Ich habe Schmerzen in den Fingergelenken der linken Hand. Was kann das sein?

1 Antwort

Von allein geht das bestimmt nicht weg. Wenn du ausserdem ein Kribbeln oder Taauheitsgefühl hast könnte es kaparltunnelsyndrom sein. dies kann operiert werden. Es könnte auch wie Dasu81 sagt Artrites sein. geh zu deinen Arzt der kann dir das am besten sagen.

Schmerzen an der Leiste zieht sich runter ins Bein - was ist das?

Bin 18 Jahre

Am Samstag bin ich auf der Arbeit von einer Leiter irgendwie falsch abgestiegen und hab ab da an total die Schmerzen wenn ich zum Beispiel normal laufe (ich humpel durch die Gegend). Ich habe gedacht das der Schmerz von alleine weg geht aber heute hab ich den ja immer noch. Die Schmerzen sind so wie Stiche an der Leiste die sich dann runter ziehen, bei jeder kleinen Bewegung hab ich Angst das die Schmerzen wieder da sind. Jetzt wollte ich wissen was das vlt sein könnte (ich wollte noch bis Dienstag warten, wenn die Schmerzen dann nicht weg sind gehe ich zum Arzt)

...zur Frage

Arzt?

Hallo. Bin vor ca 4 Wochen die Treppe hinunter gefallen, und hab bis dato schlimme Schmerzen an der Kniescheibe Kann manchmal nur humpelnt mich an diesem Bein fortbewegen.

soll ich zum artzt ?

...zur Frage

Fingergelenke schmerzen und sind geschwollen

Ich bin vor 3-4 tagen morgens aufgestanden und bemerkte dass das Mittlere Gelenk im Mittelfinger beim schließen der rechten Hand schmerzt und etwas geschwollen ist. Mit der Zeit sind jetzt auch Zeige und Ringfinger an der selben Hand geschwollen und schmerzen ebenfalls beim schließen der Hand, festes zupacken ist nur noch bedingt möglich, da die Finger sich recht steif anfühlen und die Kraftübertragung dadurch nicht mehr so ganz effizient ist.

Die oberen Gelenke in allen drei Fingern scheinen auch betroffen zu sein, da sie ebenfalls schmerzen wenn ich die Hand schließe und die Finger auf meine Handfläche drücke.

Eine leichte Rötung ist im Vergleich zur anderen Hand auch erkennbar.

Ich kann mir nicht erklären wovon das kommen könnte, da ich eine überbelastung aufjedenfall ausschließen kann und ich auch sonst nichts ungewöhnliches angestellt habe. Ich mache mir ein wenig sorgen da meine Mutter an Gelenkrheuma litt und ich nicht weiß wie groß die gefahr ist solch eine Krankheit zu erben.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und schonmal ein Dankeschön für jeden Beitrag.

...zur Frage

Was lindert die Schmerzen einer Blasenentzündung?

Hallo ich brauche dringend eine Antwort.

War vorhin wegen einer plötzlich sehr schlimmen Blasenentzündung im Krankenhaus. Die Ärztin dort hat mir ein Antibiotikum verschrieben aber ich weiß einfach nicht wie ich die Nacht überleben soll.. Ich komme nicht vom Klo runter und könnte jedes Mal schreien, wenn wieder ein paar blutige Tropfen rauskommen..

Aufstehen geht überhaupt nicht, geschweige denn gehen, denn sobald ich das versuche fühlt es sich an als hätte ich Scherben in der Harnröhre... Habe bereits eine 800er Ibuprofen genommen, die aber nicht wirkt.. Was soll ich nur tun :(

...zur Frage

Zeh geprellt, nach 6 Wochen nicht beweglich?

Hallo,

Vor 6 Wochen trat mir mein pferd mit Hufeisen auf den großen Zeh. Dieser ist sofort dunkelblau und dick geworden. Röntgen in der Notaufnahme 1h später war ohne Befund. Bin am nächsten Tag nochmals zum Facharzt wegen sehr starken Schmerzen, außerdem lief der komplette Fuß bis zum Knöchel blau an. Wieder war das Röntgen ohne befund, der Zeh sei nur extrem stark gequetscht. Habe dann 1 Woche den Zeh nach anweisung des arztes entlastet und ruhiggestellt.

Jetzt, gute 6 Wochen später ist der Zeh immer noch dick, leicht bläulich verfärbt und der Nagel schwarz. Den Zeh selbst zu bewegen ist nicht möglich (nicht wegen der Schmerzen, es geht einfach nicht), laufen, langes Stehen, reiten ist in Schuhen kein problem habe keinerlei schmerzen. Versuche ich aber den Zeh mit den Händen abzuknicken, schmerzt es höllisch. Der Zeh lässt sich außerdem nur zu ca 30grad abwinkeln, auch mit festem drücken geht nicht mehr, als würde etwas klemmen.

Nun zu meiner Frage, ist es möglich dass evtl etwas anderes kaputt gehen kann durch eine Quetschung die im Röntgen nicht sichtbar ist? Dass Bänder oder sehnen durch eine Quetschung reißen halte ich für unwahrscheinlich. Auch die Gelenkkapsel geht durch eine Quetschung nicht kaputt meinte der Doc.

Was könnte meine Beschwerden auslösen?

Habe in 1 1/2 Wochen nochmal einen Arzttermin, aber vielleicht kann mir ja hier schon jemand weiterhelfen. LG

...zur Frage

Handgelenk nach Sturz verstaucht

Hallo, ich habe mir vor 6 Wochen bei einem Sturz das linke Handgelenk verstaucht. Es war nicht geschwollen und nicht blau, ich hatte auch die ersten Tage keine Schmerzen. Dann habe ich festgestellt, dass ich am seitlichen Knöchel (Daumenseite) einen ziehenden/stechenden Schmerz bei manchen Bewegungen habe, insbesondere, wenn ich das Handgelenk nach aussen (Richtung kleiner Finger) drehe. Da habe ich nach Belastung sogar ein Schnappen der Sehne (?) spüren können. Ausserdem habe ich ziehende Schmerzen, wenn ich den Daumen komplett Richtung Handflaeche einklappe. Ich war beim Orthopäden, der hat auf dem Roentgenbild nichts feststellen koennen und hat mit eine Magnetfeldtherapie und eine Klettschiene verschrieben. Leider ist es nach 6 Wochen noch nicht viel besser geworden. Ich werde daher nächste Woche noch eine Kernspinuntersuchung machen lassen. Die Standardbewegungen (Faust auf- zumachen, Handgelenk rauf- runter bewegen, Greifen usw.) sind komplett schmerzfrei. Hat jemand eine Idee, was das sein kann (Sehnen, Baender ?), auf was ich achten sollte, welcher Arzt mir noch weiterhelfen koennte, ob es Übungen zur Besserung gibt ? Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?