ich verzweifele..........

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke nicht, dass du dir da Sorgen machen musst. Wenn du dir die Hände nach dem Kontakrt mit Erkrankten wäschst, ist eine Ansteckung nicht so wahrscheinlich. Wenn du nur mit deinem Klassenkameraden gesprochen hast, ist es nicht wahrscheinlich dass du dich angesteckt hast. Da das Virus grad wieder mal die Runde macht, achte verstärkt auts Händewaschen und du bist auf der sicheren Seite.

Hände waschen ist wichtig, jedoch nicht bei allen Magen-Darm Viren ausreichend. Das Noro-Virus z.B. kann nur durch spezielle Desinfektionsmittel abgetötet werden und ist hoch ansteckend (Wenn auch in den meisten Fällen ziemlich harmlos). Eine Ansteckungsgefahr halte ich jedoch explizit bei Dir für unwahrscheinlich, da seine Erkrankung ja nun schon ein paar Tage zurück liegt - selbst bei Noroviren ist eine Ansteckung ab 2-4 Tagen nach abklingen der Symptome, bei ausreichender WC-Hygiene, unwahrscheinlich.

Liebe SuperDanielFan,

diese Möglichkeit besteht zwar, ist jedoch äußerst unwahrscheinlich; wie gering diese Wahrscheinlichkeit tatsächlich ist, das hast du ja wahrscheinlich schon längst gemerkt (vergangene Zeit !!!)

Liebe Grüße, Alois

Woher kommt der Schwindel?

Hallo ihr lieben Fragenbeantworter,

folgendes Problem habe ich:

Letzte Woche Montag habe ich mich erkältet, eine leichte Erkältung mit Schnupfen und leichtem Husten. Am Dienstag wurde mir ein Leberfleck bei örtlicher Betäubung entfernt. Während dieses Eingriffs wurde mir sehr schwindelig. Aber danach war wieder alles in Ordnung. Ab Donnerstag war ich wieder auf Arbeit und die Erkältung war abgeklungen. Freitag war ich dann auf der Beerdigung eines Bekannten.

Freitag Mittag war ich noch mit Bekannten einen Kaffee trinken und als ich nach Hause kam stand ich eine Weile am Waschbecken und habe abgewaschen. Dabei wurde es mir immer mal wieder etwas schwummrig. Am Abend kam dann noch Sodbrennen dazu. Das Sodbrennen habe ich, durch vorwiegend Schonkost und Pantoprazol.

Seither habe ich jedoch fast ganztägig Übelkeit und diesen Schwindel, es fühlt sich etwas wie benommen an bzw. als hätte ich einen Schleier vor Augen.

Da ich jemand bin der sich viele Gedanken macht habe ich nun langsam ein wenig Angst.

Mein Arzt meinte es könnte ein Magen-Darm-Infekt sein. Und Blut wurde mir ebenfalls abgenommen.

Ich mach mir Sorgen wegen des Schwindelgefühls. Kann mir jemand sagen woher das kommen könnte?

Liebe Grüße

...zur Frage

Magen-Darm-Virus schützen?

Hallo, ein Freund von mir war heute nicht in der Schule, da er heute morgen erbrochen hat. Morgen möchte er wieder zur Schule. Ich habe Angst, dass er einen Magen-Darm-Virus hat. Wie kann ich eine Ansteckung vermeiden bzw. wie schütze ich mich am besten allgemein vor dem Virus?

MfG

...zur Frage

Grippaler Infekt direkt nach Grippe?

Hallo,

Seit Anfang Februar bin ich krank. Anfangs eine heftige Grippe gewesen. 10 Tage krank geschrieben. Dann 2 Tage gearbeitet und zum Glück dann 1 Woche Urlaub gehabt. Nun war ich nochmal 2 Tage in der Arbeit, fühle mich aber permanent sehr schlappig und zu nichts zu gebrauchen. Seit letzter Nacht 38,2 gehabt und wieder Halsschmerzen. :( Bin nun bis Freitag (also wieder 3 Tage) krank geschrieben dann soll ich nochmal zum Arzt. Ist das möglich, dass man nach ner Grippe direkt wieder nen Infekt bekommt? Habe schon ein sehr schlechtes Gewissen wegen der Arbeit und große Angst gemobbt zu werden. Bin ziemlich ratlos. Würdet ihr nun zu Hause bleiben, bis ihr euch restlos gesund und fit fühlt? Also kein Schwitzen mehr nachts, kein Schlappheitsgefühl mehr? Oder kann man arbeiten gehen trotz noch leichter Beschwerden. Ich weiß nicht was richtig ist. Kennt jemand sowas. Schlechtes Gewissen etc???

