Ich habe nach einem Treppensturz eine Steissbeinprellung und

1 Antwort

Hallo Helmut, sieh mal in den Gelben Seiten( oder Internet) nach, wo in der Nähe von dir ein Heipraktiker ist, den rufst du an und fragst ihn ob er sowas auch macht.

Gute Besserung von rulamann

Rechte Gesichtshälfte Taub/gelähmt?

Ich bin Männlich und 25 Jahre alt.

Donnerstag bekam ich vom Kinn/Hals bis zum Ohr so eine Art Muskelzucken aber war mehr gleichmäßig also wie ein gleichmäßiger Pulsschlag.

Schätze mal könnte ein Nerv gewesen sein was dieses Zuckende Gefühl verursacht hat?

Nach geschätzten 20-30 Sekunden war das zucken wieder weg und hab mir auch nichts weiter bei gedacht. Später dann habe ich mir eine Zigarette geraucht, kurz danach bekam ich dann in dem Bereich leichte Schmerzen wo vorher dieses zucken war und dazu wurde die rechte Seite meiner Zunge taub.

Glaube Rauchen verschlimmert die Symptome und ja ich weiß Rauchen ist ungesund was mir keiner sagen brauch und nun sehe ich auch zu das sofort aufhöre.

Jedenfalls wenn ich mal eine geraucht hab bekam ich dann danach immer ein wenig Schmerzen unter dem Ohr, hinter dem Ohr und ein wenig im Nacken, Hals, Wange bis ich halt die Finger von den Zigaretten gelassen hab.

Aber die Lähmung im Gesicht hat sich was verschlechtert sodass rechte Gesichtshälfte davon betroffen ist. Beim lächeln geht der Mundwinkel nicht ganz hoch. Mein Augenlid geht auch was schlechter zu, Zunge ist halt zur Hälfte taub und schmecke auf der Seite auch recht wenig. Hörstörung habe ich auch leicht.

Kann mir jemand sagen was es sein könnte?

Schlaganfall eher nicht oder?

Habe was von so einem Gesichtsnerv gelesen. Könnte es sowas sein?

Was glaubt ihr was es sein könnte?

...zur Frage

Restless Legs - Was hilft beim Einschlafen und kann das mit einem Prolaktinom zusammenhängen? ?

Da ich mit Mitte 20 noch recht jung bin und immer dachte "Restless Legs" (Unruhige Beine) bekommen nur ältere Leute, bin ich mir anfangs nicht sicher gewesen, ob es nur Einbildung ist:

Das Gefühl kommt immer Abends, wenn ich schlafen will, oder wenn ich tagsüber längere Zeit sitze. Es ist eher ein ungutes Gefühl, als ein "Schmerz" - das wäre wirklich zu viel gesagt. Aber es ist extrem nervig: Ich muss dann ständig die Waden anspannen, damit das Gefühl hinterher ein paar Sekunden weg ist... Daher habe ich starke Probleme mit dem Einschlafen... Ich habe gelesen, dass es auch an Eisenmangel liegen könnte, deswegen habe ich mir Eisenkapseln ans Bett gestellt und nehme davon eine, wenn es überhaupt nicht mehr geht. Bei einer Blutuntersuchung war mein Eisenwert im unteren Normalbereich - und das wahrscheinlich auch nur, weil ich die Kapseln vorher genommen habe. Woran kann Eisenmangel liegen - ernähre mich normal (bin z.B. keine Vegetarierin) ?

Da ich nicht "abhängig" von Eisenkapseln werden möchte - was kann man noch gegen Restless Legs am Abend/ beim Einschlafen tun? Gibts vielleicht jemanden der es auch hat und mir einen Tipp geben kann ?

Und zum Schluss: Vor kurzem wurde bei mir ein Prolaktinom festgestellt (gutartiger, Prolaktinbildender Hypophysentumor) - kann es auch sein, dass dieses komische Gefühl in den Beinen damit zusammenhängt ?

Wäre echt dankbar, wenn mir jemand weiterhelfen kann bzw. einen Tipp geben kann! Danke!

...zur Frage

immer noch Schmerzen und Taubheit - ratlos

Hallo! War jetzt 10 Tage im KH wegen Schmerzen im Bein und Taubheit etc durch Nervenwurzeleizung S1. Die Vorwölbung der Bandscheibe hat sicht zurückgebildet und der Nerv wird wohl nicht mehr tangiert.

Trotzdem habe ich immer noch Schmerzen im Bein, und immer wieder auch Kribbeln; dazu auch Taubheit im Fuß, insbesondere an der rechten Außenkante.

Die Ärzte sind ratlos. Die Symptome sprächen eindeutig für eine Nervenwurzelreizung - die aber laut neuem MRT von Montag nicht mehr vorliegt.

Der klin. Psychologe hat eine psychische Störung ausgeschlossen.

Mein Fuß ist inzwischen fast ständig taub und hängt runter. Habe auch leichten Kraftverlust (4 von 5) und bin im KH schon 2x heftig gestolpert (zum Glück nicht gefallen).

Bin jetzt entlassen mit der Aussage, ich solle sehen, dass ich damit klar komme, mich ablenke etc. und weiter Schmerzmittel nehmen soll. Dazu auch KG etc. Also alles was ich vorher auch schon gemacht habe und womit es trotzdem schlimmer geworden ist.

Die einzige konkrete Empfehlung ist eine neurologische Untersuchung mit EMG/ENG (was auch immer das ist - muss ich mal googlen), wobei mich im KH schon 2 Neurologen untersucht haben und genau so ratlos waren...

Hat vielleicht irgendjemand von euch noch eine Idee? Habe zwar am Montag einen Termin bei meinem Ortho, möchte mich aber gerne vorher schon ein bißchen informieren.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?