Immer noch krank

2 Antworten

Der Arzt sollte zuerst einmal ein Blutbild machen und die Entzündungswerte prüfen. Im Zweifel, wenn er sich nicht sicher ist, welches Antibiotika zu verordnen ist, bzw. wenn das eine wohl nicht hilft, kann er eine Blutkulur anlegen und so den Erreger genauer definieren. Somit können die Erreger auch gezielter behandelt werden. Zusätzlich wäre es vielleicht sinnvoll, die Lunge röntgen zu lassen um sicher zu gehen, dass sich keine Lungenentzündung entwickelt. Normalerweise hätte das antibiotika anschlagen müssen. Tut es das nicht, dann war es einfach das falsche. Dann wird es mit dem Kranksein auch nicht besser, sondern eher noch schlechter. Der Arzt soll sich darum kümmern. Sonst mußt du dir einen sorgfältigeren Arzt suchen.

Dein Arzt könnte ja einen Abstrich machen um den Keim genau zu identifzieren. Daraufhin könnte er auch Resistenztestung durchführen lasen, um zu schauen welches Antibiotika bei dem Keim anschlägt. Denn es kommt häufig vor, dass die Bakterien resistent gegen bestimmte Antibiotika sind. Diese schlagen dann nicht an, was bei dir der Fall sein könnte. Ist dir das zu aufwendig, dann hilft eigentlich nur noch warten und die Medikamente regelmäßig einzunehmen. Auf keinen Fall solltest du das Antibiotika weglassen, auch wenn du ím Moment denkst, dass es ja gar nicht hilft!

Allergie Zwiebel?

Hallo, ich habe seit 1 Jahr den Verdacht, wenn eine rohe Zwiebel im Essen vorhanden ist, d. ich darauf allergisch reagiere. Denn nach ca. 4-5 Stunden habe ich Atembeschwerden und wenige bis manchmal starke Hustenanfälle. In der Nacht komme ich kaum zur Ruhe und wenn ich morgens aufwache, huste ich, wenn es zu extrem war, vereiterten Schleim aus. Auch fängt meine Haut an den unteren Armen stark an zu jucken und ich bekomme hier und da solche hellen Quaddeln an der Hüfte, Brustkorb .. die fürchterlich jucken. Nach 1, 2 Tagen geht es wieder ganz gut. Ist es eine Allergie oder hängt es mit meiner chr. Erkrankung (Sklerodermie und Sarkoidose, Medikamente: Cortison und Amlodipin) zusammen? Wenn es eine Allergie ist, woher bekommt man diese plötzlich? Hab noch nie vorher Beschwerden gehabt. Wie kann ich ihr beikommen - ich esse soo gerne Zwiebel ? Danke für Ihre Antwort, Susanne

...zur Frage

Sind meine Probleme eine Reaktion meines Körpers auf das Nichtrauchen?

Also ich rauche seit 3 Wochen keine Zigaretten mehr, dampfe nur E-Zigarette damit es leichter fällt, bin 32 Jahre habe circa 18 Jahre geraucht (leider) :(.

Seit 5 Tagen bin ich erkältet und huste morgens so nen Mist raus - siehe Bild.

Hängt es mit dem, dass ich keine Zigaretten mehr rauche zusammen, dass sowas rauskommt? Meine Nase ist auch mal zu, mal frei, und wenn ich zu doll Nase putze ist da Blut drin. Kann das blut auch in den Rachen gelangen?

Wenn ich huste zieht es im linken Arm/Ellenbogen - was kann das sein?

Habe Probleme mit HWS/ BWS ständiges Wirbel rausspringen, und Wirbelsäule macht einen leichten Knicks laut Arzt und Physio

Bei mir wurden auch Untersuchungen gemacht .

Lunge Röntgen: Oktober 2016 o.b

Bluttest: alles i.o

Lungenfunktion : gute Werte, alles ok

Lungenfunktion vor 3 Tagen gemacht - Werte haben sich weiter verbessert zum guten.

