Ich habe nach eine Erkältung kaum noch Geschmack , kann man da was tun?

2 Antworten

Erkältete Leute beklagen häufig, dass sie nicht mehr richtig schmecken können. Untersuchungen haben aber ergeben, dass die Geschmacksknospen der Zunge bei einer Erkältung nicht beeinträchtigt sind. Wie kann es also sein, dass die Patienten dennoch fälschlicherweise den Eindruck haben, dass ihr Essen fast nach nichts schmeckt?Zwischen Riechen und Schmecken besteht ein so enger Zusammenhang, dass man oft als Geschmack empfindet, ,was tatsächlich ein Geruch ist. Wenn eine Speise sich im befindet, dringt ihr Geruch durch den Rachen zu den Riechhärchen in der Nase. Der Geruchsinn ist nun aber für Gerüche ungleich empfindlicher als der Geschmacksinn für Geschmäcke. Daher kommt es, dass man den Eindruck hat, man habe seine Geschmacksinn verloren, wenn infolge einer Erkältung die Nasenwege verstopft sind. Was einem in solchen Fällen tatsächlich fehlt, ist jedoch nicht der Geschmack, sondern der so wichtige Geruch der Speisen. Quelle: http://www.schule-untervaz.ch/netdays/riechen_schmecken_tommy/krankheiten.htm

48

Salz und Zucker kann man aber nicht riechen.

0
1
@gerdavh

Genau mein Geschmacksinn ist gestört, aber nicht ganz weg. Ich schmecke alles aber so alles ob es zu wenig gewürzt wäre oder bei Getränke verdünnt wäre. Riechen kann ich alles so gut wie vor der Erkältung. Ich war bei HNO Arzt der mir eine Lösung zum gurgeln verschrieben hat. Scheinbar soll es bis 10 Tage dauern bis es hilft. Mal schauen was draus wird.

0
48
@Richard3003

Dann hoffe ich mal für Dich, dass sich das einfach nach einiger Zeit wieder gibt. Sei glücklich, dass Dein Geruchssinn nicht gestört ist. Mit was gurgelst Du denn? Ich habe kürzlich gelesen, dass Chlorhexamed, wenn man das regelmäßig über einen längeren Zeitraum anwendet, den Geschmackssinn stark beeinflussen kann. lg Gerda

0

Hallo Richard, auwei - ich habe das auch. Bei mir ist noch ungeklärt, ob es von einer unbehandelten Nebenhöhlenentzündung oder von meinen Sturz kommt. Erst habe ich gar nichts gerochen und fast nicht geschmeckt, jetzt riecht und schmeckt alles eklig. Leider kann ich Dir noch nicht weiterhelfen, da die Ärzte bei mir bislang auch noch nichts gefunden haben, was hilfreich wäre. Ich war bei zwei HNO-Ärzten, bei einer Internistin, bei einer Neurologin und jetzt habe ich eine Überweisung in die Uniklinik Mainz. Wenn Du möchtest, halte ich Dich auf dem laufenden, was mir geraten bzw. was mir geholfen hat. Auf alle Fälle würde ich an Deiner Stelle zum HNO-Arzt gehen. Bei mir probieren sie gerade aus, ob es hilft, wenn ich Antibiotikum nehme. Kann ich derzeit nicht empfehlen, ich bekomme jetzt zwar prima Luft, die Nebenhöhlen sind schmerzfrei, aber das Geruchs- und Geschmacksempfinden ist leider immer noch nicht wiederhergestellt, dfafür ist mir jetzt von dem Antibiotikum immer übel und habe Magenkrämpfe. Alles Gute. Ich hoffe für Dich, dass Dir geholfen werden kann Hier noch ein Link über die verschiedenen Erkrankungen auf diesem Gebiet

http://www.onmeda.de/symptome/geschmacksstoerung.html

Ich konnte Dir diesen Link ganz flott reinstellen, bin gezwungenermaßen seit Februar nur noch am Nachlesen. Alles Gute Gerda

Seit 2 Tagen Hustenanfälle , fast Erbrechen.

Hallo liebe Community ! Mich plagt seit 2 Tagen eine dicke Erkältung. Diese kam äußerst spontan und entwickelte sich am Donnerstag Nachmittag aus dem Nichts heraus innerhalb von 2 Stunden und entwickelte sich bis jetzt wie folgt..

Donnerstag : Total plötzlich kamen starke Halsschmerzen , brennende Nebenhöhlen , Schnupfen mit gelbem Sekret , Müdigkeit und erhöhte Temperatur. Freitag : Der Hals war mittlerweile total verschleimt und fühlte sich dadurch besser an , die Nase noch verstopft , jedoch konnte ich ohne Nasenspray immer min. durch ein Nasenloch atmen. Der Schnupfen war viel besser. Heute : Vom Schnupfen und den Halsschmerzen her geht es mir wie gestern. Die Nase läuft oft , ist aber auch über längere Abschnitte frei , der Hals kratzt. Nun kam aber ein weiteres Symptom hinzu , welches mein Allgemeinbefinden völlig herunterzieht : Ein quälender Husten und Heiserkeit. Sprechen tut weh, die Stimme wirkt rau , gequält und mich verfolgen regelrechte Hustenattacken, die mich fast erbrechen lassen. Der Rücken tut weh, die Lunge pfeift und raschelt.. Ist so ein starker Husten normal bei einer Erkältung? Mir kommt das Ganze generell komisch vor. Normalerweise kündigten sich Erkältungen immer an und kamen nie so spontan.

