Immer noch üble Schmerzen in Zähnen/Kiefer

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Reosle,

bei dem Wort Nervus Trigeminus würden bei mir alle Alarmglocken läuten. Die Schmerzen können so heftig sein das man wirklich alles täte um sie nur los zu werden. Man sagt das dies die heftigsten Schmerzen wären.

Ich habe dies einmal im Fernsehen gesehen. Da war bei einem Patienten ein Gefäss unter dem Nervus Trigeminus dieses Gefäss hat den Nerv gereizt und der hat heftig darauf reagiert. Das heisst Du müsstest zu einem Neurologen odgl. gehen der dies zweifelsfrei feststellt ich kann leider nicht vorbei kommen. Wer Schmerzen hat sollte das Problem mindestens innerhalb eines Jahres abklären. Denn Schmerzen können chronisch werden und dann kann die Ursache beseitigt sein aber der Schmerz noch da sein.

Ich würde mir einmal eine Zweitmeinung holen. Ja und dann würde ich den Arzt (Neurologe einmal auf den Zusammenhang Blutgefäss und Nervus Trigeminus ansprechen! Das Blutgefäss verläuft n der Breite unter dem Nerv durch. Wenn nun Blut durch das Gefäss gepumpt wird nimmt es an Stärke gering zu was aber für den Nerv als Reiz schon reicht.

Also es gibt nur zwei Möglichkeiten Nervus Trigeminus und Zahnnerv (aber der ist bei Wurzelbehandlungen ja in der Regel nicht mehr da....). Darum der Satz Zitat - Er meint, ich dürfte eigentlich gar nichts mehr spüren.....

http://www.proscience-com.de/pages/Trigeminusneuralgieimp.pdf

Also versuche das abklären zu lassen. Ob in einer Uniklinik ....

VG Stephan

PS. wenn Du ein, zwei Absätze machst kann man es besser lesen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
reosle 16.02.2014, 09:45

Hallo Stephan,

Danke für deine Antwort, Müßte man das Blugefäß unter dem MRT nicht sehen? Ich gehe gleich morgen zum Hausarzt und hole mir noch einen Termin zum Neurologen. Bist Du Neurologe?
Ich wohne in der Nähe von Stuttgart, komme überall hin, wenn Du mir helfen kannst.

0

Was möchtest Du wissen?