Im Winter fetthaltige Cremes?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist richtig. Um der Haut im Winter den starken Schutz zu geben, den sie braucht, sollte sie durch fetthaltige Cremes zusätzlich mit Fett versorgt werden. In extremen Fällen, wie zum Beispiel beim Wintersport in den Bergen, sollten auf gefährdeten Hautpartien (zum Beispiel Lippen, Nase und Ohren) besondere Kälteschutzcremes (Lipogele) verwendet werden. Sie verhindern den Feuchtigkeitsaustausch der Haut mit der Umgebungsluft und verhindern so wirksam eine Austrocknung. Allerdings müssen solche Cremes beim Betreten eines Raums wieder entfernt werden, um eine Überwärmung der Haut zu verhindern.

http://www.strathmann.de/sag/public/news/data/20031124.php

Hallo, ich schließe mich da waldino, voll und ganz an. Wichtig ist das die Cremes Lipide enthalten und nicht nur Fett, Fett verstopft die Porren. Lipide ziehen ein und Unterstützen die Haut da wo sie es braucht.

Auf jeden Fall fetthaltiger als im Sommer! Feuchtigkeitscreme reicht bei tiefen Temp. nicht aus um die Haut zu schuetzen!!

Was möchtest Du wissen?