Ich kann essen was und wieviel ich will nehme trozdem nicht zu

4 Antworten

Du musst dich mal richtig untersuchen lassen. Es könnte an der Schilddrüse liegen, aber vielleicht hast du auch nur einen guten Stoffwechsel. Wenn du sehr viel Sport treibst, dann weißt du ja, dass Muskeln auch Fett verbrennen, sogar im Ruhezustand. Vielleicht musst du deinem Köeper einfach mal mehr Ruhe geben. Ich kann mich erinnern, als Kind war ich immer sehr dünn und wurde auf Erholung geschickt, obwohl ich da auch nicht viel gegessen habe, nahm ich nur durch die Ruhe ein paar Kilo zu. Falle jetzt nicht ins Extrem und stopfe nicht alles in dich hinein. Iss gesund und gönne dir und deinem Körper einfach mal mehr Ruhe.

Du schreibst, dass Du viel Sport treibst. Was meinst Du damit? Etwa taeglich? Falls dies zutrifft, ist das zu viel. Um Gewicht aufzubauen, solltest Du nicht mehr als 2-3mal woechentlich trainieren. Muskeln baust Du nicht in der Muckibude auf, sondern Zuhause, an den Ruhetagen. Wenn Du Dich nur mit Pizzen vollstopfst, wirst Du auch wie ein Pizza aussehen, flach und rund. Es gibt auch noch was anderes, als nur Pizza. Iss Mal mehr Kohlenhydrate, damit meine ich Getreide, wie Getreideflocken (Haferflocken), Brot (Weizen Vollkorn), Kuchen, Konditorwaren, Nudeln (Spaghetti), Reis, oder ganz einfach ausgedrueckt Mehl- und Teigwaren. Auch fetthaltiges Eiweiss, Kaese wie Camenbert und Wurstsorten sind gut geeignet. Auch Mal Kartoffeln mit Gemuese und zwischen durch Obst ist gut und nicht immer Deine Maffiatorten. Milch kannst Du vergessen, da sie Dich nur verschleimt und mit der Zeit krank macht. Da ist ein Malzbier bedeutend besser.

Wer unter einer Schilddrüsenüberfunktion leidet, dessen Stoffwechsel läuft auf Hochtouren und verbraucht unverhältnismäßig viel Energie. Die Betroffenen können sehr viel essen, ohne zuzunehmen. Das klingt super, ist aber für den Körper auf Dauer schädlich. Lass dich dahingehend mal bei einem Endokrinologen untersuchen.

Alles Gute für dich von rulamann

lust auf süßes kaum zu bändigen, ich werde immer dicker, was soll ich bloß tun?

Habe seit ein paar Wochen ständig Lust auf süßes und kann mich einfach nicht bändigen. Mir geht es während dem essen super aber hinterher richtig schlecht weil ich so ein schlechtes Gewissen habe. Habe dadurch auch schon fast vier Kilo zugenommen. Bin ständig in der Küche auch am Kuchenbacken was ich vorher auch nie gemacht habe. Wie komme ich davon nur wieder los?? Hatte vor einem Jahr auch eine Ernährungsberatung ich weiß alles was ich flasch machen aber ich kann einfach icht anderst. Was soll ich blos tun?

...zur Frage

ich nehme wieder zu!!

Hey hat jmd ne idee oder bisschen was zum triggern? Ich hab 15 kilo abgenommen und seitdem mich meine eltern kontrollieren nehme ich nur noch zu. Muss es iwie schaffen weniger zu essen. Helft mir bitte.

...zur Frage

Mit Frühstücken begonnen, jetzt zugenommen

Nachdem ich eigenlich Jahrelang nicht gefrühstückt habe, hab ich mir nun endlich angewöhnt, regelmäßig zu Frühstücken. Was ich ess ist eigentlich immer sehr verschieden. Mal Obst mit Joghurt, mal Brot mit Marmelade oder Käse, mal Obstsalat...Man hört ja überall, dass Frühstücken so gesund ist und auch für die Figur gut sein soll. Deswegen habe ich auch damit angefangen. Jetzt ist es aber so, dass ich seit ich Frühstücke deutlich zugenommen hab. Was ist jetzt euer Tipp, das Frühstücken wieder sein lassen? Oder was könnte ich noch ändern damit ich nicht weiter zunehm? Oder nur was ganz bestimmtes Frühstücken?