Mache auch Sport .

Noch eine Frage: ist es normal das man seinen Körper nach einem Zigarettenstop mehr wahrnimmt?

Freue mich über Antworten

...zur Frage

Angst vor Ohnmacht wegen niedrigem Blutdruck?

Hallo ihr lieben,

Mein Name ist Florian und ich bin 17 Jahre alt.

ICh habe seit über drei Wochen eine bakterielle Infektion und habe ein Antibiotika verschrieben bekommen.

ICh "leide" seit letztem Jahr an einer Hypochondrischen Panik und Angststörung und mache mir zurzeit sehr sorgen undzwar habe ich seit einer Woche wieder einen sehr niedrig Blutdruck meist um die 100 zu 55 im Durchschnitt und soll nun ein Antibiotika nehmen namens Aluid Pharma " Cefpodoxim 200 Al ". Ich habe jetzt schon viel gelesen das bei diesem Antibiotika sehr häufig Schwindel und niedriger Blutdruck Eintritt und ich habe so Angst vor kontrolllosigkeit und Ohnmacht.

Ht jemand Erfahrungen damit oder kann mir Tipps geben.

Liebste grüße an alle Helfer <3

Danke

...zur Frage

Asthma Bronchiale atypische Lungenentzündung Bronchopneumonie. Partialdruck des CO2 65 mmHg.

Habe heute bei der Entlassung aus dem KH nach 5 Tagen Aufenthalt meine Epikrise bekommen mit dem Laborbefund.

Lunge ist laut Arzt nun frei, habe extreme Rasselgeräusche starke Schmerzen links Rippen beim Husten, rasseln wie eine Lok beim Ausatmen, kann so gut wie nicht schlafen, da es immer rasselt und wie kleine Blasen blubbert beim Ausatmen, verursacht starken Hustenreiz und immer wieder Hustenanfälle entstehen im Minutentakt. Inzwischen rasselt es nun nicht mehr nur im Liegen, sondern immer und pausenlos, bei jedem Ausatmen. Selbst wenn ich huste bleibt das rasseln. Vor dem KH rasselte es nur im Liegen links und nicht im Sitzen.

Ich leide zwar an Asthma Bronchiale, aber mir ging es in den letzten 8 Jahren gut ich hatte keine Probleme. Ich rauche auch nicht.

Nun habe (hatte?) ich durch einen Virus (ich nehme an Legionellen) (Nein hier wird sowas dann nicht weiter auf die Ursache im Blut untersucht) eine atypische Lungenentzündung und wurde entsprechend im KH mit Antibiotika Intravenös und weiteren Medikamenten behandelt. Medoklav, Amikazin, Deksametazon 4mg, Flavamed, Sambutamol, Deksofen, Chlorat 0,9% 100ml, Manitol.

Laboriere damit nun schon die dritte Woche. Zuvor hatte ich vom Arzt Cefuroxime 500mg 10 Tage, und Kortison 4mg 2x am Tag 2 Tabletten. Half aber nichts. Daher dann also nach 10 Tagen dann eingewiesen ins KH. Meine Tochter war auch krank, fast 4 Wochen aber so schlimm wie mir ging es Ihr nicht. Sie ist inzwischen auch wieder voll gesund.

Meine Laborwerte sind mir nicht so ganz begreiflich und es ist zu heiß um nun zu Fuß zum Arzt zu gehen. Auto fahren traue ich mich nicht, mir ist sowas von schummrig im Kopf. Außerdem sitzen beim Arzt dann mind. 10 Leute die auch diesen Virus haben und ich dann wieder da mittendrin. Ich lebe nicht in Deutschland und hier ist das alles leider etwas anders. Auch die Hygiene in den Wartezimmern. Alles ist eng und man wird angehustet. Daher warte ich eher auf der Straße. Aber darum geht es nicht.

