Ich kann kein Blut sehen, mir wird immer schlecht!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manche Menschen vermeiden phobisch Blut oder Spritzen (bzw. medizinische Eingriffe). Sie befürchten, sonst das Bewusstsein zu verlieren. Solche Personen sollte man nicht überstürzt als reine Angst-Patienten einstufen, warnen V. Accurso und Kollegen. Wie die amerikanischen Wissenschaftler in einer Studie an 11 Betroffenen und 11 gesunden Kontrollpersonen herausfanden, leiden „Blutphobiker“ fast durchweg an einer Fehlregulation des autonomen Nervensystems. Denn vier von fünf Betroffenen verlieren im Kipptisch-Versuch mehr oder weniger das Bewusstsein, weil Herzfrequenz und Blutdruck beim Aufrichten deutlich abfallen (hier: systolischer Blutdruck um 21 mm Hg, Herzfrequenz um 22 Schläge pro Minute). Bei Gesunden zeigen dagegen beide Werte beim Aufrichten keinen Abfall.

Hier steht mehr darüber:

http://www.dr-mueck.de/HM_Angst/HM_Wissenschaft_Angst/HM_Blutphobie_autonomes-Nervensystem_Psyche.htm

Das erklärt auch - siehe deine andere Frage - warum es dir schlecht geworden ist, nachdem du dich gestoßen hattest.

Schlaf wie ein toter ?

Hallo alle zusammen,

Wie oben geschrieben hab ich extrem tiefen Schlaf. Hab den ein oder anderen Artikel schon gelesen doch habe das Gefühl die Leute sehen dieses Thema mehr als Witz als sonst was. Ich bin 25 und habe seit ich in die Hauptschule kam aufwach Probleme. Ich leg mich hin und innerhalb von 2 min bin ich weg, bis hier hin ganz schön. Doch das Problem ich werde nicht wach egal was ist. Früher sah ich das nicht als schlimm an. Mittlerweile bin ich verlobt und habe einen Sohn und jetzt wird es ernst. Meine Verlobte verzweifelt mit mir, da ich selten fast nie aufwache egal ob zur Arbeit oder um nach den kleinen zu gucken egal ob sie mich normal oder mit Schlägen oder mit anschreien weckt nichts klappt so richtig. Anscheinend werde ich wach Rede sogar Dreh mich aber im nächsten Moment um und schlafe weiter. Die Beziehung geht daran komplett kaput weil sie sich nicht darauf verlassen kann das wen ich alleine bin den kleinen hör. Erst heute Nacht war sie weg und ich mit dem kleinen alleine als ich aufwache stand sie neben mir und das babyphone war aus. Ich war wohl wach hab nach dem kleinen gekuckt und bin einfach eingepennt. Es wird immer schlimmer und ich weiß nicht weiter. Egal wie viel ich Schlaf es wird nicht besser. Ich werde sogar mittags bei der Arbeit ab 12 Uhr wider komplett müde. Ich vergesse immer mehr Sachen und Werde immer unkonzentrierter. Ganz ehrlich ich habe Angst zu schlafen mittlerweile. Ich hoffe jemand kann mir helfen.


Ah ja wen meine Frau mich weckt nachts und ich wach werden sollte und mit ihr Rede weiß ich am nächsten Tag nichts mehr davon.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?