Ich fühl mich seit längerem seelisch schlecht, was kann ich tun damit es mir wieder besser geht?

2 Antworten

Vielleicht solltest du mehr mit deinen Freundinnen machen damit du ablenkung hast. Mach viel Sport und was dir Spaß macht ( z.B schwimmen oder so). Du musst sachrn tun die dich glücklich machen. Bei mir ist es Sport, vielleichr solltest du aber auch neue Dinge ausprobieren und vielleichr gehts dir dann auch besser.

Hey! das ist wirklich eine schwierige Sache und ist aus der ferne schlecht zu beurteilen. Du , solltest dir auf jedenfall professionelle Hilfe suchen und auch mit Freunden oder deiner Familie drüber sprechen! Da kann es echt zahlreiche Ursachen geben und man muss das glaube ich auch immer ganz individuell begutachten....was ich dir vielleiht raten kann, was mir immer gut tat war Bewegung. beim joggen kann ich immer richtig gut abschalten und ich fühle mich danach immer besser. vielleicht solltest du das auch mal ausprobieren? Es muss ja nicht gleich sport sein, ich glaube spazieren gehen o.ä. wirkt auch schon...zumindest tat mir das auch gut, als ich mal in in nem 4 sterne hotel südtirol ( http://www.blumenhotel.it ) unterwegs war. Die natur und die frische luft tun manchmal einfach schon gut. Ich wünsche dir alles gute und gute Besserung!

Können Psychopharmaka die Persönlichkeit verändern?

Weil es mir seelisch in letzter Zeit recht schlecht geht und mein Neurologe dafür eine psychische Ursache ausgemacht hat, bekomme ich seit kurzem das Antidepressivum „Sertralin“. Nebenwirkungen verspüre ich keine, aber so langsam etwas von der stimmungsaufhellenden Wirkung. Wovor ich aber etwas Sorge habe ist, dass das Mittel vielleicht meine Persönlichkeit beeinflussen könnte. Wie berechtigt ist diese Angst?

...zur Frage

Was kann Grund für Beziehungsprobleme sein? Was kann bzw. kann ich überhaupt was machen?

Hi Community,

meine Freundin und ich sind seit 7,5 Jahren zusammen. Uns hat einiges Zusammengeschweißt und ich dachte unsere Beziehung übersteht jeden Sturm.

Sie ist meine Traumfrau, ich war ihr Traummann.

Gestern offenbarte Sie mir, dass Sie aktuell nicht mehr glücklich ist uns Sie nicht wisse ob Sie mich noch liebt.

Bis vor kurzem wollte Sie jedoch unbedingt noch Schwanger werden, nicht, wirklich nichts hat auf diese Aussage hingedeutet.

Aufgrund einer Schilddrüsenunterfunktion nimmt Sie nun L-Thyroxin 50 von Hennig. Keine Ahnung ob das nun etwas mit ihre Psyche macht?

Angeblich denkt Sie so seit 2 Wochen, eine "Entlieben" dauert aber meiner Meinung nach länger.

Sie wirft mir vor das wir bzw. ich nicht mehr liebevoll zueinander sind und unsere Liebe nicht leben, mehr wie Freunde miteinander leben.

Jedoch war eben bis vor kurzem alles in Odnung, wir hatten Pläne, wollten ein Kinde bekommen, daher hat Sie vor einem Jahr die Pille abgesetzt und muss nun seit einem oder zwei Monaten die Schilddrüsen Tabletten nehmen.

Ich weiß halt nicht ob sich kämpfen lohnt, denn Liebe kann man nicht erzwingen. Auf der anderen Seite ist Sie jedoch knapp 8 Jahre (wir sind 30 und 25) Bestandteil meines Lebens, wir haben soviel durchgemacht und waren zwei Verbündete gegen alle Lebensschicksale.

Könnte ihr mir helfen, habt Ihr Ratschläge.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Warum empfinde ich nichts?

Hallo jemand aus meiner familie ( der zwar mit mir nich verwand ist, aber seit ich geboren bin zur Familie gehört) geht es gesundheitlich schlecht. Das familienmitglied ist mitte 80 jahre alt und könnte bald sterben ( es stand schon enige male sehr schlecht um es), aber ich empfinde nichts, wenn ich daran denke. Ich stelle mmir irgendwie vor, dass es ein schönes Leben hatte und die situation jetzt auch nicht toll ist und es vielleicht mit seinem Tod besser werden würde, da er nicht leiden würde und die person die sich um es kümmert dann nicht mehr so stark beansprucht werden würde, da diese sich sehr viel kümmern muss, da die person teilweise sehr pflegebedürftig ist( es kommt täglich jemand von der Pflege zum waschen bzw.duschen). Auch bei anderen familienmitgliedern nicht, wenn ich mir vorstelle sie könnten plötzlich sterben. ich muss dazu sagen, ich hatte noch nie einen Verlust in dem Sinne, da niemand in meiner Familie nach meiner Geburt gestorben ist. Allerdings sind beide meiner Opas vor meiner Geburt gestorben, ich hätte sie gerne kennen gelernt und das ist ja auch irgendwie Verlust, aber ich bin damit nicht konfrontiert worden. Bin ich gefühlslos und ein "schlechter" mensch??? Danke für Antworten.