Meine Frage: auf dem Laborbefund sind 2 Werte. Partialdruck des PCO2 38 mmHg. Partialdruck des PO2 65 mmHg.
HCO3 25 und Blutsenkung 28mm

Das sind die Werte die offenbar nicht ganz in der Norm sind. Alles andere ist meiner Meinung nach, soweit ich es vergleiche konnte, im Bereich des Normalen.

Mein Problem ist der schreckliche und sehr schmerzhafte Husten, ich bin total heiser kann kaum sprechen und das rasseln und blubbern hindert mich auch sehr was zu tun außer wie gelähmt da zu sitzen und bei einem Hustenanfall schweißgebadet Luft zu schnappen, ich bin hundemüde.

Wer hatte sowas und was habt Ihr gemacht?

Ich brauche irgendeinen guten Rat bitte.

Ich habe mein Spray Salbutamol, aber nehme es 4 bis 5 mal am Tag zwei Sprühstöße ohne dies wäre es noch viel schlimmer. Da ich zwischen drin so richtige schlimme Hustenkrämpfe hatte, die ich dank dem Spray verhindern kann.

und habe extrem viel Schleimbildung

...zur Frage

Wie werde ich meine Nasennebenhöhlenentzündung los?

Kann mir jemand helfen. Ich habe seit über 4 Wochen eine Nasennebenhöhlenentzündung und alles schon probiert - verschiedene Antibiotika, Erkältungssalbe, Eukalyptusölkapseln, Sinupret, Ibuprofen - nichts hilft! Nur zäher Schleim, Druck in den Nebenhöhlen, kein Geruchssinn seit 4 Wochen und das schlimmste - die Benommenheit, die macht, dass ich nicht arbeiten kann und bald meinen Job verliere! Dazu eine geschwollene Lympfknote als Zeichen dass der Körper gegen etwas kämpft. Bisher war der Schleim immer durchsichtig, aber heute ist er gelb geworden und mehr Schleim ist wieder geworden und das obwohl ich gerade Doxycyclin nehme, was wohl nicht hilft. Der Schleim reizt jetzt auch den Hals, dadurch fängt er auch wieder an weh zu tun. Ein böser Kreislauf.

Was kann helfen? Hat jemand Erfahrung mit Cortison gemacht? Komischerweise hatte ich vor ein paar Tagen nach dem Duschen mit einem Peeling, große rote Ausschläge als allergischer Reaktion. Anscheinend spielt gerade mein Immunsystem verrückt. Könnte da vielleicht Cortison Tabletten helfen? Oder kann / muss man gar operieren um den enzündlichen Schleim zu entfernen, da er ja durch alle anderen Mittel nicht verschwindet?

Zur Info, falls relevant, möchte ich noch hinzufügen dass ich eine Pollenallergie habe und manchmal Kontaktallergie gegen verschiede Kosmetika.

Ich war schon bei zwei verschiedenen HNO Ärzten und habe am Donnerstag einen Termin bei einem dritten HNO Arzt weil mir keiner helfen kann.

Bitte helfen, will endlich gesund werden, habe Angst dass ich nie wieder gesund werde und dass ich meinen tollen Job verliere :(

LG Carina

...zur Frage

was ist das????röcheln beim lachen

guten morgen seid montag habe ich ein röcheln in den bronchien....muss aber nicht husten....ganz schlimm höre ich es,wenn ich herzhaft lachen muss...dann rasselt es,alswürde irgendwo schleim fest sitzen....ich huste abernix ab...nehme schon seid 3 tagen ACC akut....aber passiert nix.....bin ja hypochonder und habe angst,das es lungenkrebs sein kann...aber lungenkrebs machtg sich ja durch husten bemerkbar.ist man bei lungenkrebs überhaupt verschleimt???dann würden die ärzte sowas doch schneller diagnostizieren???weis das einer???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?