Immer noch Anfälle- was wenn keine Diagnose stellbar??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt verschiedene Ursachen für Krampfanfälle. Das muss nicht unbedingt Epilepsie sein. Ich hoffe das hat dein Hausarzt vorher aber abgeklärt.

Epilepsie ist keine Familienkrankheit. Es gibt sehr viele mögliche Ursachen für Epilepsie. Das kann ich hier gar nicht alles aufschreiben. Es gibt auch Epilepsieformen bei denen man nie eine Ursache findet. Trotzdem ist die Diagnose gesichert. Sollte dein EEG beim Neurologen "sauber" d.h. ok sein, so heißt das noch lange nicht dass du keine Epilepsie hast. Überhaupt sollte man bei Verdacht auf Epilepsie zu einem Neurologen mit einer Zusatzausbildung gehen, oder sich dort eine Überweisung für ein Epilepsiezentrum zu einer ambulanten Beratung holen.

Es gibt auch Spezielkliniken die Differenzialdiagnostik zwischen epileptischen und dissoziativen Anfällen machen z.B. in Kehl-Kork.

Was ich damit sagen möchte: Solange keine Ursache für deine Anfälle gefunden wurden gib nicht auf. Dass du dich übrigens an deine Anfälle erinnern kannst spricht gegen dissozitaive Anfälle. Aber auch dissoziative Anfälle sind Anfälle die der Betroffene nicht willentlich beeinflußen kann.

Es gibt verschiedene Ursachen . Es kann von der Niere kommen, angstgefuehl es gibt rund 13 Ursache n und mehr fuer dein Problem.

Warte erstmal den Termin beim Neurologen ab. Er wird Dich gründlich untersuchen und Dich mit Deinem Problem ernst nehmen. Er wird wahrscheinlich ein EEG machen lassen, um zu gucken, ob Du krampfanfällig bist. Und selbst, wenn bei dieser Untersuchung nichts raus käme, und es wirklich psychisch bedingt wäre, könnte man Dir helfen. Also, verzweifel nicht, schau positiv nach vorne und niemand hält Dich deswegen für einen Spinner. Alles Gute!

Bin zur Zeit immer krank!

Hallo. Seit dieses Schuljahr angefangen hat, bin icj ständig krank, wirklich ständig! Und ich weiche auch nichts aus oder sowas, echt nivht. Hab quch sehr oft Fieber und Bauchschmerzen. Bin mindestens 2 mal im Monat kran und jetzt geht mir das wirklich langsam auf die Nerven. Ich bin auch parallel schon beim Hautarzt gewesen und nächste Woche gehts zum "richtigen" Arzt. Aber beim Hautarzt ist nichts rausgekommen (hab nen Allergie- und Bluttest machen lassen). Und das verwirrt mich, denn irgendwo muss das ja dran liegen! Es ist auch oft was anderes, mal hqb ich meine Tage, und mir tut allee weh, dann iwt mir oft schlecht... Aber Fieber hab ich dazu immer! Und dieses Krankheitsgefühl. Aber ich denk mir wuch nicjts aus, meine Mutter und meine Lehrer werden auch langsam skeptisch. Ich verpasse die ganzen Vorbereitungen auf die Klausuren, und das ist ja nicht gerade toll. Schreiben muss ich sie jq trotzdem. Ich hab auch Angst nachzuhinken deshalb. Ich hab zur Zeit auch viel Stress und mir geht es auch psychisch gesehen nicht gut. Aber zum Psychiater oder so möchte ich nicht, jedenfalls möchte ich nicht dass davon irgendjemand was erfährt. Ich will niemandem Sorgen bereiten, die machen sich dann nur nen Kopf obwohl die zur Zeit alle selbst viel zu tun haben.

...zur Frage

Angst vor Tumor :(

Hii zusammen also wenn ich z.b lange am liegen war oder am sitzen war und dann stehe ich schnell auf dann bekomme ich son druck in der nase und kopf dann wird mir manchmal schwartz vor auge.. und seit 11-12 tagen zuckt mein rechtes unterlid... oder manchmal (nicht immer) habe ich son leichtes ziehen?! (keine ahnung wie ich das nennen soll) auf kopf.. hab so angst das ich nen hirntumor oder so habe keiner aus meiner familie hat krebs oder tumore.... so jetzt etwas über mich bin 15 jahre alt bin kurzsichtig (habe am donnerstag den 13.11.14 ein augenarzt termin damit ich endlich eine brille bekomme) passiert das ganze wegen meiner kurzsichtigkeit? weil ich auch manchmal augenschmerzen habe also son druck und dieses zucken habe ich seit 11-12 tagen... naja ich hoffe der arzt hilft mir dabei (augenarzt) und hab auch manchmal leichtes kopfschmerzen .. naja wenn ich auf internet die symptome einer hirntumor lese dann habe ich die symptome nicht ausser kopfschmerzen und sehprobleme ... ah und noch etwas bin oft am pc.. trinke wenig glaube ich joa..