...zur Frage

Wieso fühle ich mich so schwach und unwohl?

Hallo Leute, erstmal ein bisschen zu meiner Situation.

Ich bin frische 18 Jahre alt und hatte letztes Jahr eine Ausbildung zum HoFa angefangen und wurde nach 2 Monaten gekündigt. Seit dem hab ich nichts produktives gemacht ergo nur gezockt und Serien geschaut.

Seit dem 01.08 hab ich eine neue Ausbildung angefangen in Richtung Kaufmännisches.

So und jetzt zu meinen Beschwerden. Ich fühle mich seit 2 Monaten ziemlich schwach und antriebslos. Habe nie richtig bock raus zu gehen oder sonstiges. Manchmal ist mir das "am PC sitzen" zu viel und ich leg mich einfach ins Bett. Ich fühle mich auch allgemein ziemlich anders als z.B. vor einem Jahr. Da war ich noch energievoll und hatte lust was zu unternehmen und hatte keine Beschwerden. Mittlerweile fühlt sich alles anders an. Ich kann das nicht richtig beschreiben. Da ist so ein Gefühl, abgesehen von der Schwäche, welches einfach im Körper und im Kopf stört. Ich fühl mich nicht fit, ich empfinde die Realität auch irgendwie anders, man könnte sagen "unklar". So als ob irgendwas trübes meine Wahrnehmung bedecken würde. Zudem hab ich manchmal Konzentrationsschwächen. Kopfschmerzen auch, aber die sind eher selten bzw. nebensächlich. Mit meinen Freunden, mit denen ich damals nur was unternommen habe, mache ich mittlerweile auch nicht gerne was. Also nicht das ich sie hasse, jedoch möchte ich lieber zuhause sein, anstatt draußen bei denen. Irgendwie fühl ich mich mit denen ein bisschen unwohl. Etwas reizbar bin ich auch geworden. Könnte sein dass das alles von der Arbeitslosigkeit kommt, ich meine ich habe seit 10 Monaten nichts richtiges gemacht und viel Zeit am PC verbracht. Obwohl ich jetzt wieder arbeite, hat dies die Beschwerden nicht gemindert. Ich fühl mich einfach unwohl, irgendwas blockiert dieses normale Empfinden. Könnte das etwas psychisches sein? Ist das vielleicht nur eine Phase die vorüber geht oder könnte dies was ernstes sein?

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Sonnenbrand und Schüttelfrost durch Sonnenstich?

Hallo, ich bin gerade im Urlaub und gestern war wieder schönes Wetter und das haben wir ausgenutzt und sind zum Schwimmbad gefahren. Abends sind wir zurück gefahren und da habe ich gesehen das ich mich ganz schön verbrannt habe. Gestern Abend war mir richtig kalt. Dachte erst es kommt vom Wetter weil es sich abends ganz schön abgekühlt hat. Hab richtig schüttelfrost bekommen. Im Bett ging es, konnte aber nicht schlafen weil mein sonnenbrand weh getan hat. Hab auch ein komischen Geschmack im Mund und fühl mich noch nicht ganz fit. Kann es sein das es ein sonnenstich ist/war? Fieber hab ich nicht. Was könnte das sein?

...zur Frage

Will so nicht weitermachen...

Hallo Leute,

also ich quäl mich seit mittlerweile (erst?) 2 Monaten mit folgenden Symtomen rum, war aber noch nicht beim Arzt, weil ich noch nicht die Courage dazu habe:

ständige Müdigkeit / Gefühl der Überforderung selbst bei Kleinigkeiten (Haushalt, etc.) / Schlafstörungen / Atemprobleme (Kloß im Hals) / Lustlosigkeit / keine Motivation / ich fühl mich so "emotionstot" (ich empfinde weder pos., noch neg. Gefühle) / hab das Gefühl, nichts zu leisten / plötzlicher Schüttelfrost / Zukunftsängste / Versagensängste / "Wurstigkeitsgefühl" / kein Appetit oder manchmal auch schlagartiger Heißhunger / weinerlich / ich will, aber ich kann nicht / ...

ich könnte die Liste noch beliebig erweitern...

Unter Tags sind die Symtome immer besonders schlimm, Abends, nach der Arbeit, wirds ein wenig besser. Spät Abends kommt dann wieder ein Tief.

Ich habe mit meinem Mann bereits darüber gesprochen, er unterstützt mich im Alltag, wo er kann, aber er weiß mittlerweile auch nicht mehr recht, wie er mir helfen kann.

Ich habe Angst, zu einem Arzt zu gehen, der mich vielleicht dann länger krank schreibt. Das kann ich mir nicht leisten - ich habe eine leitende Poition in einem großen Unternehmen und habe keine Vertretung. Ich habe jetzt vor 2 Wochen begonnen, Johanniskraut Tabletten zu nehmen, merke aber keine Wirkung. Das einzige, was ein wenig hilft, ist Baldrian zum Durchschlafen.

Ich möchte so nicht weitermachen, weils mir echt schlecht geht. Ich will meine Energie wieder zurück und lebensfroh sein!

Kann mir jemand gute Tipps geben - bzw. wie war es bei euch?

Vielen Dank schon mal.

LG Jacky1905

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?