Ich habe regelmäßig Angst vor neuen Dingen und habe dadurch öfter Übelkeit und Durchfall. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir eventuell jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also mMn bist Du nur hypersensibel. Da kann eine bessere Versorgung der Nerven mit Nervennahrung wahre Wunder vollbringen. Diese Nervennahrung nennt man Vitamin B. Davon gibt es verschiedene, also nimm am Besten alle, die ganze B-Familie. Am günstigsten, bei gleichzeitig optimaler Mengeneinteilung, sind die "Vit.B-Komplex" von Ratiopharm, die sind auch nicht so furchtbar teuer, ca, 8 € nur. Wenn das noch nicht helfen sollte, was ich mir kaum vorstellen kann, dann trink tgl. ein/zwei Tassen Johanniskraut-Tee. Das macht gelassen, was einen bisher aufregte, juckt einen dann nicht mehr. Das getrocknete Johanniskraut gibt es wie die B-Vitamine in der Apotheke.  LG

PS.: Iss möglichst nichts Süsses, denn Zucker braucht Vit.B zur Verarbeitung, je mehr Süsses einer isst, umso weniger Vit.-B haben die Nerven zur Verfügung. 

Minara 09.02.2017, 19:40

Danke schon mal ich werde es versuchen.Hoffe nur das hilft richtig da mir die ganze Sache echt auf die nerven geht 

1
Winherby 11.02.2017, 00:14
@Minara

Ja Du wirst sehen, das hilft Dir. Danke für die Bewertung, lG

1

Eigentlich sind die Symthome gewöhnlich, nur etwas stark ausgeprägt. Vlt. hilft es sich mit jemandem über die anstehenden Sachen  zu unterhalten und einfach mal über die Aufregung usw. zu reden. Ansonsten bleibt nur der Gang zum Psychologen

Minara 09.02.2017, 20:44

Ja ich habe mit meiner Mutter schon darüber gesprochen und sie meinte ich soll nicht zum Psychologen sondern mir nicht immer einen Kopf machen. Denn sobald ich mit dem Auto der Fahrschule losgefahren bin geht es ja aber davor renne ich eben immer auf die Toilette weil ich Angst habe das ich einen Unfall baue oder mich mitten beim Fahren übergeben muss.

Aber trotzdem vielen lieben Dank

0
DaDaDa87Da 09.02.2017, 20:46
@Minara

Ich denke deine Mutter hat bei soetwas schon recht, zumal sie dich sehr gut kennt, im Internet dagegen kann man das nur schwer bewerten.

1
Minara 09.02.2017, 20:52
@DaDaDa87Da

Ja leider aber vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen damit gemacht und kann mir dann Tipps geben wie der jene es bewältigt hat. 

0

Ich kenne das auch. Ich habe aber nach einiger Zeit gelernt, damit umzugehen. Du musst das Ganze akzeptieren und damit leben. Dann wird das Ganze auch leichter. 

Bevor du dich schlafen legst, lies ein Buch oder schau dir nen Film im fernsehen an. So bist du abgelenkt und du kannst dich entspannen. 

Minara 09.02.2017, 20:49

Dankeschön für diesen Tipp den werde ich versuchen zu beherzigen. Also hattest du diese Angst auch ? 

Ich habe auch immer ne kotztüte bei aber beim fahren geht das ja schlecht.

0
SONNENSCHEIN88 14.02.2017, 18:06
@Minara

Ja, bei mir ist das aber wieder vergangen. Wichtig ist es auch, dass du vllt über deine Angst redest. Das hilft auch viel. Dann geht's dir auch besser, weil du es gesagt hast.

0

Da kann Dir hier ganz sicher keiner weiter helfen. !

Da hilft nur eine psychologische Betreuung !!

Minara 09.02.2017, 19:38

Da war ich schon aber gebracht hat es nicht wirklich was. ich hab Techniken gelernt aber ich bin so aus dem Konzept dann das ich sie nicht anwenden kann

0

Was möchtest Du wissen?