Ich weiss nicht mehr weiter. Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Versuche mal Bitterstoffe in deine Ernährung einzubeziehen. Bei akuten Anfällen hilft Wermuttee sehr gut. Der ist zwar gallebitter, aber sehr wirkungsvoll. Auch Kalmus, Salbeiblätter, Chicoree enthalten Bitterstoffe.

Bitterstoffe unterstützen Leber und Galle bei der Verdauung und bauen Fett ab. Natürlich sind sie nicht sehr schmackhaft. Es ist aber alles nur eine Sache der Gewöhnung und das Wissen, es tut mir gut hilft dabei sich zu überwinden.

Ich persönlich schwöre auch auf Schwedenkräuter, selbst angesetzt. Seit ich die regelmäßig verwende, habe ich mit meiner Verdauung kaum mehr Probleme und auch meine jahrelangen Krämpfe sind verschwunden.

Auch das regelmäßige Trinken, vor allem Wasser ist wichtig. Ich fange früh schon nach dem Aufstehen mit einem großen Glas heißem Wasser an. Habe mir extra dafür einen Wasserkocher ins Bad gestellt.


Hallo,

Du hast Dr doch schon selber die Antwort gegeben! Nach fettreicher Nahrung, und das Abends! Abends sollte man nur noch leichte Kost essen, weil der Magen zu sehr mit der Verdauung beschäftigt ist!

Hast Du mal beobachtet, wann das auftritt? Viele Nahrungsmittel sind schwer verdaulich und bleiben lange im Magen, vor allem Abends! Blähungen und Völlegefühl sind ein Zeichen, das Deinem Magen etwas schwer fällt, es zu verdauen!

Der Klos im Hals ist ein Zeichen, das Deine SD arbeiten muss, um die benötigten Hormone her zu stellen! Wie sind denn Deine Werte und wieviel µg nimmst Du ein? Appetittlosigkeit hat mit der Unterfunktion zu tun.

Nimmst Du irgendwelche Medikamente ein? Könnte die Übelkeit eine Nebenwirkung sein, wie alt bist Du, nimmst Du die Schilddrüsen Tabletten auch eine halbe Stunde vor dem Frühstück ein, das ist sehr wichtig!

LG Straeuschen

Kloß im Hals (= "Globusgefühl") weist auf Vitamin-B1-Mangel, und der hat folgende Ursachen:

Genuß von Stärke (verbraucht zum Abbau Thiamin), also Mehl, Teigwaren, usw.

Genuß von Kaffee und Tee, aber auch rohem Fisch und Spargel  die enthalten einen ATF (Anti-Thiamin-Faktor)

Übelkeit kann auch mit den fehlenden B-Vitaminen zusamenhängen, vor allem B6.

Nach fettreicher Nahrung eher mit mangelnder Galle-Ausschüttung, das kannst Du durch Löwenzahn anregen (ich nehme drei kleine Blätter, rolle sie zusammen und kaue sie tüchtig vor dem Schlucken,  das hilft innerhalb 10 Minuten).

Blähungen können kommen von Fett-Weglassen, oder wenn Du stark eiweißhaltige Nahrung mit stark kohlenhydrathaltiger zusammenn ißt. Fleisch, Käse, Quark, Joghurt, Soja nicht zusammen essen mit Brot / Teigwaren oder Reis / Kartoffeln.

Blähungen und Völlegefühl bessern sich, wenn Du Natron einnimmst (aus dem Supermarkt, Backabteilung). Ein centgroßes Häuflein auf einem EL mit etwas Wasser, dann ein Glas warmes (wirkt schneller) Wasser hinterher.

Was war Anfang April? Süßigkeiten zu Ostern?

Schilddrüsenunterfunktion kann mit Mangel an Vitamin D3 zusammenhängen, lass mal messen vom Arzt!

Lebertran hilft da, morgens nüchtern 1-2 EL gekühlt zum Frühstück,  danach noch etwas essen!

Was möchtest Du wissen?