Im Winter Schuppen, im Sommer nicht, wieso?

3 Antworten

Ich kann dir nur empfehlen in deine Shampoo, volle Flasche 20 Tropfen Teebaumöl und 12 Tropfen Lavendelöl zu füllen, gut schütteln und dann immer wie gewohnt die Haare waschen. Ich habe das meiner ganzen Familie angewöhnt und seitdem haben wir überhaupt keine Schuppen mehr. Die Haare sind luftiger und bei meinem Mann und großem Sohn, sind sogar ein paar dünne Stellen wieder dichter geworden. Probiere es mal aus.

Ich stimme Irene zu, das liegt am Temperaturwechsel und am stärkeren Austrocknen der Kopfhaut. Hier können auch Essigspülungen helfen: etwas Essig (ich bevorzuge Apfelessig) mit so viel warmem Wasser verdünnen, dass es nur noch leicht sauer schmeckt, damit das Haar und speziell die Kopfhaut spülen. Keine Sorge, nach dem Trocknen riecht es nicht mehr danach :-)

Im Winter wird die Kopfhaut (durch die Kälte draußen und die trockene Heizungsluft innen) mehr ausgetrocknet als im Sommer. Das fördert die Schuppenbildung. Zudem wird die Kopfhaut durch den ständigen Wechsel zwischen warm und kalt irritiert - auch das vermehrt die Schuppenbildung.

Daher würde ich im Winter zu einem besonders milden Shampoo raten, um die Kopfhaut nicht zusätzlich zu reizen. Wenn möglich, auch nicht zu oft waschen, nur lauwarmes Wasser (kein heißes) an den Kopf lassen, um die Haut nicht noch mehr zu entfetten. Aus dem gleichen Grund weitestgehend auf das Föhnen verzichten (was natürlich gerade im Winter blöd ist, wenn man schnell aus dem Haus muss, ich weiß ...). Auf Stylingmittel verzichten und keine spitzen Haarbürsten verwenden.

Dann solltest du das Problem eigentlich in den Griff bekommen :-)

Sollte die Entfernung von Muttermalen eher im Sommer oder eher im Winter erfolgen?

Ich habe ein paar Muttermale und Hautmelanome, die es zu entfernen gilt. Ist es besser dies im Winter zu tun, wo die Haut bedeckt ist, oder eher im Sommer?

...zur Frage

Kompressionsstrümpfe im Winter sinnvoll?

Sind Kompressionsstrümpfe zum Laufen eigentlich auch im Winter bei Kälte sinnvoll oder hilft das nur im Sommer?

...zur Frage

Was kann ich gegen diese Schuppen machen?

Hallo, ich habe seit längerer Zeit ein Problem mit Schuppen auf der Kopfhaut.

Der Bereich ist stark abgegrenzt von der normalen Haut, gerötet und Juckreiz ist auch vorhanden. Mein Hautarzt hat mir erstmal ein Milchserum Shampoo empfohlen, ohne Erfolg. Danach das Clobex Shampoo. Am anfang half es sehr gut und die Rötung ging zurück, doch jetzt nach einigen Monaten, ist es so schlimm wie zuvor.

Was kann ich dagegen noch machen?

Ich dusche jeden Tag und der Arzt meinte, die Kopfhaut sei sehr trocken. Beruflich kann ich aber nicht anders.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Schuppenflechte auf der Kopfhaut?

Hallo,

meine Großmutter hat ein Problem.

Sie hat seit über einem Jahr Schuppen auf der Kopfhaut. Es war schon richtig schlimm, so dass die Kopfhaut quasi weiß war. Inzwischen ist es minimal besser.

Sie war schon öfters beim Hautarzt, aber der hat irgendwie keinen Plan von nix. Er schreibt ihr immer irgendein Shampoo auf, das aber nicht hilft. Eigentlich weiß er auch gar nicht so recht, was es überhaupt ist.

Inzwischen bekommt sie auch rötliche, trockene Flecken an Ellenbeuge, Schulter, Beine.Die Schuppen ziehen sogar bis ins Ohr hinein. Es juckt sie EXTREM und unter den Schuppen ist die Haut gerötet und nass.

Ich habe jetzt mal ein Foto gemacht.

Vielleicht hat das schon mal jemand gesehen und hat eine Idee, was es sein könnte, ob es Schuppenflechte ist. Und vor allem, was dagegen helfen könnte. Sie nimmt seit einigen Wochen Zinktabletten und reibt ihre Kopfhaut mit leicht konzentriertem Salzwasser ein.

Gruß

...zur Frage

Was hilft bei spannender Kopfhaut?

Seit ein-zwei Wochen ist meine Kopfhaut sehr trocken und spannt. Schuppen hab ich aber nicht mehr als sonst. Das Shampoo habe ich nicht gewechselt. Kommt das evtl. durch die Kälte und die Mützen? Was kann man da machen?

...zur Frage

Warum habe ich Juckreiz und kleine Krüstchen auf der Kopfhaut?

Hi,

seit längerer Zeit habe ich Juckreiz und kleine Krüstchen auf der Kopfhaut. Wenn ich mir auf die Kopfhaut schaue sieht eigentlich alles normal aus, manchmal rieseln ein paar trockene Schuppen hinunter aber ansonsten unauffällig, ist nichts rot und blutet auch nicht.

Früher habe ich vom Arzt von der Fa. Ducray Kelual DS Shampoo benutzt, doch seit längerem habe ich das GEfühl, dass dieses Shampoo zu "scharf" für meine Kopfhaut ist.

Was könnte das sein?

Hab auch bald einen Termin beim Hautarzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?