Im Sommer häufig geschwollene Hände.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Wandern kenne ich das auch. Da hilft es, die Arme/Hände nicht einfach baumeln zu lassen, sondern sie irgendwie höher zu halten. Viele Leute haben hierzu eine Schlaufe an den Schultergurten, die sie mit den Händen halten (ungefähr mit waagerechten Unterarmen).

Geschwollene Hände sind oft ein Zeichen für schlechte Zirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit. Besonders Menschen, die sich zu selten bewegen oder viel zu wenig trinken sind davon betroffen. Grundsätzlich solltest du diese Symptome beim Hausarzt abklären lassen. Nach einem Befund , kann man ganz gezielt mit zusätzlichen , verschiedenen "Heil-Methoden" Unterstützend anwenden. schöne grüße bonifaz

Die Ursachen für geschwollene Hände können eine schlechte Zirkulation von Blut und Lymphe sein, ausgelöst durch zu wenig Bewegung und zu wenig Flüssigkeit. Abhilfe schaffen kannst du eventuell durch Massieren der Hände oder kalte Unterarmbäder. Am besten lässt du dich mal bei deinem Hausarzt durchchecken.

Es gibt ja ganz viele Gründe für Wassereinlagerungen. Da würde ich immer mit zum Arzt. Wenn da nichts schlimmes ist (war bei mir so) dann kann ich Dir was wirklich gutes pflanzliches empfehlen: Orthosiphon Aristatus von der Firma Thaivita. Das hat bei mir nach noch nicht mal ner Woche gewirkt. Meine Omi nimmt das jetzt auch und auch super!

Was möchtest Du wissen?