Ich möchte in 4 Monaten 20kg Gewicht verlieren,ist das machbar?

4 Antworten

Ich empfehle keine Diät, sondern eine grundsätzliche dauerhafte Umstellung der Ernährung. Ich bin zwei verschiedene Wege gegangen, und das waren folgende drei:

  • Intervall-Fasten, aber abgeändert von der üblichen Norm, ich habe nur einmal am Tag gegessen, und das mach ich auch jetzt noch so.
  • ich habe Kalorien gezählt, habe 3 Monate nur max. 1000 Kcal. tgl. gegessen.
  • ich habe, wo es nur immer ging, Kohlenhydrate (KH) vermieden. Nichts mehr gegessen wo Mehl verarbeitet wird, und nichts mehr, wo Zucker (oder Süßstoffe) drinne ist. Einzig Kartoffeln als KH-Träger habe ich gegessen, weil die Kartoffeln die guten (langkettigen) KH hat und darüber hinaus sooo viele weitere gute Inhaltsstoffe / Micronährstoffe, dass die Vorteile bei weitem überwiegen.

Mein Speiseplan bestand dann überwiegend aus Eintopfgerichten oder Suppen, aber auch große Schüsseln voll grüner Salate aller Art mit selbst angefertigten kalorienarmen Dressings. Auch vermehrt Eierspeisen, Fleisch und Wienerle (in den Suppen), denn von Fett ist noch niemand fett geworden, sondern nur satt.

  • Dazu habe ich in der Zeit auch noch gearbeitet, was ich vorher nicht tat. Es war ungewohnte, schwere Arbeit am Haus; eine neue Terrasse anlegen. Ich habe dafür ca. 25 t Schotter aus angelieferten Big Packs in eine Schubkarre geschaufelt und von vorm Haus hinters Haus gekarrt und verteilt um eine neue, vergrößerte Terrasse zu unterfüttern. Das war eine sehr fordernde Plackerei über ca sechs Wochen verteilt. Da ich Frührentner war und multiple Gelenkprobleme habe und die nicht verstärken wollte, habe ich mir Zeit gelassen. Außerdem spürte ich den Kalorienmangel, war nach nur zwei Std. dieser Arbeit fix und foxi.

Das alles zusammen ließ mich in drei Monaten fast 20 Kg verlieren. Dann habe ich weiteres Abnehmen verhindert, weil ich fast auf Idealgewicht angekommen war, aber auch weil ich merkte, dass sich Kreislaufprobleme einschlichen, und meine Haut an manchen Stellen labberig aussah, - mangels Füllung....

Seither zähle ich die Kalorien nicht mehr gezielt, habe aber den o.g. Speiseplan weitgehend beibehalten, bin somit auf "der sicheren Seite". Lediglich hin und wieder baue ich jetzt die geliebten Nudeln oder Pizza wieder ein, jetzt kann ich mir diese "Sünden" ja ab und zu gönnen, ohne gleich wieder fett zu werden. Den befürchteten Jo-Jo-Effekt habe ich so vermieden.

Wenn Du keine Terrasse bauen musst, - was ich jetzt mal stark annehme -, dann empfehle ich immer das Schwimmen als Sport, bei dem reichlich Kalorien verbrannt werden. Das so oft gehörte Joggen ist nicht so sinnvoll, da ja das Laufen für Menschen die Fortbewegungsart schlechthin ist, der Mensch ist in seiner Evolution für das Laufen optimiert worden. Das Schwimmen hingegen ist erheblich beschwerlicher. Die meisten Menschen werden 5 Kilometer bequem joggen oder walken können, aber versucht mal 5 Kilometer zu schwimmen, - da werden die meisten vorher aufgeben müssen. Dazu kommt die Kühle des Wassers, die treibt den inneren Hochofen kräftig an, damit wir nicht auskühlen. Daher verbrennt Schwimmen gewaltige Mengen der als Fett gebunkerten Energie. Wer nicht schwimmen kann/mag/ will, der soll laufen. Aber nicht das dumpfe Rumgejogge, sondern er soll sich ein forderndes Intervall-Lauftraining zusammenstellen. Also den vielfachen Wechsel zwischen Trab und Sprint, das bringt für das Herz-/Kreislaufsystem erheblich mehr Wirkung, als nur joggen und auch für die gesamte Muskulatur ist es belastender, ist daher ein insgesamt viel wirksameres Training. Außerdem macht´s viel mehr Spass, der ist auch wichtig..

Ich verlinke Dir eine Seite, dort wird schön verständlich erklärt, wie gesunde (nicht vegane) Ernährung aussieht, was man essen darf und was besser nicht, auch Rezepte sind dort zu finden. Die brauchte ich für mich nicht, da ich schon immer der Suppenkasper war und schon immer Eintöpfe liebte, aber wer die nicht so gerne isst wie ich, der kann sich die Rezepte nachkochen. Viel Erfolg

paleo360.de

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Höchst interessante, gesunde "Memoiren". Und so ganz ohne erhobenem Zeigefinger oder der Draufschlagfaust.

Klasse!

1

Du müsstest dann 5kg im Monat verlieren.
Am Anfang wirst du sehr viel und schnell Gewicht verlieren, was eig nur Wasser ist und noch kein fett.

Aber möchtest du Gewicht oder fett verlieren?

