Ich leide ständig unter Kreislaufproblemen und kippe auch immer öfters um - ist das noch normal?

4 Antworten

Hast du es schon mal mit Bewegung oder gymnastischen Übungen versucht. Es gibt da eine Übungsreihe " Die fünf Tibeter" und die bringen den Kreislauf gut in Schwung, wenn man sie gleich morgens nach dem Aufstehen macht und du kannst sie auch abends nochmal machen. Ich glaube sogar hier gibt es ein Video dazu, ansonsten brauchst du nur den Namen eingeben und du wirst sicher fündig werden. Wichtig ist aber immer, dass man das regelmäßig macht, also täglich.

Hey das kommt vielleicht etwas spät aber ich denke das lesen trotzdem einige. Ich bin 15 und habe das auch seid mehreren Jahren. Ich kippe bis zu 2 mal die Woche um weswegen ich auch in eine herzklinik überwiesen wurde die haben herausgefunden das es eine nervenstörung ist. Wenn dir das blut in die Beine absackt leitet dein Hirn falsche Signale zum Herzen und es fängt an zu rasen dadurch bekommt dein Hirn kein Sauerstoff mehr und du kippst kurzzeitig um. Man kann nichts dagegen tun außer regelmäßig Sport. Das kann in der Pubertät oft auftreten und das haben viele Mädchen es kann sein das es weg geht und das ganz plötzlich oder es bleibt das kann man nicht sagen. So hat es mir ein Facharzt vor wenigen Wochen erklärt

lg

Du bist 15 - das kann auch am Wachstum liegen, da kommt es öfters mal zu Kreislaufproblemen. Auch wenn Du beim Messen bislang gute Blutdruckwerte hattest, heißt das noch lange nicht, dass die nicht zuweilen in den Keller absacken. Es wäre mal interessant zu wissen, wie hoch Dein Blutdruck direkt nach einem Ohnmachtsanfall ist. Lass mal Deine Blutwerte untersuchen - sicherheitshalber. -- Ich war etwas erschüttert, dass eine 15jährige! Schlaftabletten einnimmt. Ich hoffe doch schwer, Du lässt das inzwischen? Treib mehr Sport - das ist gut für den Kreislauf - und dann bist Du auch abends müde und kannst schlafen. Kein Fernsehen direkt vor dem Schlafengehen - das fördert nicht gerade die Schlafbereitschaft. Wie sieht denn Dein Zimmer aus? Schläfst Du neben angeschlossenen Elektrogeräten? Hast Du evtl. Dein Handy neben Dir im Bett liegen? Dann wäre es kein Wunder, dass Du Schlafprobleme hast. Die meisten Menschen achten nicht auf Schlafhygiene. Alles Gute. lg Gerda

Noch zur Ergänzung: Unter Schlafhygiene versteht man nicht etwa saubere Bettwäsche, sondern ein Schlafzimmer, in dem keinerlei Elektrogeräte vorhanden sind, also Elektrosmog als Ursache für Schlafstörungen ausgeschlossen werden kann.

0

Hallo kleineschlange,

nein, da gebe ich dir recht, dass ist nicht normal.

Dein Hausarzt sollte dich zu einem Neurologen überweisen, falls dort keine Ursache für deine Beschwerden gefunden wird, kann es auch hormonelle Ursachen haben, also eine gründliche Untersuchung bei einer Frauenärztin.

Da die Blutwerte mit Sicherheit schon abgeklärt worden sind, sollte dich dein Hausarzt an einen Facharzt überweisen.

Gute Besserung und liebe Grüße

Hallo.

Also ich habe ein paar Untersuchungen gemacht , festgestellt wurden zu viele Männliche Hormone , was laut dem Arzt aber nicht so schlimm ist , ich bekomme bald tabletten dagegen ect. Aber woher die Kreislaufprobleme stammen ist unklar. Meine Blutwerte habe ich bei meinem Frauenarzt untersuchen lassen. Diese waren auch in Ordnung , daran kann es also auch nicht liegen.

Das heißt also ich muss zu einem Facharzt?!... muss man bei so einem Arzt nicht monate vorher einen Terin machen?

Danke für die Antwort.

1
@kleineschlange

Du schreibst ..da ich erst einmal hungerte und dann aß. So habe ich mein Essverhalten ab November 2013 geändert.

Ja und dann stünde die Frage isst Du morgens etwas mehr wie ein halbes Schnittchen... ja und wenn es richtig warm wird und dazu noch Stress Du solltest über den Tag verteilt 2 Liter trinken vor allem wenn Du z.B. Sport hast.

Ob es bei Deinem Blutdruck evtl. Schwankungen gibt kann nur ein Arzt feststellen. Wenn ich mich recht entsinne müsste bei Dir ja bald die Vorsorgeuntersuchung J1 dran sein. Spätestens da solltest Du mit dem Arzt das einmal besprechen!

3

ich habe mich nur ganz kurz im Internet eingelesen - der Überschuss an männlichen Hormonen könnte aber durchaus für deine Kreislaufprobleme verantwortlich sein.

Evtl. mal eine Zweitmeinung von einem anderen Frauenarzt einholen? Schadet manchmal überhaupt nicht. LG

2

Was möchtest Du wissen?