Ich habe auf einer Zugfahrt eine ältere Dame kennen gelernt. Sie hat mich seit dem mehrfach kontaktiert und scheint eindeutig paranoid zu sein. Wie kann helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde sie anrufen und das Treffen in H absagen mit der Notlüge, dass die Reise nicht stattfindet, weil Du liegst mit Grippe im Bett.

Sollte sie es dann doch irgendwie schaffen Dich doch noch zu kontaktieren, sei es am Tel. oder persönlich, dann gib ihr den Rat sich an die Polizei oder  die zuständige Staatsanwaltschaft ihres Wohnortes zu wenden. Würde mich nicht wundern, wenn sie dann erzählt, dass sie dort bereits mehrmals war, aber "die tun ja nichts" für sie, mit anderen Worten, sie wurde abgewimmelt.

Fruchtet das also auch nicht, bleibt nur die schonungslose Wahrheit, sie soll Dich mit diesen Problemen in Ruhe lassen. Das zu sagen fällt aber sicher schwer. Viel Erfolg wünsch ich Dir.


Du solltest eher fragen, wie kann ich mir helfen, um aus dieser Situation wieder rauszukommen. Triff dich auf keinem Fall mit ihr, sage dass du krank bist oder sonstwas und versuche jedem Kontakt auszuweichen, jede Ausrede kann hilfreich sein, wenn du kreuzkampus Rat annimmst, dann nehme auf alle Fälle noch jemand mit. Treffe sie nicht allein. Wenn sie weiterhin anhängig bleiben sollte, dann wechsle die Telefonnummer und versuche dir Hilfe zu holen, von Menschen oder Organisationen, die sich damit auskennen.

Im Prinzip muss man die Dame davon überzeugen, erneut psychiatrische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das ist aber praktisch gesehen für Sie schwierig, so als relativ unvertraute Person auf der Durchreise von Zürich nach Berlin. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass solche Gespräche manchmal Stunden dauern können. Wenn Sie die Zeit haben, können Sie es versuchen. 

Es bringt nichts, auf die wahnhaften Ideen einzugehen. Sie können direkt ansprechen, dass Sie die Erzählungen für Symptome einer psychotischen Störung halten und ihr sagen, dass man ihr in einer Klinik helfen kann. So wie Sie es beschreiben, ist eine Einweisung nur auf freiwilliger Basis möglich.

Ich habe in meinem Leben etliche alte Menschen mit solchen Verhaltensweisen erlebt. Deshalb sage ich Dir, dass Du ihr nicht helfen kannst und dass es ein Fehler wäre, wenn Du Dich mit ihr treffen würdest. Du müsstest damit rechnen, dass sie Dich danach noch öfter kontaktieren/belästigen würde. Mein Rat: Wenn möglich, sperr ihre Rufnummer auf Deinem Telefon. Wenn das nicht geht, sage ich Dir noch schwere Zeiten voraus. Es war ein großer Fehler, ihr die VK zu geben. Falls Du sie doch in Hannover treffen solltest, versuch', ihr mit einem Trick die VK wieder abzunehmen!

ich sollte "älter" hier wohl noch etwas einordnen .. ich denke sie ist zwischen 45-55. und wegen der VK .. joar im Zug schien sie ja auch normal .. jedoch braucht die Frau eindeutig Hilfe und diese bekommt sie scheints aktuell nicht. Von daher bedauere ich es nicht ihr die VK gegeben zu haben, zweifele aber, dass ich ihr wirklich helfen kann.

0
@lsmith

Vermutlich werden bei ihr schon viele Hilfsangebote laufen oder erfolglos gelaufen sein. In solchen Fällen habe ich oft hilflose Kinder erlebt. Solange keine "Gefahr für Leib und Leben besteht", geht alles nur auf freiwilliger Basis; und solche Menschen lassen sich bedauerlicherweise nicht freiwillig helfen. Das ergibt sich schon aus ihrer Erkrankung selbst.

8
@lsmith

....alte Menschen, ältere Dame?! Wenn du eine Frau Ende 40 als ältere Dame bezeichnest, wie nennst du dann eine, die über 80 ist??

Nur so nebenbei, da ich auch seit einiger Zeit die "4" vorne trage, fühle mich aber alles andere als alt.

1

ich würde auch sagen, da kannst du wenig machen. Eventuell baut sie dich sogar in ihr Wahnsystem ein, da bist du nicht mehr der "Gute", sonderrn ein böser Agent des NSA oder wer weiß was....

Was möchtest Du wissen?