Ich habe Schmerzen in den Fingergelenken der linken Hand. Was kann das sein?

1 Antwort

Von allein geht das bestimmt nicht weg. Wenn du ausserdem ein Kribbeln oder Taauheitsgefühl hast könnte es kaparltunnelsyndrom sein. dies kann operiert werden. Es könnte auch wie Dasu81 sagt Artrites sein. geh zu deinen Arzt der kann dir das am besten sagen.

Unerklärliche Ganzkörperschmerzen...wer kennt das?Was hilft?

Hallo Habe mich extra hier angemeldet, weil ich gerne Eure Meinungen hören möchte. Ich bin 42 und habe seit nun 7 Jahren massive Zahn und Knochenprobleme. Inzwischen hab ich tgl.Schmerzen die Gelenke wechseln sich ab. Blutwerte alle o.k....auch Borrelien negativ. Meine Knochendichtemessung ist grenzwertig ...Arthrose in Hüfte,Knien, Fingergelenken nachgewiesen. Keine Entzündungszeichen und trotzdem hauptsächlich in der Hüfte z.zt. treten die Schmerzen Intervallartig auf und verschlechtern sich bei z.b. Rotlichtbehandlung. Da sich unter Cortison mein Allgemeinbefinden rapide verbesserte...obwohl die Gelenkschmerzen blieben.....stellte mein Arzt die Frage nach einer Autoimmunerkrankung in den Raum? Weiß jemand, ob das wahrscheinlich ist und wenn ja, was könnte es sein? Rheuma wurde ausgeschlossen.....man redet jetzt von Fibromyalgie. Lt.Ärztin soll ich mir ein Buch kaufen und fertig. :-( Ich bin inzwischen hoffnungslos am verzweifeln.....fühle mich von den Ärzten nicht ernst genommen und z.teil auch verarscht. Kann mir jemand Tipps geben, was ich tun kann um ein halbwegs schmerzfreies dasein zu fristen? Kennt jemand einen guten Arzt in Berlin/Brandenburg der sich mit sowas auskennt? Hat jemand sonst irgendeinen Ratschlag der mir helfen könnte? Dann flehe ich Euch an.....schreibt mir bitte! Vielen,vielen Dank im voraus an alle, die sich die Mühe machen! Liebe Grüße Anja

...zur Frage

Weshalb diese Schmerzen in Rücken und Brust?

Ich habe seit ca 8 wochen ständig schwindel Gefühle. Dazu kam das ich das Gefühl habe mein Herz bleibt stehen. 1 arzt meinte ich hatte eine hormonDominanz Kamm gerade nicht sein periode War da.

Jetzt dazu ständig stechen und ziehen schulterblättern bis runter zum rücken. Dazu immer das gefühl mein Herz bleibt stehen. Dann gestern kopfstiche und augenschnerz. Alle sagen ich bilde mir das ein dabei geht es mir schlecht. Beine schlafen ein und fühlen sich schwer an und Gelenke im finger schmerzen.

EKG ok Lzekg auch ok Lufu ok O2 sättigungstest ok Blutbild ok Ultraschall bauch auch ok.

Ich kann mir das doch nicht einbilden Han echt angst mitlerweile. Im auto dreh ich durch und allein on ein Geschäft geht null. Überweisung Orthopädie bekomm Termin erst Oktober bekomm Neurologie erst im September Ich dreh durch Hat jemand Rat

...zur Frage

schmerzen im kleinen Finger

Hallo , Ich bin heute beim fussball gefoult worden , dabei hab ich mich rückwärts über meine hand abgerollt. Da sind mir der Ringfinger und der kleine Finger rechtweit umgeknickt . Jetzt habe ich starke Schmerzen im gelenk vom kleinen finger und meine hand zur Faust ballen geht nur schwer bedingt Bewegung vom Finger schmerzt auch.. Womit kann ich rechnen wenn ich zum arzt gehen ? :(

...zur Frage

Wie bekomme ich die Schmerzen im Oberarm Weg nach einer Blinddarmoperation?

Ich wurde am Sonntag am Blinddarm operiert und nun sind 5 Tage vergangen und ich habe starke Schmerzen im Oberarm die Krankenschwester meinten ich soll mich bewegen nur das tut so weh das es garnicht geht und der Schmerz zieht sich immer weiter runter was soll ich tun? Bitte um schnelle Hilfe da die Schmerzen echt stark sind

Was soll da gegen helfen ?

