Ich muss dauernd zur Toilette, aber keine Blasenentzündung, warum?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann sein, dass etwas auf die Blase drückt. Die Ursachen dafür hat polar 66 schon genannt. Versuche es mal mit Beckenbodentraining. Damit kann man einige Ursachen entschärfen. Auch Sitzbäder mit Eichenrinde und überhaupt viel Wärme, ein Körnerkissen oder eine Wärmflasche öfter mal auflegen, auch die Infrarotlichtlampe für 10-15 Minuten können gute Dienste leisten. Wenn das alles nichts hilft, würde ich mal zum Urologen gehen.

Möglicherweise bist Du im Anfangsstadium einer Reizblase. Trink mal eine Woche lang keine Flüssigkeiten mit Kohlensäure oder süssen Most (der treibt), dann wird sich der Drang sehr wahrscheinlich legen. Wenn Du einen Zwangdrang hast, d.h. es fast nicht mehr auf die Toilette schaffst, kannst Du Dir in der Apotheke etwas gegen Blasenschwäche holen, meist sind das homöopathische Kügelchen, die die Blase beruhigen.

Ich würde das wochenende mal abwarten und nächgste Woche nochmal zum Arzt. Bis dahin viel trinken und vielleicht Cranberries essen/Saft trinken. Das wären die Tipps bei ner Blasenentzündung. Schaden kanns ja nicht.

Probleme beim Wasser lassen

Hallo zusammen,

seit nunmehr als 8 Wochen habe ich das Problem das ich Morgens aufwache und einen relativen goßen Druck, bzw. leichte schmerzen im Blasenbereich habe. Wenn ich dann zur Toilette gehe muss ich eigentlich gar nicht viel Urin lassen, und der Strahl ist sehr klein. Auch ist mir dann aufgefallen das ich öfter beginnen muss mit dem Wasser lassen, teilweise muß ich sogar pressen. Also es ist nicht jeden tag gleich, auch unterm Tag kann es sein das ich beim Wasser lassen einen dünnen Strahl habe, aber das ist von Stunde zur Stunde anders, beim nächsten gang zur Toilette kann es sein das es wieder normal ist. In letzter zeit hatte ich auch manchmal schmerzen im Unterleib. Gut ich war vor zwei Wochen dess wegen beim Urologen, er machte aufwändig Ultraschall, Urintest, sowie ein Blutbild. Er konnte aber nichts finden, er meinte es wäre alles normal, auch die Prostata sein in Ordnung und nicht vergrößert. Auf nachfragen um was es sich handeln könnte meinte er das man so etwas durchaus mal haben kann, sicherheitshalber gab er mir ein Antibiotika mit , das ich nehmen sollte falls es sich nicht bessern sollte, denn laut seiner Aussage könnte eventuell ein leichter Infekt an der Prostata sein. Gut ich bin nun etwas verunsichert, weis auch nicht ob ich die Antibiotika jetzt nehmen soll, gut etwas besser ist es geworden, und eigentlich belastet es mich nicht groß, aber ich merke halt das da etwas anders ist. Das einzige was mir aufgefallen ist, und zwar hatte ich in den letzten Wochen viel Stress. Kann das sein das so etwas Stressabhängig ist ?

Viele Grüße Charleso

...zur Frage

Blasenetzündung oder doch was schlimmeres? Brauche dringend Rat!!!!

Also: Alles fing damit an, dass ich mal eine Blasentzündung hatte, ca. vor einem Jahr. Ich habe einen Urintest beim Arzt gemacht, und es wurden ein paar wenige Bakterien gefunden.

Dann nach etwa 2 Wochen war die Blasentzündung immer noch nicht weg. Ich habe dann immer mehr getrunken, Cranberrysaft getrunken, was man halt so macht wenn man eine Blasentzündung hat, aber erfolglos, ich hatte sie immer noch. Bin nochmal zum Arzt, und es wurden keine Bakterien mehr gefunden, obwohl ich immer noch Symptome hatte, bzw. habe... Sie ist bis heute noch nicht weg, es ist nichts schlimmes, aber ich war schon oft beim Arzt, und es ist auf dauer wirklich unangenehm... und irgendwie habe ich auch nicht wirklich eine Blasentzündung denke ich, aber was ist es dann? Also: Ich trinke ziemlich viel am Tag, aber wenn ich dann mal im Auto sitze und nichts trinken kann ca. 2 stunden lang, fängt meine Blase wahnsinnig zu brennen an, meine Füße kribbeln und werden eiskalt und ich krieg am ganzen Körper Gänsehaut und friere, auch wenn es draußen 30 grad hat. Sobald ich dann aber wieder einen halben liter trinke, verschwinden die Symptome plötzlich. Komisch ist es auch, dass ich immer wenn ich dringenden Harndrang habe, es auf der Toilette gar nicht brennt, und wenn ich nur ein bisschen Harndrang habe und ich dann auf die Toilette gehe, brennt es höllisch! Einmal war ich auf einem Fest und hatte nichts zu trinken dabei und hatte wieder die üblichen Symptome, und nach einer Stunde hatte ich plötzlich so heftige Rückenschmerzen, dass ich mich richtig krümmen musste. Ich verspürte dann auch Harndrang und bin auf die Toilette gegangen, aber es kam nichts, und hat einfach weiter gebrannt, bis ich einen liter oder mehr getrunken hatte.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, beim Arzt war ich schon öfters gewesen, und es ist auf dauer, da ich es nun schon ein ganzes Jahr habe, wirklich unangenehm! :( Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?