Frage von kaltesWasser, 71

Ich nehme zurzeit Antibiotika und habe seit gestern einen geschwollenen Lymphknoten am Hals festgestellt. Gibt es da einen Zusammenhang?

Ich nehme zurzeit Antibiotika und habe seit gestern einen geschwollenen Lymphknoten am Hals festgestellt. Gibt es da einen Zusammenhang? Liegt es daran, dass Antibiotika das Immunsystem schwächt?

Antwort
von enkione, 31

Hallo Kaltes Wasser,

Und was hat der Arzt gemeint? Ich habe genau das gleiche Problem nehme seit zweit Tagen Antibiotika. und seit heute ist der Lymphknoten hinter dem Ohr geschwollen. Muss auch Antibiotika nehmen wegen Verdachts auf Boreliose. Was könnte das wohl sein.

Ich habe das gefühlt das Antibiotikum wirkt schon seit dem ersten Tag bzw. habe ich wieder gefühl in den Extremitäten was ich vorher aufgrund der Boreliose nicht mehr hatte.

Besten Dank im Voraus für die Antowrt

Antwort
von kaltesWasser, 51

ich nehme Antibiotika wegen einem Verdacht auf Borreliose. Es wurde eine leichte Wanderröte festgestellt. Allerdings sagt ein weiterer Arzt, es ist ein Pilz.

Antwort
von Nelly1433, 48

Sie schreiben nicht, weshalb Sie Antibiotika nehmen müssen.

Der Grund für die Schwellung kann bei der durch die mit Antibiotika bekämpften Krankheit liegen (Entzündung im Körper).

Kommentar von kaltesWasser ,

Müsste durch Antibiotika die Schwellung dann nicht eher weggehen?

Kommentar von Nelly1433 ,

Die Frage ist: Nehmen Sie das Antibiotikum schon lange genug, dass es hat wirken können ? 

Eine andere Möglichkeit ist, dass es nicht hilft und Sie evtl. ein anderes nehmen müssen. Das kann aber nur der behandelnde Arzt entscheiden.

Kommentar von kaltesWasser ,

Vielen Dank für die Antwort. Ich nehme es schon 1,5 Wochen. Ich werde den Arzt darauf aufmerksam machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten