ich stehe unter Trauer und Wut was soll ich tun?

3 Antworten

Mein herzliches Beileid zum Tod deiner Omi.

Wut bringt wirklich nichts. Als ich auf der Beerdigung bei meiner Nachbarin war, eine Frau, die ich täglich besucht habe, weil sie krank war, waren meine Gedanken, dass dieser Mensch nicht mehr leiden muss. Wenn jemand im Schlaf ohne Krankheiten stirbt, das ist für einen Angehörigen sehr schwer zu verstehen. Aber gönne einem lieben Menschen den Frieden ohne Qual von uns lebenden gegangen zu sein.

Wenn ich etwas nicht verstehen kann, gibt es einen Satz in der Bibel, der mir immer Kraft gibt.: "Der Friede Gottes, welcher höher als alle Vernunft, bewahre unsere Herzen und Sinne in Christus Jesus.", Philipper 4, 7.

Solltest du islamischen Glaubens sein, so gehörst du auch zu den Christen: "Wahrlich, Jesus ist vor Gott gleich Adam; Er erschuf ihn aus Erde, alsdann sprach Er zu ihm: „Sei!“ und da war er." , Quran, 3:59 (im Islam wird Jesus Isa genannt.)

Gott ist der, der bestimmt, wer wann und wie zu gehen hat. Manche stellt er auf die Probe und lässt sie leiden, manche bestraft er mit starken Schmerzen und andere lässt er barmherzig zu sich kommen.

Ich wünsche dir viel Kraft den Tod deiner Omi zu verarbeiten.

kleineLaura

Wut schadet nur dir selbst und nützt nun auch nichts mehr. Sage deinen Angehörigen, dass sie dich sehr gekränkt haben, weil sie dich ausgeschlossen haben.

Abschied nehmen kann man auf verschiedene Weise. Du kannst ein Foto nehmen und deiner Oma ganz liebe Gedanken senden. Du kannst an ihr Grab gehen und dort Abschied nehmen, ihr schöne Blumen aufs Grab stellen.

Eins musst du wissen, geliebte Menschen können zwar sterben, man wird sie aber immer im Herzen behalten und in bestimmten Situationen liebevoll an sie denken.

Meine Mutter ist vor 15 Jahren gestorben. Ich zünde zu jedem Geburtstag eine Kerze neben ihrem Bild an. Lächle ihr oft zu und träume manchmal von ihr. Dann nehme ich sie in den Arm, drücke sie ganz fest und sage schön, dass du mal wieder da bist. Morgens wache ich mit einem Lächeln im Gesicht auf.

Weine tüchtig und laß die Trauer und Wut heraus. Das ist sehr wichtig für Seele und Körper (Tränen entfernen Giftstoffe).

Es wird Dir dann etwas besser gehen.

Ja, und dann: laß Dir Zeit. Solche Dinge heilt nur die Zeit.

Ein Gedanke noch: Vielleicht bist Du wütend, daß Du nicht Abschied nehmen konntest von ihr. Aber es ist ein schöner Tod, im Schlaf zu sterben. Das ist nur schlimm für die Hinterbliebenen.

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute!

Was möchtest Du wissen?