Ich kann kaum länger als 3 Stunden am Stück schlafen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo lipline, wenn es wirklich nur eine stressige Phase ist, oder eine momentane Situation, die dich wach hält, ist Baldrian ein natürliches Mittel, das dir helfen kann wieder einigermaßen zu schlafen!

Interessant wäre vielleicht noch, ob dir die 3 Stunden genügen? Es gibt nämlich schon Menschen, die weniger Schlaf brauchen. Wie gesagt, wenn es nur eine Phase ist, kannst du was unternehmen, hält dein Problem aber länger an, würde ich zum Arzt gehen! gruß petra

Meine Schlafstörungen sind glücklicherweise nur phasenweise. Aber dennoch sind sie lästig und kräftezehrend. Was mir immer gut geholfen hat: Ich habe mit dem Walkman entweder schön sanfte Musik gehört oder eine ruhige Hörgeschichte. Wichtig ist vor allem einen genauen Rythmus von Wach- und Schlafzeiten einzuhalten. Gute Besserung!

Hallo lipline, ich habe dasselbe Problem seit zwei Jahren. Bei mir hängt es mit dem Immunsystem zusammen (Krankheit wurde durch Routineuntersuchung entdeckt.) Ich habe schon alles mögliche versucht, außer Schlaftabletten. Es hilft nichts und ich stehe dann einfach auf oder ich lese. Rat: Ein gründlicher Gesundheits-Check,um eine Krankheit auszuschließen.

Wieso schaffe ich es nicht aufzustehen?

Hallo, folgendes "Problem".

Seit einem Monat habe ich es sehr schwer aufzustehen. Ich habe 6 Wecker davon höre ich keine bzw. mache sie anscheinbar im Schlaf aus.* Ich werde von meiner Freundin wach gespamt per WahtsApp (Das höre ich ab und zu) oder angerufen.

* (Bestätigt von meiner Freundin. Ich bin scheinbar wach mache den Wecker aus, schlafe weiter. Ich selbst merke aber nichts davon, also ich kann mich nicht dran erinnern wach gewesen zu sein.)

Ich gehe mittlerweile extra früher schlafen. 23.00-00.00 Uhr und 06.00 Uhr aufstehen.

Vor diesem Monat bin ich meistens zwischen 00.00-03.00 Uhr schlafen gegangen und konnte ohne Probleme aufstehen. War dann auch kaum müde außer manchmal zwischen 09.00 - 12.00 Uhr für paar Minuten.

Ich verschlafe halt oft und verstehe nicht warum ich auf einmal so Probleme habe beim aufstehen. Alle Wecker haben nervige und unterschiedliche Töne. Durch die WhatsApp Nachrichten bzw den Ton werd' ich am meisten wach. Aber mittlerweile höre ich auch die immer weniger. Und ich brauche zum einschlafen 30 minuten - 1 Stunde.

Woran kann es liegen? Wie kann ich was ändern, noch früher schlafen gehen will ich nicht.

...zur Frage

Wieso kann ich morgens nicht aufwachen?

Hallo Zusammen,

ich gehe um ca. 23 Uhr schlafen und mein Wecker klingelt um 7 Uhr. Es ist unmöglich für mich aufzuwachen! Der Wecker klingelt eine gefühlte Ewigkeit bis ich ihn dann weg drücke um sofort wieder einzuschlafen. Meine Augen fallen einfach zu und ich komme mir schon doof vor sowas zu erzählen, weil ich meistens nur zu hören bekomme, dass es eine Frage der Disziplin ist früh aufzustehen. Es dauert meistens eine Stunde bis ich so wach werde um überhaupt aufstehen zu können. Ich habe schon alles ausprobiert von früher schlafen gehen bis später schlafen gehen, den Wecker vom Bett weg stellen, so dass ich aufstehen muss (das ist dann aber garnicht erst passiert), mein Handy liegt inzwischen auch die Nacht über in einem anderen Raum und ansonsten gibt es keine Elektrogeräte in meinem Schlafzimmer. Dadurch muss ich mich natürlich morgens immer abhetzen und sobald ich auf dem Weg zur Arbeit auf der Autobahn bin fallen mir meine Augen einfach wie beim Sekundenschlaf zu. Ich weiß wie gefährlich das ist und habe auch jeden morgen Angst bevor ich los fahre aber ich habe das einfach nicht unter Kontrolle. Sobald ich auf der Arbeit bin geht es mit der Müdigkeit und wird über den Mittag hin auch besser. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Rat geben. Meine Überlegung ist ob es eventuell etwas mit der Psyche zutun hat.