Bei einer Diät veränderst du nur kurzfristig deine Ernährung und wenn du mit deiner Diät aufhörst, wirst du mit Sicherheit einen Jojo-Effekt bekommen.
am besten stellst du deine Ernährung schrittweise um. So kannst du Gewicht verlieren und dann dein Idealgewicht halten

Wichtig ist die Kalorieneinnahme. Nur wenn du weniger zu dir nimmst, als du verbrauchst kannst du abnehmen. Um 1kg Körpergewicht abzunehmen, musst du 7000 Kalorien einsparen oder durch zusätzliche Bewegung verbrauchen. Durch Sport nimmst du weniger ab, als man denkt. Esse nur zweimal am Tag (möglichst Intervallfasten) eine reduzierte Menge, trinke keine gesüßten (auch kein Zero) Getränke, und verzichte nicht auf Fett (Fett macht satt und reduziert dann die weitere Kalorienaufnahme).

Fitnessstudio: Wald bzw. Park. Fittnessgerät: Turnschuh/Wanderschuh, evt. Walkingstöcke.

Anfangen mit Spaziergang, jeden Tag ein wenig mehr Geschwindigkeit und Entfernung.

Vorher, nachher ein paar Dehnungsübungen.

Hat den unersetzlichen Vorteil von frischer Luft gegen verstunkene Muckibude.

Und ist soooo einfach!

In einem halben Jahr schaut Dir ein braungebranntes frohes Gesicht aus dem Spiegel entgegen und die Mädchen/Jungen Dir hinterher.

Also: Runter vom Sofa, das Fitnessstudio liegt vor der Haustür.

Noch ein Tip zum Abnehmen: Zwei grosse Gläser Wasser vor jedem Essen und Süssigkeiten als Luxus ansehen, den man geniest und nicht wahllos in Mengen ohne Hirn reifrisst

0
@wisewich

2 " große Gläser Wein " vor jedem Essen für einen 17 jährigen ??? Ich glaube es nicht !!

Ansonsten ist Dein Tipp sehr gut !

1
@Tigerkater

Erwischt!

Ist da der Wunsch der Vater des Gedankens?

Hat mir jedenfalls einen Mords-Lachanfall 😜 verschafft!

Schönes Wochenende und natürlich Prost! Grins

0
@Tigerkater

Jetzt überschreitest Du aber Deine Competenzen, denn der Einzige, der jemals Wasser in Wein verwandelt hat, war ganz jemand anderes...

Und in dem Kontext steht auch irgendwo: Du sollst nicht falsches Zeugnis geben wider Deinen Nächsten. :=)

0
@Tigerkater

Hallo Tigerkater,

wie hab ich das nur gemacht mit der Umwandlung von Wasser in Wein?

Du Schelm

Mir scheint Du warst der grosse Zauberer!?

0
@wisewich

Seit einiger Zeit ist ja eine Korrektur einer eingegebenen Frage bzw. eines Kommentares möglich. Ich bin sicher, da hat vorher Wein statt Wasser gestanden.

So blind bin ich nun doch nicht !

1
@Tigerkater

Runter vom Ross!

Nein, stand da nicht, sonst würde ich mich nicht so ärgern. Ich weiss was ich einem halben Kind raten kann, und da gehören keine zwei Gläser Wein dazu. Schon gar nicht vor dem Essen.

Dir würde ich vielleicht dazu raten, wenn es denn die Lesefähigkeit erhöhte.

Ich bin kein Sadist wie mancher hier...

Also dann...

0
@wisewich

Danke für den Rat, aber das würde die Lesefähigkeit eher noch verschlechtern.

Nun, das mit dem Ross muss ich nicht wirklich verstehen : Sollte ich mich wirklich derart " verlesen " haben, habe ich überhaupt kein Problem, mich für meinen dann falschen Kommentar zu entschuldigen !!

1
@Tigerkater

Und ich bitte vielmals um Vegebung für meine zu wehrhaften Entgegnungen! Habe diesen Kommentar erst jetzt gesehen.

Aber hier muss man sehr oft die Zähne zeigen, was ich nicht verstehe. Und ganz ehrlich, ich hatte mich auch sehr geeärgert. Und als Du mir noch "Radierungen" unterschieben wolltest, ging die Rakete hoch.

Also versuchen wir es halt wieder, um vielleicht dem einen oder anderen Menschenkind ein klein wenig Unterstützung zu geben

Dann alles Gute 😊

1
@wisewich

Danke !

Ich bin schon einige Jahre dabei. Die Zähne zeigen musste ich eigentlich noch nie.

Wenn jemand absolutes Unverständnis zeigt, (davon gibt es hier einige) ignoriere ich Antworten und Kommentare so gut es geht !

Dir auch alles Gute !

0
@wisewich

Wenn der Schlag richtig kommt, denkt man an die Tipps von denen, die Ahnung haben. Mein früherer Schuldirektor wolle auch nicht hören. Jetzt musste er sein Haus umbauen mit der Lähmung nach dem Schlaganfall und ist 17 Jahre früher im Ruhestand. Dabei werden 14,4% vom aktuellen Dienstgrad der Pension abgezogen. Mit den Beförderungen am Ende seiner Regellaufzeit sind es 20-25% weniger Pension. Aber auf Leute die Ahnung haben, hört man nicht. Man hört auf die, auf die man hören will.

0
@kllaura

Welchen Bezug soll dein Kommentar zu meiner obigen Frage, zu einem Kommentar von mir, zur Homöpathie im Allgemeinen, oder zu Antworten haben? Ich finde keinen!

0

siehe meinen Kommentar bei curasanis.

Hatte mich vertan.

Alles Gute, Du schaffst es.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?