...zur Frage

Antidepressiva gegen Panikattacken...(extreme Gewichtszunahme)

Hallöchen =)

Ich nehme jetzt seit 10 Monaten ungefähr AD´s... Erst Citalopram, jetzt Mirtazapin. Ich habe in den ersten 2 Monaten 18kg zugenommen O.o Von 58kg bin Ich nun bei 77kg... Ich kann meine Fressattacken einfach nicht stoppen. Sobald Ich irgendeine Kleinigkeit esse, sei es nur ein Brot, bekomme Ich noch mehr hunger und stopfe alles in mich rein. Erst Fleisch, dann was süßes, dann wieder ein Brot usw. (Ich bin NICHT Schwanger). Wie bekomme Ich das in den Griff? Ich will meine Tabletten nicht schon wieder wechseln. Kann man überhaupt abnehmen während der Einnahme von AD´s ???

...zur Frage

Untergewicht und kein Erfolg bei Zunahme. Ärzte belächeln es nur. Was tun?

Guten tag.

Ich bin langsam verzweifelt :( Bin 25Jahre alt. 184Groß und wiege satte 58-60Kilo. Jeder Versuch etwas Gewicht drauf zu bekommen war vergebens. Ich Esse gesund (Ernärungsberatung schon hinter mir und gab nix auszusetzen) Esse viel (Deutlich mehr als der Durchschnitt) Zu dem Trinke ich auch genügend. War jetzt 2 Jahre im Fittnessstudio um wenigstens Muskeln aufzubauen. Aber ebenso ohne Erfolg (Minimal 3Kilo ca und optisch kaum) Habe auch versucht zu jeder Mahlzeit Shakes dazu zu trinken doch hat es auch nichts gebracht und mein Arzt meinte ich solle es lassen da ich mir sonst nur schade bei der Menge an Kalorien.

Es wäre für mich nicht weiter schlimm. Optisch sehe ich scheiße aus mit dem Körper. Aber mir egal. Wem es net passt hat Pech ^-^ Was mich stört ist diese Tag tägliche erschöfungen bei wenig Anstrengung. Das ich IMMER ÜBERALL Schauen muss das ich nichtig anlehne oder weich Sitze weil sonst meine Knochen tierisch drücken. Hab herzbeschwerden und komme bei anderen Menschen nur als "Schwächling" an und habe deswegen Schwierigkeiten mich in der Gesellschaft einzugliedern.

Da meine Frage. Kennt jemand dieses Problem? Kennt jemand Ärzte die dieses Problem nicht nur auslachen und ignorieren? Gibt es Studien oder Krankenhäuser oder Professoren die sich darauf spezialisiert haben? Würde mich sogar als Versuchskaninchen Zur Verfügung stellen :( Ist noch jemand Sauer darüber das Milliarden in Menschen investiert werden abzunehmen die es auch aus eigener Kraft schaffen können. Und die wo Dünn sind heißt halt "Sei frohe dabei ist das sogar gefährlicher. (Nicht nur am Körper ist fett, sondern die Organe benötigen ebenso Welches da sie sonst kaputt gehen)

Hoffe so jemand kann mir helfe.

Danke fürs Lesen <3

...zur Frage

Wassereinlagerung oder Fetteinlagerung bei Gewichtszunahme - wie kann man das differenzieren?

Hallo und Guten Abend,

ich habe nun den Entschluß gefaßt zumindest ein paar Pfunde purzeln zu lassen. Die Ursache für die Gewichtszunahme in den letzten Monaten ist das Trimipramin, ein trizyklisches Antidepressivum der älteren Generation.Allerdings stellt sich mir die Frage ob es nicht auch Wassereinlagerungen sein können, die mein Körpergewicht negativ beeinflussen, nur wie kann man daß feststellen? Fakt ist das sich die Pfunde vor allem an Bauch und Beine bemerkbar machen.....keine Hose paßt mehr ( von Gr 34 auf 38) , Pullover und Jacken werden zu eng...:-( und ich fühle mich nicht wohl, weil alles viel schwerer fällt. Sollte es sich um Fetteinlagerungen handeln, läßt sich der Stoffwechsel überhaupt beeinflussen bei Medikamenteneinnahme? Danke im voraus und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?