen, nein, somdern zugetakkert. Danach gings mir eigentlich ziemlich gut, wenns gut ging hatte einmal im Jahr eine Vertsopfung, eine kleine Maximum 4 Tage, welche mit Paraffin, ohne Probleme rauskamen. Nun ja, vor ca 4 Wochen hatte ich durchfall und am Tag darauf, war ich nicht mehr auf die Toilette, dann hatte ich eine Verstopfung bekommen, die aber donnerstags(Also nach Sonntag wo ich durchfall hatte) rauskam. Dann war noch der "nach" Durchfall vom Paraffin da 2 Tage normaler Stuhlgang und wieder einen Tag nicht und wieder Verstopfung! Das war dann Dienstags, 2 Tage später war diese auch raus. Dann gings wieder gut bis Montag, Mittwoch kam sie wieder raus. Und jetzt gings seit letztem, besagten Mittwoch, doch Gestern war ich nur noch ein bissien kot drücken und heute spüre ich schon wieder eine Verstopfung! Dass das alles kleine Verstopfungen sind, weiss ich, aber trotzdem macht es mir sorgen... Wenn die takker abgegangen sind? Kann das passieren? Ich mach mir jetzt auch sorgen, dass ich von Paraffin abhängig werde... In die Klinik will ich auch nicht sofort, hab angst vor den Einläufen, denn die sind mein schlimmstes Kindheitserlebnis! Allerdings, wenn die Takker los gegangen sind, was ich nicht richtig glaube da: 1. Die Verstopfungen anders sind als damals(damals konnt ich mich nicht mal mehr gerade halten, war schlimmer) 2. Dieses Verstopfungen, eigentlich ziemlich gut rauskommen.

Habt ihr noch andere Tipps? Ja ich ernähre mich Ballastsoffreich, geh ins Fitness(nur seit 4 Monaten nicht mehr- hatte eine Lungenentzündung und jetzt ist mir zu kalt) nur ich trinke zu wenig... Ich wirklich Angst :(

...zur Frage

Ich nehme seit längerem Citalopram. Können die Verdauungsbeschwerden, die ich seit einem Vierteljahr habe (Reizdarm), eine Nebenwirkung dieses Medikaments sein?

Hallo@all

Mir ist das etwas unangenehm aber es nützt ja alles nichts : ich nehme seit 1 1/2 Jahren Citralopram 20mg soweit so gut. Seit 1/4 jahr hab ich nun richtige Probleme mit meiner Verdauung. Ich esse normal und eigentlich nicht viel. Habe des öfteren Blähungen und Durchfall beim Stuhlgang auch etwas schmerzen sobald ich fertig bin ist alles wieder ok.

Es ist auch egal was ich esse ich habe immer diese Symptome :-( . Frage mich ob das an den antidepressiva liegt.

Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht? Danke schonmal für eure antworten.

Mondstern87

...zur Frage

Mein Mann klagt sehr oft über Durchfall. Kann es eine Lebensmittelunverträglichkeit sein?

Hallo, mein Mann klagt oft über Durchfall. Wie Männer ja so sind, gehen sie nicht wirklich gerne zum Arzt hin. Schon gar nicht wenn es um den Stuhlgang geht. Zur Vorgeschichte: Zweimal im Jahr machen wir ein Heilfasten, á zwei Wochen. Für mich tauchen auch nie Probleme auf. Mein Mann meint aber, jedesmal nach dem Heilfasten, dauert es bei ihm ewig bis er wieder festen Stuhlgang hat. Ich kann das nicht nachvollziehen, da der Körper doch während des Heilfastens entschlackt und entgiftet wird. Dazu muß ich sagen, ist mein Mann Allergiker und ich bat ihn das mal ärztlich abklären zu lassen, ob er da nicht auf irgenwelche Lebensmittel allergisch reagiert. Leider will er davon nicht viel wissen. Kann mir jemand vielleicht einen guten Tipp geben? Diese Frage habe ich schon in gutefrage.net gestellt, vielleicht wird es hier noch aufschlußreicher.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?