...zur Frage

Ich kann nichts mehr Essen. Bitte bitte helft mir..! WICHTIG.!

Hallo zusammen,

Es geht einfach nicht mehr. Vor 4 Wochen hat mien Ex-Freund mit mir (20) Schluss gemacht. Wir haben jedoch noch engen Kontakt zueinander. Jedenfalls, seit der Trennung kann ich nichts mehr Essen. Es geht mir auch sehr schlecht und ich kann mit der Trennung überhaupt nicht klarkommen. Ich hab fast täglich einen Nervenzusammenbruch und weine ständig. In der Schule geht es, doch sobald ich Schulschluss habe brech ich wieder in Tränen aus. Meine Freunde wissen auch nicht mehr weiter und leiden wörtlich mit mir. Ich bin 1,65m gross.. Ich bin schon immer ein sehr dünner Mensch gewesen. Ich hab leider das Pech, was viele beneiden und ich überhaupt nicht verstehe, dass ich nicht zunehmen kann. Ich kann essen was ich will, richtig zunehmen tu ich nicht. Ich bin noch nie über 51kg gekommen. Doch seit der Trennung esse ich kaum noch. Ich zwinge mich richtig dazu zu essen. Schon ein Hot-Dog überfordert mich völlig. Und dazu kommt das ich mein Essen nicht mal mehr richtig verdaue. Ich wiege jetzt noch 43kg.. Also ganze 13 kg zu wenig und es geht eifach nicht! Egal wann ich esse, sobald es grösser als eine Faust ist erbrech ich alles wieder raus. Und es reicht doch nicht am Tag 2 faustgrosse Portionen zu essen.. Ich hab schon alles versucht.. Mein Exfreund und ich hatten sogar eine Woche keinen Kontakt, da hab ich aber gerade 3 Kilo abgenommen und gar nichts mehr essen können. Er hat dann auch gleich wieder Kontakt gewollt damit ich nicht noch mehr abnehme. Doch es darf so doch nicht weiter gehen. In zwei Tagen ist dann schon wieder ein halbes Kilo runter.. Ich hab mich auch bei einem Psychologen angemeldet, es besteht Verdacht auf eine Depression und natürlich auch wegen dem aktuellen Essproblem. Doch der frühste Termin denn sie mir geben konnten ist in 3 Wochen.. Und ich kann einfach nicht sehen das es wieder bergauf geht, jeden Tag wiege ich mich jetzt schon mit der Hoffnung die Waage zeigt mehr als beim letzten Mal, doch sie zeigt immer weniger..

Bitte wenn schon je jemand so etwas erlebt hat oder auch nur eine Ahnung oder Vermutung sagts mir!! Ich kann einfach nicht mehr.. Neben den ganzen seelischen Schmerzen wegen der Trennung will ich nicht noch in einer Klinik oder einem Krankenhaus enden. Schlimmeres mag ich mir gar nicht mehr vorstellen. Manchmal denke ich zwar das Gegenteil aber eigentlich liebe ich mein Leben doch zu sehr. Und ich will nicht als Mädchen das (fast) verhungert ist, in Erinnerungen bleiben.

Bitte bitte ich bin echt am verzweifeln.. :'(

...zur Frage

Ist das Heliophobie?

Ich habe ein Problem, und zwar glaube ich dass ich an Heliophobie leide (Angst vor Sonne). Ich versuche mich wenn möglich immer im Schatten aufzuhalten, und wenn das nicht geht, dann fühle ich mich extrem unwohl und habe panische Angst vor Sonnenbrand. Teilweise sogar wenn ich im Schatten bin. Nur in geschlossenen Räumen fühle ich mich richtig sicher. Ich Creme mich auch ständig ein, und besser zu viel, aus Angst vor Sonnenbrand oder generell dem Sonnenlicht. Es ist jedoch auch so, dass ich, wenn ich wirklich muss, auch mal eine Weile in der Sonne aushalten kann. Zusätzlich macht mir die Hitze zu schaffen, die ab 25°C unerträglich wird. Die Angst vor Sonne ist zwar nicht soo extrem, aber trotzdem ist es sehr unangenehm. Ist das eine Heliophobie? Und was kann man dagegen tun? Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?