...zur Frage

Sollte ich ein MRT vom Kopf machen lassen?

Hallo, ich bin fast 18 Jahre alt und habe seit etwa 2 Monaten Sodbrennen, was ich zuvor wirklich niemals hatte, gelegentliche Ziehen oder Zucken im linken Oberarm, was mir anfangs echt Angst machte, und gelegentlich Zuckungen, welche lediglich in der linken Körperhälfte und zumeist am Bein vorkommen, Dazu kommen Kopfschmerzen am rechten Hinterkopf, aber auch nur dort. Außerdem hatte ich an einem Tag Schmerzen am rechten Kiefer (jetzt auch minimalst. Psychisch belastet mich das ganze ziemlich... Kardiologe und Internist bescheinigen mir beste Gesundheit. Deshalb frage ich, ob ich ein MRT vom Kopf machen lassen sollte, weil ich ja ganz vielleicht einen Hirntumor in der rechten Hirnhälfte haben könnte. Oder ist das nun völlig übertrieben? Man wird ja wohl mal ein MRT machen lassen dürfen, oder?

...zur Frage

Was mache ich wenn jemand einen epileptischen Anfall hat?

Wenn ich dabei bin wenn jemand krampft was soll ich dann am besten machen?Soll ich ihm etwas twischen die Zähne tun damit er seine Zunge nicht verletzt-aber wie sichere ich dann meine Finger?

...zur Frage

Angst vor Muskelschwund, wie schätze ich es richtig ein?

Hallo! Ich habe seit ungefähr 2 Wochen Angst davor MS oder ähnliches zu haben. Kleine Vorgeschichte. Ich werde psychisch behandelt, weil ich des öfteren unter Angstzuständen und Panikattacken. Bei denen ist es oft so, dass ich glaube etwas zu haben. Ich denke dann zum Beispiel wenn mein Herz einen kleinen Sprung macht, dass ich einen Herzfehler habe.

Ich war beim Kardiologen und habe mehrmals ein EKG gemacht und bei mir wurden Bluttests gemacht. Alles ok.

Nun habe ich es aber wieder, dass ich denke ich habe MS oder ehr gesagt habe ich Angst davor MS zu haben. Eigentlich müsste klar sein, dass es wieder Psychisch bedingt ist, aber dieses mal bin ich mir unsicher.

Meine Hände werden kalt und ich habe öfters ein Zucken an verschiedenen Körperteilen. Nach dem ich Baden war wurde mein kompletter Körper schwach. Einmal lag ich fast den ganzen Tag nur im Bett und als ich aufstehen wollte, wurden meine Beine so schwach, dass ich dachte, dass gar keine Muskeln mehr in meinem Bein sind (Dieses Gefühl legte sich aber nach relativ kurzer Zeit). Wenn ich versuche meine Beine so anzuheben, dass ich meine Bauchmuskeln benutzen muss zittern sie sofort. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr richtig Tief einatmen kann. Nurnoch manchmal kann ich richtig Tief einatmen. Trotz all dem, fühle ich mich aber nicht irgendwie richtig Schlapp oder unfähig irgendwas zu machen. Ich Spiele auch ganz normal ohne Probleme Fußball. Nur durch die Feiertage und Silvester jetzt habe ich nicht mehr gespielt und ich habe das Gefühl wenn ich jetzt Spiele könnte ich auch nicht lange.

Was ist eure Meinung dazu? Ist meine Angst berechtig? Könnte das Vielleicht auch andere Ursachen haben? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Rückenschmerzen nach dem Tragen von schweren Sachen - ernst zu nehmen?

Guten Tag zusammen,

habe vor kurzem eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker angefangen, was heißt, dass man auch mal die einen oder anderen schweren Sachen zu tragen hat. Doch heute hatte ich beim Anheben ein relatives schmerzhaftes Zucken im Rücken zu spüren. Seit dem habe ich Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens, sobald ich mich nach links oder rechts drehe, geschweige mein Kopf drehe.

Da ich nun auch nicht wer weiß wie eine "Muschi" sein möchte, der wegen jeder Kleinigkeit Zuhause bleibt und zum Arzt rennt, frage ich euch, ob dies ernst zu nehmen ist? Habe ja selbstverständlich keine Lust darauf, dass es durch die schwere Arbeit noch schlimmer wird.

Danke für die Aufmerksamkeit.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?