Ich habe Angst vor einem erneuten Kreislaufzusammenbruch, was kann ich tun?

4 Antworten

So lange Du Deine Essstörung nicht im Griff hast, denkt man logischerweise zunächst einmal daran als Ursache Deiner Kreislaufzusammenbrüche. Noch am 27.12.15 schriebst Du

Ich will mich gesund ernähren, doch sobald ich etwas esse, erbreche ich! Ich weiß nicht mehr weiter, ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr. Das Kalorienzählen ist nicht das schlimme,sondern dies erbrechen!

Vor diesem Hintergrund ist natürlich der Passus "dabei hatte ich genug gegessen" aus

Beim ersten mal war es,weil ich Donnerstag Abend mich mit Sport verausgabt habe und ab da an nichts mehr aß, bis eben Samstag Morgen...Es lag also daran, das ich nichts gegessen hatte. Aber Heute Mittag, da brach ich einfach so während des Sports zusammen,dabei hatte ich genug gegessen.

mit einer gewissen Skepsis zu betrachten. Auch Deine Psyche spielt dabei keine unwesentliche Rolle. Spätestens wenn sich "die Angst vor der Angst" einstellt (so wie es jetzt bei Dir den Anschein hat), solltest Du Dich an (D)einen Therapeuten wenden.

Hallo, ich glaube mal du mutest deinem Körper einfach zuviel zu. Dein Körper ist keine Maschine, die man nur per Kopf steuern kann und ständig Power liefert. Sport ist gut und schön, aber er sollte der Gesunderhaltung dienen und den Körper nicht ruinieren. Suche dir mal bisschen was, was Körper, Geist und Seele stärkt. Du kannst nicht immer nur, deinen Problemen davon laufen. du musst auch mal dich mit Techniken und Strategien auseinandersetzen, die dir helfen, dein inneres Gleichgewicht wieder herzustellen. Die gibt es, glaube mir, man muss nur auf die Suche gehen. Und ich glaube, du bist jetzt stark genug dafür! Höre auf die Signale deines Körpers, die dir sagen, du übertreibst, ich kann nicht mehr mithalten, ich brauche Ruhephasen, Entspannung! Dass kann Sauna sein, progressive Muskelentspannung, Atemübungen, Achtsamkeitsübungen, Bauchmassagen und und und. Gehe auf die Suche, nach dem, was dir gut tut! Den Kampf gegen deinen Körper wirst du verlieren. Du kannst nur im Einklang mit deinem Körper leben. Ich wünsche dir sehr, dass du diesen Schritt auch noch schaffst, denn dann hast du es wirklich geschafft. Alles Gute auf diesem Weg!

Ich stimme auf jeden Fall evistie hier voll zu. Trotzdem würde ich persönlich dir empfehlen, auch noch einen Kardiologen aufzusuchen.

Es ist grundsätzlich so, dass Kreislaufprobleme gerade bei vielen Jungen Mädchen auftreten. "Normal" oder "okay so" ist das aber trotzdem nicht. 

Deshalb sollte sich das ein Arzt anschauen, der sich mit diesem Thema auskennt, um möglichst bald die Ursache zu finden.

Bei einem Kardiologen kann ein sogenanntes Langzeit-EKG und eine Langzeit-Blutdruckmessung durchgeführt werden. Dabei beobachtet man deinen Herzschlag und Blutdruck über einen längeren Zeitraum hinweg. Wenn man Glück hat, gelingt es sogar, ein solches Umkippen (Synkope) in diesen Messungen zu beobachten. Damit wäre man schonmal einen großen Schritt näher an der Ursache.

Also meine Empfehlung: Mach einen Termin beim Kardiologen aus, ist wenig Aufwand und kann dir wahrscheinlich am besten helfen.

Was möchtest Du wissen?