Ich habe ein wenig über Reiki gelesen.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Reiki ist eine esoterische Heilslehre, deren medizinische Wirksamkeit nicht nachgewiesen ist.

"Wenn Patienten trotzdem von einer positiven Wirkung berichten, mag diese auf eine gläubige Erwartungshaltung und die intensive Zuwendung zurückzuführen sein.
Diese Haltung fließt in den so genannten "Placebo-Effekt" ein.
Wichtig ist dabei die Person des Therapeuten, die ungewohnte Umgebung aber sicher auch das Erlebnis des geheimnisvollen Rituals.
All das kann so beeindrucken, dass die Krankheit weniger gespürt oder durch die mittlerweile bekannten Wirkungen der Psyche auf das Hormon- und Immunsystem tatsächlich gelindert wird:
Außerdem darf nicht vergessen werden, dass viele Störungen selbstverständlich auch von selbst zurück gehen – ohne dass ein Heilverfahren wirksam werden muss"

http://www.aok.de/bundesweit/gesundheit/behandlung-nichtmedikamentoese-und-alternative-therapien-reiki-8042.php

Reiki ist Energieübertragung und die ist für jeden hilfreich, egal ob er daran glaubt oder nicht, ob er nach irgendwelchen Regeln lebt oder nicht. Heilen von Krankheiten ist aber nicht die Grundlage von Reiki, sondern eben die Energieübertragung, das Öffnen von Kanälen, damit Energie fließen kann und sich verstärkt. Wo Energie ist, kann auch eine Heilung eintreten, aber jemand der Reiki gibt ist kein Heiler.

Laut einer Freundin die Reiki Meisterin ist, kann das jeder ausprobieren der offen dafür ist. Man muß nicht daran glauben. Es wird zur Entspannungund Unterstützung bei Störungen im Körper eingesetzt. Wenn man es ausprobiert ist man erstaunt was dabei passiert. Es ist einfach ein gutes Gefühl und braucht davor keine Angst zu haben, es passiert nichts schlimmes. Aber man sollte sich nicht überreden lassen es zu machen, sondern erst wenn man dazu selbst bereit ist. Lg

Was möchtest Du wissen?