...zur Frage

Noch leicht krank... wann wieder das Training aufnehmen?

Vorigen Donnerstag war meine nase plötzlich am Abend zu & Freitags & Samstags gings mir richtig dreckig. Ich hatte eigentlich nur Schnupfen & Kopfweh & war einfach fertig. Arbeiten war ich trotzdem. Am Freitag & am Samstag hab ich das Training ausfallen lassen (ich trainiere immer montags,dienstags,freitags & samstags.) Am Dienstag & am Mittwoch war ich wieder trainieren aber ohne Anstrengung. Ich hätte letzten Freitag eigentlich mit dem Pitt-force-Training begonnen. Ich hab noch leichten Schnupfen, wann sollte ich das Training wieder aufnehmen ohne dass ich gleich wieder krank werde?

...zur Frage

Habe eine Grippe nicht richtig auskuriert. Wann geht es mir endlich besser?

Wer kann mir helfen ? 

Vor nun schon 3 Wochen bekam ich Halsschmerzen und grippe Anzeichen  ich ging zum Arzt , (Ärztin ) Vertretung die meinte ja alles rot Bläschen auf den Mandeln KEIN Antibiotika der Körper muss selber fertig werden damit , dann wurde ich richtig krank , aber kein Fieber nur leicht erhöht , dann noch eine Woche gewartet geschont ging mir halbwegs gut, dann wieder arbeiten , dann kam eine volle Lunge dazu (rasselgeräusch (, zum Arzt der sagte ich hab lange !gewartet dann 1 Woche Antibiotika, am Dienstag war ich dort zum Abhorchen weil ich schlecht Luft bekam , Lunge frei , aber Bronchien voll , Auswurf weiss , Asthmasprayy bekommen, Mittwoch wieder dort zwecks luftnot anderer Spray , Blutwerte toll , keine Entzündungswerte Blutdruck ok , Urin ok , EKG ok , heute Nacht starkes Herzklopfen wieder Arzt EKG gemacht ok !  Er sagt es sei eine verschleppte grippe , Bettruhe , krankenstand bis nächste Woche, wann geht es endlich vorwärts, dieses ziehen in den Waden macht mich verrückt, auch bin ich schlapp , müde und gehe auf Watte ...bib schon langsam verzweifelt,   danke 

...zur Frage

Magen-Darm-Grippe mit Verstopfung und Durchfall gleichzeitig?

Liebe Community,

mich hat zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Magen-Darm-Grippe erwischt. Nach einem Tag Erbrechen und Durchfall schlimmster Klasse habe ich mich daraufhin die letzten drei Tage mit Weißbrot und Gemüsebrühe über Wasser gehalten. Mittlerweile fühle ich mich wieder etwas besser, aber mir ist immer noch sehr übel und mein Bauch grummelt nach jedem Schluck Brühe oder Bissen Weißbrot so sehr, dass ich ganze Konzerte damit geben könnte.

Ich bin nun gerade nur nicht sicher, wie ich weiter vorgehen soll, denn seit dem schlimmsten Durchfall vor drei Tagen muss ich im Grunde gar nicht mehr auf die Toilette - vielleicht einmal am Tag - und wenn dann aber was kommt, dann ist es weiterhin Durchfall. Gut, bei drei Schreiben Weißbrot am Tag kann man vielleicht nicht viel erwarten, aber dennoch habe ich jetzt keine Ahnung, was ich als nächstes langsam wieder essen soll - eher etwas gegen Verstopfung oder gegen Durchfall? Natürlich muss ich auch die Übelkeit und Bauchkrämpfe bedenken, von daher bin ich unsicher. Ich will ja nichts schlimmer machen und, wo ich (hoffentlich) den furchtbarsten Teil hinter mir habe, auch nicht zum Arzt.

Danke für alle Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?