...zur Frage

Schmerzen in Händen und Armen, Taubheitsgefühl, Kribbeln

Alles fing am 21.12.12 an. Ich hatte starke Schmerzen in den Füßen, vor allem Nachts. Nach zwei Tagen kamen beide Beine und beide Arme hinzu, wußte nicht, wie ich liegen sollte. Bin alle halbe Stunde bis Stunde aufgewacht bzw. konnte gar nicht mehr einschlafen. Ich habe dann Schlaftabletten und Ibuprofen 500 genommen. Das ging 3 Wochen. Dann war ca. 1 Woche Ruhe, ich hatte nur noch leichte Schmerzen und auch nur links. Dann fingen meine beiden Hände an (tagsüber) zu kribbeln und fühlten sich geschwollen an. Nachts schlafen die Hände ein und ich wache nach 2-3 Stunden wegen der Schmerzen in Händen und Armen auf, bin dann 1-2 Stunden wach und schlafe dann meist nochmals 2 Stunden. Die Schmerzen in den Beinen sind aber fast weg. Tagsüber kann ich meine Hände fast nicht mehr gebrauchen. Sie kribbeln, fühlen sich taub und geschwollen an, vor allem Daumen, Zeige- und Mittelfinger und ich habe keine Kraft mehr in den Händen. Ich würde gerne mal wieder durchschlafen - ohne Schmerzen. Was kann ich tun? Was ist das? Wahrscheinlich kommt das von meinem Übergewicht - ich wiege 40 kg. zu viel und traue mich deshalb auch nicht zum Arzt.

...zur Frage

Was tun bei Schlafstörungen - was sind erfahrungen?

Also ich habe ein Problem was mich eh schon länger in abständen immer wieder heimsucht, ehrlich gesagt und irgendwie nervt es dann auch ganz schön. Immer wieder habe ich so Schlafstörngen, jetzt nicht massiven ausmaßes, aber doch so dass ich dann wochenlang am Stück mich im Bett hin und her wälze und nicht ganz weiß wohni mit mir, das fällt mir denn auch selber immer mehr und mehr auf. Ich schlafe also leicht und wache immer wieder auf und bin in der früh dann wie gerädert. Ich kanns halt nicht so wirklich in einen zusammenhang bringen weil es kommt und geht.

Aber wie kann man denn eventuell Schlafprobleme denn auch natürlich angehen und sich da dagegen Abhilfe schaffen was habt ihr für Erfahrungen und was hat euch geholfen, natürliches oder Tees oder was auch immer?

...zur Frage

Stillpille 2 mal knapp vergessen und 1 mach nach 12 stunden genommen trotzdem geschützt?

Hallo ihr lieben,

ich habe eine frage hur Stillpille namens Simonette

In der Packungsanleitung steht das ich 12 stunde Zeit habe die vergessene Stillpille zu nehmen.

Ich habe in einer woche die pille 2 mal hintereinander nach 11 stunden genommen, weil ich dies vergessen hatte aber hatte trotzdem GV gehabt, weil in der anleitung steht das ich 12 stunden zeit habe die einzunehmen. Und in diese woche wo ich es vergessen hatte hatte ich GV gehabt. Und vorgestern (nächste woche der pilleneinnahne) habe ich die pille wieder vergessen und nach 12 st. Und 5min. Nach genommen ich hatte am nächsten Tag GV gehabt. Und gestern habe ich die Stillpille rechtzeitig genommen da ich mir dann wecker gemacht habe. Bin ich noch geschützt oder könnte ich Schwanger sein?

Ich bedanke mich in vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?