...zur Frage

Komischer Ausschlag bei Erkältung - Wochenende und Angst vor HIV

Hallo,

Ich weiß, dass es hier schon viele nervt und entschuldige mich gleich dafür. Ich habe seit über zwei Wochen eine Erkältung. Es hat mit Husten angefangen, Halsschmerzen, jetzt immerfort Husten und Schnupfen. Ich habe mich wegen der Arbeit nicht schonen können und es sicher auch etwas verschleppt. Nach einer Woche trat dann in einem Wochenendurlaub den ich gemacht habe so ein Ausschlag am Bauch auf. Hat nicht gejuckt und ich habe mir nichts dabei gedacht. Die Erkältung wär zeitweise besser und der Ausschlag nur blass zu sehen. Dann habe ich arbeiten müssen und am Wochenende und über die nächste Woche wurde es dann wieder richtig schlimm. Freitag habe ich diesen kleinfleckigen Ausschlag dann auch am Unterarm und Links am Rücken bemerkt.

Ich bin allgemein etwas panisch was HIV angeht und habe im Internet Bilder gesehen, die genauso aussehen wie mein Ausschlag. Jetzt mache ich mich das ganze Wochenende verrückt. Theoretisch hatte ich Risikokontakt mit meinem neuen Freund. Dieser hatte einen HIV Test der einige Wochen alt ist. Bevor ich ihn kennen gelernt habe, hatte ich auch einmal Sex ohne Samenerguss mit meinem Exfreund. Hier habe ich keinen Anhalt das von ihm zu denken, aber wer weiß was er gemacht hat in der letzten Zeit. Das ist jetzt alles ca acht Wochen her. Jetzt mache ich mir total Sorgen und komme hier kaum klar am Wochenende... Kann so ein Ausschlag auch einfach von der Erkältung kommen? Also kann sowas bei stärkeren Virusinfekten der Atemwege oder von sehr viel Stress kommen? Es juckt auch überhaupt nicht und tut nicht weh....

Wenn jemand was weiß und mich vielleicht etwas beruhigen kann wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Bei Verschlucken plötzlich krampfartige Atemnot

Ich habe mich neulich beim Trinken von Saft verschluckt - und plötzlich hat sich mein Hals irgendwie verkrampft (kann es nicht anders beschreiben). Ich habe zwar ausatmen können, aber kaum ein (hat sich angefühlt, als wenn nur ein dünner Spalt frei war im Hals, durch den natürlich nicht genug Luft kam). Das war total grässlich, ich habe natürlich schreckliche Angst bekommen und es hat einfach nicht aufgehört. Mir wurde schon richtig schwindelig. Erst als mein Freund mir auf den Rücken geklopft hat, hat sich dieser Krampf irgendwie gelöst und ich konnte wieder freier atmen. Allerdings hat es eine ganze Weile gedauert, ehe ich wieder sprechen konnte.

Was kann das sein? Kann das wiederkommen? Sollte ich zum Arzt oder war das eine einmalige Sache?

...zur Frage

Zwei Mal erkältet in 10 Tagen?

Hallo,

letzten Montag hatte ich eine Erkältung mit Schnupfen, Husten, leichtem Fieber und allgemeinem Unwohlbefinden.

Alles bis auf den Husten war bis zum Donnerstag wieder weg; der Husten ging noch bis ungefähr Sonntag.

Bis gestern ging es mir dann wieder gut - außer, dass ich mich allgemein etwas schwach gefühlt habe. Gestern Morgen ging es mir auch noch gut, über den Nachmittag hinweg bekam ich aber innerhalb von (ca.) drei bis vier Stunden starke Schmerzen beim Schlucken, vermutlich Fieber (ich hab's nicht gemessen, mir war aber abwechselnd heiß und kalt, zudem hatte ich Kopfschmerzen und mir was etwas schwindelig), sowie leichte Übelkeit (ich musste mich heute Nacht einmal übergeben). Zudem hatte ich die ganze Nacht über das Gefühl, "Schleim" im Mund bzw. im Rachen zu haben. Schlafen konnte ich kaum.

Mittlerweile geht es mir aber wieder deutlich besser: Die Symptome, die mich vermuten lassen, dass ich Fieber hatte, sind deutlich schwächer geworden; die Übelkeit ist ganz weg. Nur die Schmerzen beim Schlucken sind noch deutlich zu spüren, allerdings etwas schwächer als gestern Abend bzw. heute Nacht.

Nun meine Frage: Sollte ich zum Arzt gehen? Eigentlich ist das wohl nur eine Erkältung(?) - ich wurde allerdings noch nie so schnell zwei Mal hintereinander krank - und noch nie so schnell.

...zur Frage

Unerklärliche Niesanfälle und Schnupfen- kann mir jemand helfen?

Hallo zusammen. Seit ungefähr vier Tagen habe ich vermehrt unerklärliche Niesanfälle. Eine Erkältung ist wohl ausgeschlossen, denn als ich zum Arzt ging fühlte ich mich in dessen Praxis wieder ganz wohl. Kaum bin ich draussen oder in meiner Wohnung, niese ich wie verrückt(10 mal hintereinander oder mehr). Meine Nasenschleimhaut ist schon ganz irritiert, und produziert Unmengen an Schleim(für einmal Naseputzen verbrauche ich ganze 5 Taschentücher). Das ist ziemlich eklig und nervig, und geht ins Geld. Angefangen hat es eigentlich erstmals in der S Bahn. Auf einmal fing ich an zu Niesen und meine Nase lief wie ein Wasserfall(blöderweise hatte ich keine Taschentücher dabei- ich konnte von dem Niesanfall doch nichts ahnen). Das war mir ziemlich peinlich - eine Dame reichte mir ein Taschentuch und meinte "Zu wenig angezogen junge Frau - ne?" Was soll das?? Kann mir jemand helfen oder Ratschläge geben? Das wäre echt lieb.

Liebe Grüsse sophie35

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?