Ich habe einen Leberfleck am Kinn und will ihn loswerden . was soll ich machen ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine winzige Narbe wird zurückbleiben, aber ich glaube, wenn Dich der Leberfleck so stört, ist die Narbe das kleinere Übel. Geh zu einem erfahrenen Dermatologen und lass Dich beraten. Ich habe einen Bekannten, der hat sich so einen Fleck an der Wange wegmachen lassen und das war absolut problemfrei und wurde örtlich betäubt.

Hallo! Es wird nur eine kleine Narbe zurückbleiben, die aber meistens sehr unauffällig ist. Ein Muttermal entfernen zu lessen, kann medizinische sowie auch kosmetische Gründe haben. Am besten wäre es, mal zu einem Hautarzt zu gehen und mit ihm über die Möglichkeiten zu sprechen. Ein Muttermal operativ entfernen zu lassen, ist eigentlich keine grosse Sache, es wird ja in der Regel unter örtlicher Betäubung durchgeführt und wenn es dich so sehr stört, sollte das kein Problem darstellen. Alles Gute

Wenn ein Leberfleck am Kinn stört, kann man den ganz sicher weg machen lassen. Also heraus schneiden und untersuchen lassen, ob er gutartig ist. Will man ihn lieber lasern lassen, sollte man trotzdem vorher eine Probe nehmen lassen, denn beim Lasern erhält man kein Präparat zum Untersuchen. In Hautkliniken werden Leberflecken sehr fein genäht, so dass keine sichtbare Narbe bleiben wird. Da werden im Gesicht meist kosmetische Nähte verwendet. Ich arbeite selbst in einer Hautklinik im OP und sehe das jeden Tag. Wenn allerdings kein Verdacht auf Bösartigkeit besteht, wird man die Entfernung selbst zahlen müssen (ca.50 €). Lasern ist wesentlich teurer und hinterlässt aber auch eine großflächige Narbe, beim Schneiden wird es nur ein sehr schmaler Strich.

Muttermal wird nach teilweißer Entfernung größer.

Hey ihr,

vor etwa 2 Monaten habe ich 3 Muttermale Oberflächlich weggeschnitten bekommen um sie zur Untersuchung zu schicken und um sie zu prüfen, ob sie Bösartig sind. Nach ein paar Wochen hat mich der Arzt angerufen und meinte "Ja war alles okay bei Ihren Muttermalen". Mir ist damals schon die dunklere Verfärbung eines der Entfernten Muttermale aufgefallen, aber ich hab mir dabei mal nix gedacht. Jetzt ist mir aufgefallen das das eine Muttermal nicht nur kräftiger Rot gefärbt ist sondern das es viel größer ist als die anderen und also wohl auch gewachsen ist und auch absteht. Also man fühlt eine Anhebung sehr deutlich sogar noch durchs T-Shirt. Die anderen 2 sind eher schwach gefärbt und haben keine Anhebung und sind auch nicht so groß geworden. Zur größe kann ich nur schwer was sagen weil es am Rücken ist, aber es ist optisch auf jeden Fall größer als davor.

Muss ich jetzt zum Arzt oder kann das mal vorkommen? Eigentlich meinte mein Arzt ja sie sind unbedenklich, aber ein bisschen Angst hab ich natürlich schon.

Hier noch ein Foto.

http://www.fotos-hochladen.net/view/dsc0289vzgefupsoc.jpg

Vielen Dank im vorraus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?