Ich weise Symptome auf, die für eine Diabeteserkrankung deuten,was kann ich nun tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann ich einen Arzt einfach darauf ansprechen?

Warum denn nicht? Dafür ist er da. Mach gleich telefonisch einen Labortermin bei ihm aus und geh nüchtern hin. Alles weitere wird sich finden. Es ist nicht sinnvoll, jetzt schon darüber nachzugrübeln, "wie es weitergeht", so lange die Diagnose nicht feststeht.

Diese Anzeichen sind schon recht typisch, aber wenn es kein Diabetes ist, dann vielleicht Medikamente-Nebenwirkungen. Welche Medikamente nimmst Du zur Zeit, ist ein neues/anderes hinzugekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleineschlange
15.03.2016, 21:39

Okay,gut zu wissen.

Medikamente nehme ich keine, ich habe derzeit übrhaupt nichts, was ich nehme.

LG

0

Wenn der Papa Diabetiker ist, dann hat er ja vielleicht ein BZ-Messgerät. Checken Sie doch mal Ihren Wert: >200mg/dl (11,1 mmol/l) spricht für einen Diabetes.

Sowieso natürlich bei diesen Symptomen schnell zum Arzt. Gerade bei jungen Leuten kann die Erstmanifestation eines Diabetes dramatisch verlaufen (bis 15% der Fälle mit einem ketoazidotischen Koma).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und? Wenn der Vater Diabetiker typ1 ist, dann musst Du in jedem fall zum Arzt und dies abklären lassen! Ich habe diesen Fall nun leider auch in der Familie!!! Und wenn er Diabetiker ist, hat er auh zur Reserve immer teststreifen zu Hause! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?