Immer wieder Blasenentzündung vor Periode?

4 Antworten

Doc hopping also .....

Versuche den Tee des kleinblütigen Weidenröschens (2-max 3 Minuten ziehen lassen mit sprudelnd kochendem Wasser überbrühen - nach Maria Treben ) und besorge Dir zur Vorbeugung und akuten Behandlung Angocin aus der Apotheke .

Kann auch eine Nebenwirkung der Pille sein .....sollte es nach drei Tagen nicht besser sein ab zum Arzt.

Gute Besserung.

Eine Harnwegsinfektion wird in den meisten Fällen durch Bakterien aus dem Darm ausgelöst. Deswegen ist es ganz wichtig, nach dem Stuhlgang mit dem Toilettenpapier nicht nach vorne Richtung Scheide zu wischen.

Da du die Pille nimmst weißt du ganz genau, wann es bei dir zu einer Abbruchblutung kommt. Nimm mal 1 Woche vorher hochdosiert Vitamin C (Ascorbinsäure, Apotheke) und zusätzlich D-Mannose (Femannose, Apotheke). Beides wird über die Blase wieder ausgeschieden. Die Säure bekämpft die Bakterien direkt, D-Mannose verhindert das Anhaften und Wachsen der Bakterien an der Blasen- und Harnwegswand.

Ist ein Rat von meinem Frauenarzt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich probiere gerne alles aus! Danke für den Tipp :)

0

Recherchiere doch mal "Honeymoon-Zystitis", ich gehe irgendwie davon aus, dass du die Pille wegen möglichem GV hast.

Neben Sauberkeit vor dem Sexualakt (du und dein Partner) solltest Du danach unbedingt sofort Wasser lassen und Milchsäurezäpfchen verwenden, um gute Bakterien da untenrum aufzubauen.

Ansonsten kannst du dich noch basisch ernähren und ggf. den Sexualpartner mit untersuchen lassen...

... weiterhin könnstest du eine Tampon- Toilettenpapier- feuchte Tücher- Unverträglichkeit haben. Ich empfehle dir, auf feuchte Tücher und Tampons ganz zu verzichten und kein recyceltes, buntes oder parfümiertes Klopapier zu verwenden.

Bei fast jeder Frau mit der ich über BE's gesprochen habe hat sich das Problem übrigens meistens nachhaltig nach einem Partnerwechsel oder sexueller Abstinenz erledigt...

ganz ehrlich...

Hallo! Meine Ergebnisse haben gezeigt, dass es sich um keine Blasenentzündung gehandelt hat, oder handelt. Somit wurde ich bis jetzt immer falsch behandelt und meine Problematik hat auch nichts mit dem Geschlechtsverkehr zu tun. Es wird von einer Reizblase azsgegangen, dies muss ich aber erst vom Urologen genauer abchecken lassen. ;) ich danke dir trotzdem für deine Antwort!

0

Nierenschmerzen und Schmerzen im Eierstock nach Blasenentzündung

Hallo. Hatte vor einer Woche eine Blasenentzündung für 4 Tage. Habe direkt am ersten Tag ungefähr 6 Liter getrunken und das dann die letzten Tage danach es so weiter geführt. Leider hatte ich auch zu der Zeit meine Tage (nehme keine Pille!) und habe dann immer generell Nierenscherzen und Schmerzen im rechten Eierstock, die bis ins Knie ziehen, mal stärker, mal schwächer, alles ganz normal, aber ich habe ja jetzt seit die Blasenentzündung weg ist, auch nicht mehr meine Tage, trotzdem habe ich ständig Unterleibsschmerzen in der rechten Seite und dann aufeinmal schmerzt eine Niere so stark, das fast unerträglich ist. Manchmal ist es aber auch nur unangenehm. Und wenn ich jetzt auf die Toilette muss, habe ich einen Druck auf die Nieren und es fällt mir schwer es zu halten, also ich habe so einen großen Druck manchmal auch auf die Blase, das ich so schnell wie möglich eine Toilette finden muss, aber eigentlich fiel es mir schon immer schwer, es zu halten. Es wurde aber nie irgendetwas diagnostiziert. Meine Mutter erzählte mir mal, das meine Großtante eine leichte Nierenschwäche hat und sie es auch nicht so gut halten kann.

Jetzt meine eigentliche Frage: Was sind das für Schmerzen in meinen Nieren und im Unterleib an meinem Eierstock? Hat das was mit meiner Blase zu tun oder doch einfach noch etwas von meiner Periode? Ich bin erst 14 und noch in der Pubertät, liegt es vielleicht auch dadran?

...zur Frage

Hilfe!? Blasenentzündung .antibiotika wirkt nicht?

Hallo

Zu meiner vorgeschichte ... vor ein paar monaten hatte ich eine nierenkolik.. festgestellt wurde ein nierenstein.. bekam dann eine harnleiterschiene und gut 4 monate später war die eswl dran... danach sollte mir die schiene gezogen werden.

Leider bekam mein ueologe sie nicht raus und gab mir erstmal eine überweisung für ct

Ich muss sagen ,hatte in der ganzen zeit keinerlei Probleme. Aber vor 2 monaten fing alles an.

