ich weis nicht mehr weider

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo ossi82,

kein Grund zur Aufregung, hier handelt es sich um eine Depression; es ist vermutlich kaum eine schwere und die übrigen Symptome (Magen) deuten darauf hin, daß sie durch eine Überlastung entstanden ist, das heißt diese Form verschwindet nach der Behandlung wieder, aber du mußt dich mehr schonen, dir mehr Ruhe gönnen und eventuell den Lebensstil ändern; am Besten wäre ein Psychiater; es gibt gute Medikamente,aber es dauert schon ein paar Wochen bis die Wirkung eintreten kann;also nicht gleich wegwerfen weil du glaubst, sie würden dir nicht helfen. Noch eines: Von einer Einbildung kann hier überhaupt keine Rede sein; es liegt eine eher leichte Form der Depression vor und mir persönlich würde es auch nicht besonders gut gehen,würde bei mir ein Verdacht auf Herzinfarkt festgestellt, das kannst du mir glauben ! Also Kopf hoch, auf zum Psychiater und nach einigen Wochen wird es besser und vermutlich auch ganz wieder gut (Medikamente werden wieder abgesetzt); eine genaue Antwort bezüglich der Ursachen wird dir der Neurologe/Psychiater geben; glaube mir, er nimmt dich ernst und sagt sicher nicht, du würdest dir das einbilden.

Viele Grüße, Alois

Ich weiß, dass solche Angstzustände sehr schlimm sind. Die Psyche schlägt dann sozusagen auf den Körper. Das Herz pocht, man lauscht sogar auf den Herzschlag, es wird einem schwindlig, der Kreislauf spinnt. Auch die Verdauung ist davon betroffen, entweder durch Durchfall oder aber Verstopfung. Man hat Angst, Krebs zu haben, obwohl keinerlei Verdacht da ist. Bei Dir ist es jetzt schon so schlimm, dass tatsächlich schon ein organischer Befund vorliegt: Gastritis. Die kriegt man sicher wieder in den Griff durch gute Medikamente. Aber die Ursache ist natürlich Deine Angststörung. Vielleicht vesuchst Du selbst einmal zu überlegen, was der Grund dafür sein könnte. Manchmal ist es Stress, im Beruf oder privat, Mobbing, Einsamkeit o. o.. Hilfreich ist oft ein Gespräch mit nahe stehenden Personen, die Dich genau kennen und Dir helfen wollen. Um die Nerven zu beruhigen empfehle ich Dir Zincum valerianum von Hevert, homöopatische Tropfen, die gut wirken. Versuchs mal mit Entspannungsübungen. Es gibt sehr gute Meditations-CD´s, bei denen eine Stimme/ein Therapeut den Zuhörer sanft anleitet, meist mit sehr schöner ruhiger Musik. Viele Menschen schlafen sogar beim Hören solcher CD´s ein. Bei Amazon gibts die z. B. oder im Handel. Prima sind auch Übungen in der Gruppe (Volkshochschule), v. a. autogenes Training. Wenn es nicht besser wird, würde ich Dir raten, zu einer Psychotherapie/Neurologen zu gehn.

Lieber ossi82, es ist schwer, mit ein paar Worten kann Dir hier keiner richtig weiterhelfen. Bitte rufe doch einmal bei der Telefonseelsorge an und schildere dort Deine Sorgen. Dort kann man ganz individuell auf Deine Nöte eingehen und Dich richtig beraten. Alles Gute!

hallo zusammen ich habe mir gestern einen neuen termin beim Psychologen gemacht der ist am 13 diesen monat nur was soll ich bis dahin machen ich habe das gefüll als wirt und wir das nicht besser mit meiner angst ich mache autogenes traning gehe fiel mit dem hund in den garten und beschäftige mich mit meinen terrarien nur es hilft nicht

0

Bitte erzähle das deinem Hausarzt genauso, er wird dich zu einem Psychiater oder Psychologen überweisen. Da gibt es Hilfe. Deine Probleme sind ganz häufig - da bist du nicht allein - du musst aber den Weg zur Hilfe gehen, sie kommt nicht von selbst.

naja, jemand der sich nicht helfen lassen will, braucht hier nicht drauf zu hoffen, dass man sich noch mühe gibt! fakt ist, dass du in professionelle behandlung mit allem wenn und aber gehörst! aber das willst du ja nicht begreifen!

was will ich nicht kabieren fakt ist das ich wissen wollte ob das normal ist mit meinen simtomen fakt ist auch das ich erst ende des monads einen termin bekommen habe als bitte

0
@ossi82

naja, wenn man sich deine kommentare so ansieht, vermittelt das eben einen völlig anderen eindruck!

0

Was möchtest Du wissen?