Ich hatte eine üble Blasenentzündung.

So schlimm dass ich alle 2 min auf dem klo saß, höllische schmerzen und krämpfe hatte ,ich drückte und ausser ein zwei tröpfchen war nicht viel. Ab zum urologen. Bekam antibiotika. Was allerdings auch erst am 4.tag half .vor einem monat zack das gleiche nochmal . Bekam dann cotrim antibiotika und gleich am nächsten tag tat kaum noch was weh.

Nun gut .. letzte woche montag nach dem versuch der schienenentfernung (was ja fehlschlug) hatte ich erst nur ein ungutes gefühl untenrum. Der urologe meinte dass sei normal und in ein paar tagen weg.. nun ist genau eine woche rum. War freitags im kh weil ich vor schmerzen nicht mehr konnte . Bekam cotrim nun nehme ich dieses jetzt seit freitag . Die letzte pille ist mittwoch morgens und ich habe keinerlei Erleichterung. Dazu kommt dass ich üble kreuzschmerzen habe dass i kaum weiß wie i stehen gehen ,liegen oder sitzen soll... mein urologe ist ein .... nierenbeckenentzündung ist nicht . Kein fieber ....

Gibt es denn keine andere hilfe mehr ?!

Ich trinke blasen und nierentee , wasser und halte mich warm. Lege ständig wärmflasche im wechsel (bauch/kreuz) auf ... ich bin am ende.. und nach sovieln problemen mit ärzten es leid wiedermal einen aufzusuchen . Ich hoffe mir kann jemand helfen .... danke fürs lesen .lg

...zur Frage

Blasenproblem: Ich weiß nicht mehr weiter! Hat noch jemand eine Idee?

Ich habe eigentlich Blasenprobleme, seitdem ich am Anfang der Beziehung seeehr häufig mit meinem Freund geschlafen habe und wahrscheinlich dadurch zum ersten mal eine Blasenentzündung bekommen habe. Seitdem hatte ich immer wieder mehr oder weniger schwere Infektionen in dem Bereich. Habe auch schon viel probiert, z.B. Cranberry Kapseln u.ä. Hat alles nicht wirklich was genützt. Dann habe ich zufällig herausgefunden dass die Pille das begünstigen kann und habe sie vor drei Monaten schließlich abgesetzt. Seitdem geht es mir an sich besser und ich habe auch sofort wieder regelmäßig meine Periode bekommen. Hatte sie schon dreimal seitdem wieder (allerdings eher schwach, nur ca. ein Tag lang normal viel Blut, dann noch ca. 1-2 Tage etwas schmierbluten. Ich weiß nicht, ob das auch ein Grund zur Sorge ist)

Auf jeden Fall ist das Blasenproblem seitdem eher schlimmer geworden. Schon zweimal hatte ich um die Periode herum und während der Periode eine extrem gereizte Blase, sodass ich ständig Harndrang hatte, auch wenn ich gerade von der Toilette runter war oder selbst dann wieder, wenn beim Pipi machen noch nicht mal alles raus war!! Außerdem ist mein ganzer Unterleib verkrampft, aber nicht nur wegen der Periode, sondern es geht hauptsächlich von der Blase aus. Das ist doch nicht normal! Manchmal hatte ich sogar schon das Gefühl, dass kleinste Tröpfchen Urin einfach so aus der Blase laufen. Im Moment ist das alles wieder so, meine Periode ist gerade vorbei. Das Leben damit macht einfach keinen Spaß, an Sex mit meinem Schatz ist in dieser "Phase" gar nicht zu denken und ich hoffe dass die Phase jetzt überhaupt mal wieder aufhört.

Und das schlimmste: Ich bin gerade 23, war noch nie schwanger geschweige denn dass ich eine Geburt hatte. Damit kann das also nichts zu tun haben. Sowas hört man doch eigentlich eher von älteren Frauen so um die 50. Meine Vermutung war schon, dass es vielleicht irgendwie von den Hormonen gesteuert wird, weil es halt vor allem um die Periode herum so schlimm ist. Evtl. auch durch die Umstellung vom Absetzen der Pille. Beim Urologen war ich damit schon, der tippt wohl auf eine Reizblase und hat mir ein Medikament dagegen verschrieben.Damit war es tatsächlich besser, bis ich während der Einnahme wieder eine richtige BE bekommen habe, Antibiotikum nehmen musste und das andere Medikament lieber nicht gleichzeitig nehmen sollte (laut Hausarzt)

Nochmal wegen den Hormonen: Es ist so dass ich wirklich extrem schlank bin und so gut wie keine Brust habe. Kann es sein, dass ich deshalb in meinem Alter schon einen Östrogenmangel oder sowas habe, wodurch das verursacht wird? Ich stelle manchmal schon alles in Frage. Habe mich sogar schon heimlich gefragt ob ich jetzt schon auf dem Weg in die Wechseljahre sein kann (wenn auch sehr unwahrscheinlich, deutet auch sonst nichts drauf hin) oder ob ich allgemein wegen dieses Blasenproblems überhaupt mal schwanger werden kann. Das ist echt nicht mehr schön. Hat noch jemand einen Rat/Antworten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?